Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Agrana - Analysten bleiben vorsichtig und warten auf weitere Details


19.09.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: In einer Ad hoc-Meldung veröffentlichte Agrana diese Woche vorläufige Eckdaten zum Halbjahres-Ergebnis 2020/21 sowie eine Guidance für das ganze Geschäftstsjahr2020/21, die zum ersten Mal die möglichen Auswirkungen der Coronavirus-Krise bestmöglich inkludiert. Der vorläufige 1H20/21 Umsatz liegt bei EUR 1,31 Mrd. (+4,7% j/j), das vorläufige EBIT legt sogar um 7,9% auf EUR 55,8 Mio. zu. Für das Gesamtjahr erwartet Agrana einen leichten bis moderaten Umsatzanstieg sowie ein EBIT zumin- dest auf Vorjahresniveau (EUR 87,1 Mio.). Jedoch hat die Firma betont, dass diese Prognose weiterhin von sehr hoher Unsicherheit geprägt ist und die finanziellen Auswirkungen einer möglichen Schließung der Zuckerfabrik in Leopoldsdorf noch nicht berücksichtigt. Der Halbjahresbericht wird am 8. Oktober veröffentlicht.

Ausblick. Die vorläufigen Eckdaten zum Halbjahr untermauern, dass sich im Vorjahresvergleich das Marktumfeld im Segment Zucker wesentlich verbessert hat. Weiters sehen wir die erstmals für heuer veröffentlichte Guidance mit den Auswirkungen der COVID 19-Pandemie als positiv an. Nichtdestotrotz, wir bleiben vorsichtig und warten auf weitere Details mit den finalen Halbjahreszahlen Anfang Oktober.


Der rote Helm für Besucher als Schutz während der Werksbesichtigung, Agrana-Aktionärstag 23.1.2020


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, Amag, SBO, FACC, Uniqa, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Warimpex, Rosgix, Rosenbauer, Palfinger, Porr, Frequentis, Autobank, Erste Group, Flughafen Wien, Lenzing, Rath AG, SW Umwelttechnik.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner