Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Hahnenkamm-Wochenende als Start für A1 5Giganetz

20.01.2020

A1 Telekom Austria startet mit dem rund 54.000 km langen Glasfasernetz in Österreich und der 5G Frequenzausstattung nun das 5Giganetz. Mit 25. Jänner 2020 werden 350 5G Standorte in 129 Gemeinden in ganz Österreich in Betrieb genommen, damit startet A1 das mit deutlichem Abstand größte 5G Netz in Österreich. Der Verkauf der neuen Geräte und Tarife beginnt am 27. Jänner 2020. A1 investiert jedes Jahr rund 450 Mio. Euro in die digitale Infrastruktur Österreichs. Die Inbetriebnahme des 5Giganetzes findet am 25. Jänner in Kitzbühel statt. An dem Wochenende finden auch die prominenten Hahnenkammrennen statt. A1 Telekom Austria Group CEO Thomas Arnoldner: „5G ist die Basis der künftigen Digitalisierung Österreichs und wird ungeahnte Möglichkeiten für neue Dienste und Anwendungen eröffnen. Als A1 haben wir uns bei der ersten 5G Auktion 2019 die beste Frequenzausstattung sichern können. In Kombination mit unserem Glasfasernetz resultiert dies nun im größten 5Giganetz. Wir sehen uns als Treiber und Wegbegleiter der Digitalisierung, wir geben den Takt vor und unterstützen damit Industrie, Wirtschaft und Private gleichermaßen.“

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat das Ziel, Österreich zu einer der führenden Digitalnationen Europas zu machen. "Dafür braucht es eine flächendeckende Breitband-Versorgung in ganz Österreich. Wir wollen, dass vor allem der ländliche Raum von dieser Entwicklung profitiert", erklärt er.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger ergänzt: „Leistungsfähige Breitband- und 5G-Netze sind die Güterwege des 21. Jahrhunderts. Es geht hier auch um Chancengleichheit zwischen Stadt und Land, gerade 5G wird viel dazu beitragen, dass wir schnelles Internet in ländliche Gebiete bringen können."

Für Bundesministerin Margarete Schramböck soll die Digitalisierung als Motor für Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung dienen. "Eine gute Infrastruktur ist dafür die Basis, Anwendungen füllen die Digitalisierung mit Leben. Unsere Aufgabe ist es, auf diesem Weg alle mitzunehmen - die Bürgerinnen und Bürger, Klein- und Mittelständische Unternehmen genauso wie Leitbetriebe sowie die öffentliche Verwaltung", meint sie.

A1 Österreich CEO Marcus Grausam sieht enromes Potenzial: „Mit 5G können durch smarte Technologie, innovative Produkte und Services mit echtem Mehrwert entwickelt und damit digitale Potenziale erfolgreich in Geschäftsergebnisse umgesetzt werden.“


 

Bildnachweis

1. A1 startet das größte 5G Netz Österreichs, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Ministerinnen Margarete Schramböck und Elisabeth Köstinger, A1 Österreich CEO Marcus Grausam, A1 Telekom Austria Group CEO Thomas Arnoldner, Credit: BKA/ Arno Melicharek , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Amag , Lenzing , Porr , Addiko Bank , Uniqa , Erste Group , Andritz , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , Österreichische Post , Polytec , RBI , Rosenbauer , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Agrana , AMS , Bawag , DO&CO , Fabasoft , FACC , Flughafen Wien , Heid AG , Hutter & Schrantz , OMV , Palfinger.


Random Partner

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


A1 startet das größte 5G Netz Österreichs, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Ministerinnen Margarete Schramböck und Elisabeth Köstinger, A1 Österreich CEO Marcus Grausam, A1 Telekom Austria Group CEO Thomas Arnoldner, Credit: BKA/ Arno Melicharek, (© Aussender)