Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Handel – WKÖ-Trefelik/Lackstätter: „Einkaufen in Geschäften und auf Märkten in Österreich ist sicher“

19.09.2020
Wien (OTS) - "Märkte waren und sind für Besucher sicher. Für den Markthandel ist es nicht nachvollziehbar, dass es bei Märkten zu Infektionen mit Corona gekommen sein soll. Mir ist kein einziger Fall bekannt", sagt Gerhard Lackstätter, Obmann des Bundesgremiums Markt-, Straßen- und Wanderhandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).
„Einkäufe gerade jetzt im österreichischen Handel erledigen“
Die wirtschaftliche Situation in vielen Betrieben ist angespannt. Vor diesem Hintergrund laden Trefelik und Lackstätter ein, „von den vielfältigen Angeboten, die Märkte und der stationäre Handel in ganz Österreich bieten, zu nutzen.“ Wer auch künftig in Geschäften und auf Märkten einkaufen will, kann somit die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus' eindämmen, indem dem österreichischen Handel die Treue gehalten wird – und zwar ganz besonders und gerade jetzt“, so die Interessenvertreter des österreichischen Handels, selbst beide Unternehmer.
„Der gesamte Handel in Österreich trifft viele Vorkehrungen, um die Ausbreitung des Coronavirus‘ zu verhindern“, hält Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel in der WKÖ, fest. Dazu gehört, sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter Mund-Nasen-Schutzmasken und Desinfektionsstationen zur Verfügung zu stellen. Weiters sorgen räumliche Abtrennungen in den Kassenbereichen, Markierungen und anderes mehr dafür, „dass Einkaufen in Geschäften in Österreich sicher ist und bleibt“, unterstreicht der Sprecher des österreichischen Handels.
„Jeder Einzelne kann und soll dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus‘ einzudämmen“
Aber auch jeder Einzelne kann und soll dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus‘ einzudämmen“, rufen Trefelik und Lackstätter in Erinnerung. Dazu zählen neben der Begrenzung der Personenzahl bei Zusammenkünften insbesondere das Abstandhalten. "Diese Maßnahmen helfen, einen zweiten Corona-Lockdown in Österreich zu verhindern. Das muss oberstes Ziel sein“, bekräftigen Rainer Trefelik und Gerhard Lackstätter. (PWK418/JHR)
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, Amag, SBO, FACC, Uniqa, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Warimpex, Rosgix, Rosenbauer, Palfinger, Porr, Frequentis, Autobank, Erste Group, Flughafen Wien, Lenzing, Rath AG, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER