Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





HPI startet "clean-IT openXchange" über nachhaltige Digitalisierung

15.06.2021
Potsdam (ots) - Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat mit dem clean-IT Forum (open.hpi.de/clean-it-forum) eine offene Plattform geschaffen, in der Lösungsansätze für eine klimafreundliche Digitalisierung vorgestellt und diskutiert werden. Das englische Gesprächsformat wird nun mit dem Start der neuen Serie "clean-IT openXchange", die am 21. Juni 2021 um 12:00 Uhr startet, noch interaktiver. Einmal im Monat können Zuschauerinnen und Zuschauer künftig ihre Fragen direkt an die Expertinnen und Experten stellen, Anregungen geben und gemeinsam über das wichtige Zukunftsthema nachhaltige Digitalisierung diskutieren. Der Zugangslink wird über das clean-IT Forum öffentlich bereitgestellt.
WAS: Auftakt der Serie "clean-IT openXchange"
WANN: 21. Juni 2021, 12:00 Uhr
MIT: Professor Christoph Meinel, Direktor und CEO des Hasso-Plattner-Instituts
THEMA: "What is clean-IT?"
"Digitale Technologien sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer klimaneutralen Gesellschaft. Momentan verbrauchen aber viele IT-Systeme und -Geräte selbst in steigendem Maße Strom und Ressourcen", so HPI-Direktor und Initiator der clean-IT Initiative Professor Christoph Meinel. Dabei gebe es zahlreiche Möglichkeiten, beim Einsatz und bei der Entwicklung neuer Technologien Energie einzusparen. Beispielsweise könne durch effizientere Algorithmen der Rechenaufwand deutlich minimiert werden.
Die clean-IT Initiative des HPIs bringt Ideen und Lösungsansätze voran, die entsprechend der Grundidee "Sustainability by Design" und "algorithmischer Effizienz" die Digitalisierung nachhaltig gestalten. Im clean-IT Forum auf openHPI zeigen Experten aus Forschung, IT-Industrie, Unternehmen und Verbänden in zahlreichen Beiträgen, wie u. a. Datenbanken, Datenzentren und künstliche Intelligenz energiesparend entwickelt und ausgeführt werden können. Der "clean-IT openXchange" wird dieses Angebot nun um ein neues Element erweitern. Einmal im Monat diskutieren Expertinnen und Experten, moderiert vom HPI-Studierendenklub "Nachhaltigkeit", gemeinsam mit dem Publikum Themen rund um nachhaltige Digitalisierung.
Die Veranstaltungen finden für jeden frei zugänglich als Online-Meetings statt. Die Aufzeichnungen werden später über das clean-IT Forum bereitgestellt.
Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut
Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering (https://hpi.de). Mit dem Bachelorstudiengang "IT-Systems Engineering" bietet die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam ein deutschlandweit einmaliges und besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches Informatikstudium an, das von derzeit rund 700 Studierenden genutzt wird. In den vier Masterstudiengängen "IT-Systems Engineering", "Digital Health", "Data Engineering" und "Cybersecurity" können darauf aufbauend eigene Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings belegt das HPI stets Spitzenplätze. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein Zusatzstudium an. Derzeit sind am HPI 21 Professorinnen und Professoren sowie über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung - in seinen IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Irvine, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche.
 

Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech.


Random Partner

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P469
AT0000A278G1
AT0000A2NXW5

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: S&T(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: SBO(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 1.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: OMV(2), Strabag(1), Fabasoft(1), S&T(1)
    Star der Stunde: Amag 0.81%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.73%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), Lenzing(1), Fabasoft(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.51%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.62%