Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







27.09.2023, 4872 Zeichen

GAM SW - GAM-Aktionärsgruppe nennt am GV-Vorabend neuen Chefkandidaten
HELN SW - Helvetia steigert im Halbjahr den Gewinn deutlich
HMB SS – H & M Q3 Nettoergebnis 3,33 MRD SEK

Bund will mehr Versorgungssicherheit bei Flüssiggas-Lieferungen
HBH - Hornbach Holding Q2 ber. Ebit € 111,9 Mio
KWS - KWS Saat sieht 2024 Ebit-Marge 11% bis 13%

BMW - Der Münchener Autokonzern will nun auch in das Geschäft mit selbstfahrenden Autos einsteigen. "Wir haben vom Kraftfahrt-Bundesamt die Zulassung, in Deutschland automatisiertes Fahren der Stufe 3 anzubieten", sagte Nicolai Martin, Bereichsleiter automatisiertes Fahren. "Das System wird noch in diesem Jahr in der Siebener-Reihe eingeführt." Damit wäre BMW nach Mercedes-Benz der zweite deutsche Hersteller, der von den Behörden die Erlaubnis erhält, das Auto zeitweise komplett per Computer steuern zu lassen. (Handelsblatt)

MRK - Merck will in einem Zeitraum von zehn Jahren 1 Milliarde Euro in die mRNA-Technologie investieren. "In Summe kann man davon ausgehen, dass mRNA sich zu einem Milliardenmarkt entwickeln wird", sagte Matthias Heinzel, CEO der Life-Science-Sparte von Merck, dem Handelsblatt. In den vergangenen zwei Jahren habe sich die Studienzahl zu entsprechenden Wirkstoffen beinahe verdoppelt. "Es gibt viel Forschungsaktivität in dem Bereich", sagte er, "das wird zu kommerziellen Anwendungen führen." (Handelsblatt)

DEUTSCHE BAHN - Am Mittwoch wird sich der DB-Aufsichtsrat mit der Trennung von Schiene und Betrieb beschäftigen. Auf der Tagesordnung des Kontrollgremiums steht nach Informationen der FAZ die Verschmelzung der beiden DB-Tochtergesellschaften DB Netz sowie Station & Service zu einer gemeinwohlorientierten Infrastrukturgesellschaft, kurz DB Infra Go. Schon von Januar an soll die neue Aktiengesellschaft ihre Arbeit aufnehmen - zwar unter dem Dach des DB-Konzerns, aber mit deutlichem Einfluss sowohl des Bundesverkehrsministeriums als auch des Aufsichtsrats. Der Einfluss der Wettbewerber - und Mitnutzer des Schienennetzes - ist dagegen beschränkt. (FAZ)

SCHENKER - Wenn an diesem Mittwoch der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn zusammenkommt, werden die Kontrolleure einmal mehr über den Stand bei Schenker informiert. Im Dezember vergangenen Jahres hatte das Gremium dem Management den Auftrag gegeben, eine Trennung von der Logistiktochter zu prüfen und vorzubereiten. Doch ob diese verkauft wird, steht nach wie vor nicht fest. Angesichts der vielen bereits verstrichenen Monate werden potenzielle Bieter zunehmend nervös. Es geht nicht nur um den Verkaufserlös oder die Frage, wie ein Käufer das Unternehmen weiterentwickelt. Man habe die Kontrolleure des Konzerns auch auf mögliche Implikationen für das Thema Verteidigung hingewiesen, wird im Umfeld des Aufsichtsrats berichtet. Den Informationen zufolge hat das Verteidigungsministerium das Management des Staatskonzerns gebeten, sich intensiv mit der Militärlogistik auseinanderzusetzen. (Handelsblatt)

SIXT/BLACKLANE - Der Berliner Chauffeurdienstleister Blacklane sammelt neues Kapital ein und schließt mit Sixt eine Partnerschaft. Sixt erwirbt im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde einen einstelligen Prozentanteil an Blacklane. "Wir werden mit unseren Dienstleistungen in die Sixt-Buchungskanäle aufgenommen", sagte Blacklane-Chef Jens Wohltorf dem Handelsblatt. "Gemeinsam verfolgen wir ehrgeizige Pläne. Dabei ist eines unserer Ziele, das erhebliche Wachstumspotenzial auf dem US-Markt zu nutzen", sagte Nico Gabriel, Chief Operating Officer von Sixt. (Handelsblatt)

AIRBNB - Die Buchungsplattform Airbnb erwartet keine größeren Auswirkungen durch das De-facto-Verbot ihrer Aktivitäten in New York. "New York ist nur ein kleiner Teil unseres Geschäftes. Und New York ist wie viele andere Städte bereits in der Pandemie immer unwichtiger geworden", sagte Airbnb-Mitgründer und -Vorstand Nathan Blecharczyk der Süddeutschen Zeitung. Die Stadt New York hat vor Kurzem ein weitgehendes Verbot von Kurzzeitvermietungen erlassen. (Süddeutsche Zeitung)

MSC/EUROGATE - Die Schweizer Containerreederei MSC, die beim Hamburger Hafen einsteigen will, hat ihre Kooperation mit dem HHLA-Konkurrenten und Containerterminalbetreiber Eurogate verlängert. Der Vertrag zum gemeinsamen Betrieb eines Terminals in Bremerhaven wurde bis 2048 verlängert. (Börsen-Zeitung)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #698: Was hat Porsche mit Varta vor? Valneva top, was Thomas Arnoldner und ich bei Die Seer machten


 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Warimpex, Bawag, FACC, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Polytec Group, Telekom Austria, Österreichische Post, SBO, CA Immo, Wienerberger, Zumtobel, DO&CO, Palfinger, ams-Osram, AT&S, Cleen Energy, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo, Uniqa, VIG, Sartorius, Travelers Companies.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2WCB4
AT0000A3BPU8
AT0000A3CT80

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Verbund(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.85%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.86%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Kontron(2)
    Star der Stunde: DO&CO 0.32%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.63%
    Star der Stunde: FACC 0.95%, Rutsch der Stunde: Frequentis -0.62%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Bawag(1), EVN(1)
    BSN MA-Event Beiersdorf
    BSN MA-Event Bayer
    Star der Stunde: Lenzing 0.91%, Rutsch der Stunde: SBO -0.54%