Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Huawei Better World Summit 2020: 5G und der Kampf gegen die Corona-Krise

03.08.2020
Wien/Shenzhen (OTS) - Wie können Informations- und Kommunikationstechnologien noch effizienter genutzt werden, um zur schnelleren Erholung der Wirtschaft beizutragen? Und welche Vorteile bringt 5G für die Energieeffizienz? Das waren die zentralen Fragen des Huawei "Better World Summit 2020", der von 27. - 30. Juli stattfand.
Telekommunikationsanbieter, Fluglinien, Regulierungsbehörden, Medien und Analysten tauschten sich, aufgrund der aktuellen Situation, intensiv online dazu aus. Ritchie Peng, Präsident der 5G-Produktlinie von Huawei, erläuterte: „5G ist die Grundlage der industriellen Digitalisierung. Sie basiert auf einer einheitlichen Infrastruktur und bietet ‚End-to-End (E2E)-Slicing’ und erweiterte Netzwerkfähigkeiten, um die Anforderungen verschiedener industrieller Anwendungsfälle zu erfüllen und gleichzeitig die Entwicklung von KI, Cloud, Computing und Anwendungen voranzutreiben. 5G hilft der Industrie, die Energieeffizienz zu verbessern, neue Werte zu generieren und neues Wachstum zu erzielen.“
5G ermöglicht eine natürliche Verschmelzung mit der Industrie und erweitert personenzentrierte digitale Verbindungen, etwa in allen Internet-of-Things-Szenarien. Dies wird zu vier bedeutenden Veränderungen führen:
Diverse Netzwerkdienste: Neben dem üblichen mobilen Internetzugang bieten 5G-Netze Verbindungen zu Privathaushalten als auch zur Industrie und ermöglichen verschiedene industrielle Anwendungen wie drahtloses HD-Live-Streaming, Telemedizin, Fernsteuerung und intelligente Fertigung.\nErweiterte Kapazitäten: 5G-Netze bieten nicht nur eine höhere Bandbreite im Download, sondern auch eine höhere Bandbreite im Upload, eine Übertragung mit geringer Latenz und eine größere Robustheit, insbesondere für industrielle Anwendungen sowie eine hochpräzise Positionierung\nVerschiedene Terminals: Heute arbeiten Smartphones als Mainstream-Terminals sowohl für 3G- als auch für 4G-Netze. Wenn 5G in den Mittelpunkt rückt, wird auch ein breiteres Spektrum von Geräten Zugang zu Netzwerken erhalten, wie z. B. kundenseitige Geräte, Kameras und unbemannte Luftfahrzeuge.\nVerbesserte Effizienz: 5G-Verbindungen bieten nicht nur hervorragende Benutzererfahrungen, sondern ermöglichen der Industrie eine höhere Energieeffizienz, optimierte Arbeitsumgebungen und damit eine nachhaltige Entwicklung.\n Schnelle Geräteentwicklung und verbesserte Energieeffizienz Auf der Grundlage der jüngsten Umfrage der Global Mobile Suppliers Association (GSA) wurden bereits 5G-fähige Module auf den Markt gebracht, von denen über 54 Prozent bis Ende 2020 kommerziell genutzt werden. Da der Einsatz von 5G-Modulen stetig weiter wächst, wird eine immer vielfältigere Palette an 5G-Geräten auf den Markt kommen, darunter industrielle kundenseitige Geräte, 5G-Set-Top-Boxen und auf Fahrzeuge zugeschnittene Boxen für 5G-Endgeräte.
Peng forderte die Industrie auf, eng zusammenzuarbeiten, um sich mit Geschäftsmodellen, Standards, politischer Unterstützung, Anwendungsinnovation und Gerätediversifizierung zu befassen, da dies für das Wachstum industrieller Anwendungen und die Schaffung neuer industrieller Werte von entscheidender Bedeutung sei.
5G bietet eine enorme Chance, die Effizienz zu verbessern und hat bereits viele Erfolgsgeschichten hervorgebracht: Es ermöglicht ärztliche Fernberatung, wodurch die Häufigkeit von Arztbesuchen reduziert werden konnte, ohne die Patientenanzahl zu verringern oder die Diagnosequalität zu beeinträchtigen. Dank der Reduzierung physischer Fahrten können auch die Treibhausgasemissionen um bis zu 99,6 Prozent reduziert werden.
Am Summit präsentierten Huawei und Analysys Mason, ein globales Beratungs- und Forschungsunternehmen, das sich auf Telekommunikation, Medien und digitale Dienste spezialisiert hat, das „Green 5G Whitepaper“. Es analysiert die Rolle von 5G bei der Steigerung der Energieeffizienz mobiler Breitbandnetzwerke vor dem Hintergrund der in die Höhe schnellenden Nachfrage nach digitalen Verbindungen. Außerdem wird untersucht, wie 5G vertikale Industrien in eine nachhaltige digitale Welt führen wird, indem es die Energieeffizienz steigert und die Kohlenstoffemissionen reduziert. [Hier] (https://www-file.huawei.com/-/media/corp2020/pdf/public-policy/green _5g_building_a_sustainable_world_v1.pdf?la=en) geht es zum vollständigen Paper.
So rüsten sich Mobilfunkbetreiber in der Covid-19-Krise Ryan Ding, Exekutivdirektor von Huawei und Präsident der Carrier Business Group, erläuterte, dass Mobilfunk-Netzbetreiber in vier Bereichen des Netzaufbaus und der Geschäftsentwicklung vorbereitet sein müssen, um das Netzpotenzial schnell freizusetzen und das Unternehmenswachstum anzuregen, da die Covid-19-Krise weltweit weitergeht:
1. Betreiber müssen die Qualität der bestehenden Netzwerke maximieren und ihre Kapazität rasch erweitern. Dies kann ihnen helfen, auf den sprunghaft ansteigenden Datenverkehr während der Pandemie zu reagieren.
2. Netzbetreiber sollten sich auf die Benutzererfahrung konzentrieren und die besten 5G-Netze aufbauen.
3. Um mehr Geschäftsmöglichkeiten zu erhalten müssen Mobilfunkbetreiber die 5G-Kommerzialisierung im B2B-Bereich beschleunigen. Der B2B-Markt ist der Schlüssel für den kommerziellen Erfolg und es gilt die richtigen Branchen auszuwählen und 5G-Fähigkeiten aufzubauen, die auf B2B ausgerichtet sind.
4. Es sollen zukunftsorientierte Zielnetzwerke aufgebaut werden. Die Telekommunikationsindustrie muss intensiv darüber nachdenken, wie ihre Netzwerke an die sich ständig ändernden Bedürfnisse von Einzelpersonen, Familien und Unternehmen angepasst werden können und wie die Entwicklung der digitalen Wirtschaft unterstützt werden kann.
Weitere Informationen zum Better World Summit 2020 gibt es [hier] (https://bws2020.carrier.huawei.com/en/index.html).
 

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, UBM, FACC, Warimpex, Zumtobel, Wienerberger, AMS, DO&CO, Erste Group, Immofinanz, Lenzing, SBO, S Immo, OMV, RBI, ATX, ATX Prime, Andritz, AT&S, Bawag, CA Immo, Flughafen Wien, voestalpine, Porr, LINDE, Deutsche Telekom, Allianz, Beiersdorf, E.ON .


Random Partner

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Kuehne & Nagel Headquarter Österreich

Börse Social Club Board
>> mehr
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
    Heute und morgen grosse Zertifikate Tage in Wien, heute kann man live dabei sein
    Star der Stunde: Semperit 1.44%, Rutsch der Stunde: Porr -0.9%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), Fabasoft(1), Immofinanz(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: FACC 3.6%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.54%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Fabasoft(7), Verbund(2), Porr(1), Lenzing(1), DO&CO(1), Strabag(1), Kapsch TrafficCom(1), OMV(1)
    Unser Robot findet: Deutsche Telekom, Allianz, Beiersdorf, E.ON und 22 weitere auffällig
    Star der Stunde: Bawag 3%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.63%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Frequentis(4), Fabasoft(3), S&T(1), AT&S(1), Verbund(1), Porr(1), SBO(1), Österreichische Post(1)