Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





In den News: Zahlen von Nebenwerten Ottakringer, Rath und Athos, Verschiebung bei OMV, Aktienkäufe bei VIG, Research zu Lenzing (Christine Petzwinkler)

Zahlen von einige Nebenwerten: Der Ottakringer Konzern, mit den Marken wie u.a. Ottakringer Bier, Vöslauer Mineralwasser oder Del Fabro Kolarik, verzeichnete im 1. Halbjahr 2020 Umsatzerlöse in Höhe von 89,5 Mio. Euro (vs. 119,4 Mio. Euro im 1. HJ 2019). Hintergrund des Umsatz-Minus waren die Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung – wie die Schließungen der Gastronomie und Hotellerie oder das Verbot von Großveranstaltungen, so das Unternehmen. Zur Gegensteuerung seien unverzüglich Maßnahmen, wie etwa die Inanspruchnahme von Kurzarbeit oder Restrukturierungen gesetzt worden. Zur Liquiditätssicherung seien die Kreditlinien bei den Banken ausgeweitet und Investitionen gestoppt worden. Insgesamt ging das Betriebsergebnis von +3,3 Mio. in der Vorjahresperiode auf nunmehr -6,4 Mio. Euro zurück, das EBITDA gab von +12,9 Mio. auf - 3,7 Mio. Euro nach.
Der börsennotierte Feuerfest-Konzern Rath hat im 1. Halbjahr Umsatzerlöse in Höhe von 46,0 Mio. Euro erwirtschaftet und damit um 9,3 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Das EBITDA ging von 6,9 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2019 auf nunmehr 5,5 Mio. Euro zurück, der Nettogewinn reduzierte sich auf 1,3 Mio. Euro (vs. 3,3 Mio. Euro).
Die börsenotierte Athos Immobilien AG hat im 1. Halbjahr 2020 Erträge in Höhe von 5,349 Mio. Euro erreicht (1 HJ 2019: 3,877 Mio. Euro), nach Abzug von Aufwänden, Finanzergebnis und Steuern bleiben 2,34 Mio. Euro (vs. 1,09 Mio. Euro) übrig. Für das 2. Halbjahr 2020 seien bereits drei Verkäufe erfolgt, welche einen Buchwertgewinn in Höhe von ca. 4,787 Mio. Euro nach sich ziehen, so das Unternehmen.
Rath AG ( Akt. Indikation:  0,00 /0,00, -100,00%)
Athos Immobilien ( Akt. Indikation:  39,80 /40,80, -1,71%)

OMV New Zealand und Jadestone Energy verschieben den Long-Stop-Termin für den Abschluss des Erwerbs der Beteiligung von OMV am Maari-Projekt in den Gewässern vor Neuseeland nach hinten. Ursprünglich war ein Abschluss im 2. Halbjahr geplant. Die beiden Unternehmen haben sich jedoch jetzt mehr Zeit gelassen - als Grund wurden die möglichen Auswirkungen der neuseeländischen Parlamentswahlen auf den Zeitpunkt der behördlichen Genehmigung der Transaktion angeführt, wie Jadestone mitteilt. Das in Singapur ansässige Unternehmen Jadestone erklärte sich im November 2019 bereit, die 69% ige Beteiligung von OMV am Maari-Projekt für 50 Mio. USD zu kaufen. Das Maari-Projekt umfasst die produzierenden Ölfelder Maari und Manaia im PMP 38160 im Offshore-Taranaki-Becken in einer Wassertiefe von rund 100 Metern.
OMV ( Akt. Indikation:  23,82 /23,90, -1,40%)

Aktienkäufe: Der VIG-Aktionär Wiener Städtische Wechselseitiger Versicherungsverein hat wieder VIG-Aktien erworben. In einer aktuellen Veröffentlichung teilt das Unternehmem mit, dass 8.585 Aktien zu je 19,9 Euro erworben wurden. Der Verein tritt seit mehreren Monaten als konstanter Käufer auf.
VIG ( Akt. Indikation:  20,10 /20,15, 0,83%)

Neues von Analysten: Die Analysten der Baader Bank bestätigen nach einer Investorenkonferenz das "Add"-Rating mit Kursziel 44,0 Euro für Lenzing. Die Analysten fassen die Präsentation folgend zusammen: Das 2. Quartal 2020 markierte den Tiefpunkt, die Erholung von Preis und Nachfrage hat im 3. Quartal 2020 begonnen, die großen Ausbau-Projekte in Thailand und Brasilien liegen im Zeit- und Budgetrahmen, die aktuelle Bewertung unter dem Buchwert ergibt keinen Sinn, so die Analysten.
Lenzing ( Akt. Indikation:  45,30 /45,60, 0,44%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 25.09.)

(25.09.2020)

 

Bildnachweis

1. mind the #gabb



Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Kapsch TrafficCom, Warimpex, SBO, FACC, Frequentis, Erste Group, EVN, RBI, Bawag, Autobank, VIG, Telekom Austria, CA Immo, S Immo, UBM, Cleen Energy, Rosenbauer, voestalpine, SW Umwelttechnik, Marinomed Biotech, Volkswagen Vz., Deutsche Bank, Deutsche Post, BMW, MTU Aero Engines, Deutsche Boerse, Fresenius Medical Care, Bayer, ElringKlinger.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

» Ort des Tages: OMV Headquarter (Leya Hempel)

» Börsegeschichte 21.10: Selbstbewusste EVN verpatzt Kapitalerhöhung (Börs...

» Im News-Teil: A1 Telekom Austria-Zahlen, CA Immo-Green Bond, Valneva-Stu...

» Private Investor Relations-Aktiivitäten starten mit FACC (Christian Dras...

» Anleitung: Wie Kinder einen guten Marshmallow Test schaffen (Michael Plos)

» Börsenbrief Alpha Trading: Marktentwicklung und Blick auf Alpha-Setups v...

» Julia Goessler läutet die Opening Bell für Mittwoch #chooseoptimism

» ATX-Trends: SBO, OMV, Erste Group, Porr, A1 Telekom Austria, KapschTraff...

» BSN Spitout AUT: voestalpine dreht ytd ins Plus