Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Grünenthal stimmt dem Erwerb der europäischen Rechte an CRESTOR[TM] (Rosuvastatin) von AstraZeneca zu

01.12.2020
Aachen (ots) - Grünenthal, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Schmerzmedizin, gab heute bekannt, dass es dem Erwerb der europäischen Rechte (ausgenommen Spanien und Großbritannien) an CRESTOR[TM] (Rosuvastatin) und dessen Zweitmarken für einen Gesamtpreis von bis zu 350 Millionen US-Dollar zugestimmt hat. CRESTOR[TM] gehört zu den meistverkauften Statinpräparaten in Europa und ist zur Behandlung von Hypercholesterinämie und zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen indiziert. Im Vergleich zu anderen Statinen wie Atorvastatin hat CRESTOR[TM] eine überzeugende LDL-Cholesterin-senkende Wirkung.[1] Der LDL-Spiegel ist ein ausschlaggebender Faktor bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und daher besonders wichtig bei Patienten mit einem hohen Risiko für Diabetes oder Schlaganfall.
"Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den schwerwiegendsten Krankheiten in Europa[2], und wir freuen uns, ein so gut etabliertes Produkt in unser Portfolio aufnehmen zu können", sagte Gabriel Baertschi, CEO von Grünenthal. "Der Erwerb der europäischen Rechte an CRESTOR[TM] ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zur Erreichung unseres Ziels, Grünenthals finanzielle Leistungsfähigkeit zu stärken und den Patienten in den Ländern, in denen wir tätig sind, lebensverändernde Produkte anzubieten."
Im Rahmen dieser Vereinbarung erwirbt Grünenthal die Exklusivrechte an der Vermarktung von CRESTOR[TM] und dessen Zweitmarken in 30 europäischen Ländern. Das Unternehmen übernimmt zudem ab 2025 die Produktion und Verpackung für die entsprechenden Märkte.
CRESTOR[TM] generiert ungeachtet des Verlustes der Marktexklusivität weiterhin beträchtliche Einnahmen. Im Jahr 2019 belief sich der Gesamtumsatz von CRESTOR[TM] in den Ländern, in denen die Rechte erworben wurden, auf 136 Millionen US-Dollar (122 Millionen Euro). Dieser Zukauf dürfte in den kommenden Jahren einen bedeutenden Beitrag zur Profitabilität des Unternehmens leisten und Grünenthals Strategie unterstützen, Geschäfte abzuschließen, die die finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens stärken. Die Vereinbarung muss noch von den zuständigen Kartellbehörden genehmigt werden, der Abschluss wird für das erste Quartal 2021 erwartet.
Die Übernahme von CRESTOR[TM] ist Teil einer Reihe von Übernahmen und Partnerschaften, die Grünenthal in den letzten Jahren eingegangen ist - darunter die europäischen Rechte an Nexium[TM], die globalen (ausgenommen USA und Japan) Rechte an Vimovo[TM], die globalen Rechte an Qutenza[TM] und die globalen (ausgenommen Japan) Rechte an Zomig[TM]. Das Unternehmen hat seit 2016 Verträge mit einem Gesamtwert von mehr als 1,7 Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Kürzlich gab Grünenthal die FDA-Label-Erweiterung der Zulassung von Qutenza[TM] für die Behandlung neuropathischer Schmerzen verursacht durch diabetische periphere Neuropathie der Füße bekannt. Das Unternehmen will seine Forschungs- und Innovationskapazitäten im Bereich der Schmerzmittel weiter stärken und kommerzielle Wachstumsmöglichkeiten auf seinen Hauptmärkten, insbesondere in Europa, den USA und Lateinamerika, erschließen.
Über CRESTOR[TM]
Crestor[TM] (Rosuvastatin) ist ein Statin, das als Lipidsenker zur Behandlung von Blutfetterkrankungen und zur Vorbeugung von kardiovaskulären Ereignissen wie Herzinfarkt und Schlaganfall eingesetzt wird. Crestor[TM] entfaltet seine lipidmodifizierende Wirkung auf zwei Arten: Es blockiert ein Enzym in der Leber, wodurch die Leber weniger Cholesterin produziert, und es erhöht die Aufnahme und den Abbau von bereits im Blut befindlichem Cholesterin durch die Leber. Crestor[TM] ist als lipidregulierender Wirkstoff in mehr als 100 Ländern zugelassen.
Über Grünenthal
Grünenthal ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Schmerztherapie und der damit verbundenen Erkrankungen. Als forschendes Pharmaunternehmen in Familienbesitz konzentrieren wir uns schon seit vielen Jahren darauf, Patienten innovative Behandlungsmethoden und modernste Technologien zur Verfügung zu stellen. Unser Ziel ist, das Leben von Patienten zu verbessern - und Innovation ist unsere Leidenschaft. All unsere Aktivitäten und Bemühungen konzentrieren sich darauf, unsere Vision einer Welt ohne Schmerzen zu verwirklichen.
Grünenthal hat seinen Hauptsitz in Aachen und ist mit Gesellschaften in 29 Ländern in Europa, Lateinamerika und den USA vertreten. Unsere Produkte sind in über 100 Ländern erhältlich. Im Jahr 2019 beschäftigte Grünenthal rund 4.700 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,4 Mrd. Euro.
Weitere Informationen finden Sie auf: www.grunenthal.com
Folgen Sie uns auf:
LinkedIn: Grunenthal Group
Instagram: grunenthal
[1] Adams SP, Sekhon SS and Wright JM. Rosuvastatin for lowering lipids (Review), Cochrane Database of Systematic Reviews, 2014, 11; Faergeman O, Hill L, Windler E, et al. Efficacy and tolerability of rosuvastatin and atorvastatin when force-titrated in patients with primary hypercholesterolemia. Results from the ECLIPSE Study. Cardiology. 2008;111:219-228; Bullano, Michael F, et al. Effect of rosuvastatin compared with other statins on lipid levels and National Cholesterol Education Program goal attainment for low-density lipoprotein cholesterol in a usual care setting. Pharmacotherapy. 2006 Apr;26(4):469-78.
[2] Townsend N, Wilson L, Bhatnagar P et al. Cardiovascular disease in Europe: epidemiological update 2016. European Heart Journal. 2016;37:3232-3245.
 

Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER