Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Analysten: Zahlen von S Immo übertrafen Erwartungen


28.11.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die 9-Monatszahlen waren weiterhin von COVID-19 geprägt, was sich in erster Linie im Hotel-Segment bemerkbar machte. Die Gesamterlöse fielen um 15,9% auf EUR 129,9 Mio. Während die Mieterlöse um 3,7% zulegten, brachen die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung um 65% ein. Das Be- triebsergebnis reduzierte sich auf EUR 53,9 Mio. gegenüber dem von hohen Aufwertungsgewinnen geprägten Vorjahreswert von fast EUR 200 Mio. Das Bewertungsergebnis war in den ersten 9 Monaten 2020 dabei knapp positiv. Der FFO 1 lag mit EUR 33,3 Mio. deutlich über unseren Erwartungen. Der EPRA NAV/Aktie verringerte sich gegenüber dem Halbjahr leicht auf EUR 23,17, was auch die niedrigeren Stichtagskurse der Anteile an CA Immo und Immofinanz reflektiert. Ein konkreter Ausblick für 2020 kann derzeit noch nicht gegeben werden.

Ausblick. Die Q3-Zahlen von S Immo übertrafen unsere Erwartungen, und das Management zeigte sich längerfristig optimistisch für die Assetklassen Wohnen, Büro und mit leichtem Vorbehalt auch Retail. Das Hotelsegment (rund 8% Portfolioanteil) wird jedoch 2-3 Jahre bis zur vollständigen Erholung brauchen. Wir sehen die S Immo auf gutem Weg, unsere Schätzungen für 2020 zu erreichen und sehen aktuelle Kursniveaus mit Abschlägen von rund 30% zum NAV als attraktive Einstiegsmöglichkeit.


S Immo, Gewerbeimmobilie, alte Gewehrfabrik, Erfurt, beigestellt


Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner