Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Green Events: Klimaschutzministerin Gewessler zeichnete Österreichs nachhaltigste Veranstaltungen und Sportvereine aus

25.11.2020
Wien (OTS) - Österreich ist mit der Initiative „Green Events Austria“ des Klimaschutzministeriums (BMK) zusammen mit dem Green Events Austria Netzwerk seit vielen Jahren europaweiter Vorreiter bei umweltfreundlicher Veranstaltungsorganisation. Gegründet im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft 2006, setzt diese Initiative Standards, bereitet gesetzliche Rahmenbedingungen vor und realisiert Bewusstseins- und Kommunikationsprojekte – wie den Wettbewerb „nachhaltig gewinnen“ für eine nachhaltige Eventbranche. Klimaschutzministerin Leonore Gewessler gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträgern für die herausragende Leistung und Ihren wertvollen Beitrag zum Klimaschutz in Österreich. Die feierlichen Urkunden wurden den Siegerinnen und Siegern postalisch zugesendet.
„Die Initiative Green Events Austria fördert die wichtige und nachhaltige Ausrichtung der österreichischen Eventbranche. Jedes Jahr werden herausragende Sportveranstaltungen, Kulturevents, Dorf- und Stadtfeste aus ganz Österreich vor den Vorhang geholt. Sie leisten dabei einen wertvollen Beitrag für den Klimaschutz in ganz Österreich. Gerade in Zeiten der Coronakrise ist es dabei wichtig, das Engagement der österreichischen Veranstalter besonders hervorzuheben“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.
Die Sieger aus über 100 Einreichungen sind diesmal das Bio Fest in Graz 2019, die Nachhaltigkeitsmesse WearFair +mehr in Linz 2019, das Tiroler Theaterfestival Steudltenn 2019 und die Gala des Österreichischen Filmpreises 2020 im niederösterreichischen Schloss Grafenegg in den Kategorien „Feste und Kulturevents“. Die „24 Stunden Burgenland Extrem Tour“ um den Neusiedler See und Lake of Charity 2019 in Salzburg gewannen die Kategorie „Sportveranstaltungen“. Die ausgezeichneten Sportvereine sind der ATV Handball Trofaiach, der Handball Club Bruck an der Mur, beide aus der Steiermark sowie der Wiener SV Atemnot. Der Verein Acakoro in Linz und der WSV Mariazell aus der Steiermark wurden mit einem Anerkennungspreis gewürdigt.
„Die ausgezeichneten Green Events leisten einen wesentlichen Beitrag für eine zukunftsfähige Veranstaltungsbranche in Österreich. Mit Ihrem Engagement übernehmen Sie eine Vorreiterrolle und zeigen, wie nachhaltige Veranstaltungsorganisation praktisch umgesetzt werden kann“, betont Gewessler.
Green Events setzen auf die klimaschonende Anreise, stärken das Angebot regionaler, biologischer und fair gehandelter Lebensmittel und Getränke und unterstützen so die lokale Wirtschaft. Durch den Einsatz von Mehrwegsystemen bei Green Events wird aktive Abfallvermeidung betrieben. Green Events leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz in Österreich.
Wettbewerb „nachhaltig gewinnen“ läuft bereits seit 2011 Der Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ wurde vom Netzwerk „Green Events Austria“ 2011 vom Bund und allen Bundesländern gemeinsam ins Leben gerufen und zeichnet jährlich nachhaltige Sport- und Kulturveranstaltungen, Feste und Events sowie seit 2017 auch Sportvereine aus. Bei allen neun Wettbewerben nahmen bisher 764 Veranstaltungen aus ganz Österreich mit mehr als 10,8 Millionen Teilnehmenden und Gästen teil. In Summe wurden dabei etwa 22.700 einzelne Green Events Maßnahmen realisiert. 2019/20 nahmen 104 Veranstaltungen und Sportvereine aus allen Bundesländern teil. Darunter 40 Sportevents und Sportvereine, 26 Kulturveranstaltungen und 38 Feste. Die diesjährigen Nominierten und Ausgezeichneten wurden mit Produkten von Fairtrade Österreich und einem Preisgeld von insgesamt 25.000 € gewürdigt, welches von den Hauptsponsoren des Wettbewerbs der ARA, der Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“, der Raiffeisen Capital Management und TOMRA zur Verfügung gestellt wurde.
Start des Wettbewerbs „nachhaltig gewinnen“ 2020/2021 Auch 2020/2021 werden diese Erfolgsgeschichte gemeinsam mit allen Partnern vor allem mit den Bundesländern und den Sponsoren fortgesetzt. Einreichmöglichkeit bis 31. August 2021. Veranstaltungszeitraum: 29. Mai 2020 bis 30. August 2021. Die aktuellen Teilnahmebedingungen finden sich hier: https://nachhaltiggewinnen.at/teilnahmebedingungen.htm
Bedingt durch die Einschränkungen im Rahmen der Corona Pandemie, gibt es eine stark zunehmende Anzahl an Veranstaltungen in virtueller oder hybrider Form. Als Reaktion auf diese aktuelle Entwicklung und die auch dauerhaft größere Bedeutung dieser Veranstaltungsformen wird für das kommende Wettbewerbsjahr ein Sonderpreis „Virtuelle Green Events“ ausgelobt.
Details zu den ausgezeichneten Green Events 2020:
Die Sieger in der Kategorie Feste/Events sind das Bio Fest Graz 2019 und die Nachhaltigkeitsmesse WearFair +mehr 2019:
Bio Fest Graz 2019, Bio Ernte Steiermark (Steiermark) Von 27. bis 28. September 2019 feierte das Bio Fest Graz gemeinsam mit 30.000 Gästen ihr 25. Jubiläum. Eröffnet wurde das Fest mit dem Flashmob „Wir drehen gemeinsam um!“. Als Zeichen für den Klimaschutz drehten Gäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Politikerinnen und Politiker alle Tische und Bänke auf der Veranstaltung gemeinsam um und deckten die Tische mit natürlichen Dekorationsmaterialien ein. Alle angebotenen Lebensmittel waren biologischen Ursprungs. Getränkedosen, Einwegflaschen und Getränkeverbundkartons wurden nicht verwendet, stattdessen wurde auf Mehrwegverpackungen gesetzt. Das Mehrweggeschirr wurde mit einem zentralen Geschirrmobil für alle Stände gereinigt. Die Blechbüchsenband (Instrumente aus Müll) und ein mit Muskelkraft betriebenes Karussell aus Upcycling Produkten sorgten für nachhaltige Unterhaltung. Auch Inklusion wurde großgeschrieben, so wurden Führungen für sehbeeinträchtigte Menschen von einem Blindeninstitut durchgeführt. Das Bio Fest war Teil der steirischen Initiative „G’scheit Feiern“.
WearFair +mehr 2019, WearFair und mehr – Verein zur Förderung eines fairen und ökologischen Lebensstils (Oberösterreich) Die WeFair, bisher bekannt unter dem Namen WearFair +mehr, ist ein gemeinnütziger Verein und wird von Südwind, GLOBAL 2000 und dem Klimabündnis Österreich getragen. Österreichs größte Messe für Nachhaltigkeit und öko-fairen Konsum setzt nicht nur im Programm, sondern auch bei der Organisation auf ökologische und soziale Kriterien. Die WearFair +mehr 2019 in der Tabakfabrik Linz war Teil der Initiative „Green Events Oberösterreich“. Zur Förderung einer klimafreundlichen Anreise wurde der Ticketpreis für Anreisende mit der Bahn reduziert. Im Messefolder wurde dem Thema Green Event eine ganze Seite gewidmet und in den Caterer- und Ausstellerverträgen waren Green Event Kriterien verankert. Waste Guides unterstützten die Gäste bei der Abfalltrennung vor Ort und sensibilisierten für das Thema. Um auch die Jüngsten über den nachhaltigen Ansatz zu informieren, gab es ein Green Event Quiz.
Außerdem nominiert wurden: • ADAMAH BioHoffest 2019 (ADAMAH BioHof, G. Zoubek Vertriebs KG, NÖ),
• Green Event Maturaball Leibnitz 2019 (8A des B(R)G Leibnitz, STMK),
Advent im Park - Es weihnachtet FAIR 2019 (Vision05 GmbH, NÖ),\nPielachtaler Dirndlkirtag 2019 (Marktgemeinde Hofstetten-Grünau in Koop. mit Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal und Mostviertel Tourismus, NÖ),\nGrün in Grein 2.0 (Österreichischer Pfadfinderbund, OÖ),\nRhizomatic Rave – Zirkus aus Zucker 2019 (Rhizomatic Circus Collective, W),\nBIOGAST Messe 2019 (Biogast GmbH, OÖ),\nTag des offenen Gartentürls 2019 (Österreichischer Pfadfinderbund, NÖ).\nDie Sieger in der Kategorie Kulturveranstaltungen sind die Theaterfestival Steudltenn 2019 und Österreichischer Filmpreis 2020:
Theaterfestival Steudltenn 2019, Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger (Tirol) Das Theaterfestival Steudltenn fand von 4. April bis 6. Juli 2019 in Uderns (Tirol) statt und wurde mit der Auszeichnung „Green Events Tirol Star“ gekürt. Im Rahmen des Festivals wurde eine Mitfahrbörse zur Reduktion von Emissionen bei der Anreise organisiert. Schulklassen konnten kostenlos mit der Zillertalbahn anreisen und Anreisende mit dem Fahrrad wurden mit einem gratis Getränk belohnt. Im Rahmen des monatlichen Marktages hatten Bäuerinnen und Bauern die Möglichkeiten ihre regional erzeugten Lebensmittel direkt zu verkaufen. Vor jeder Aufführung wurde ein Beitrag zum Green Event eingespielt, wodurch insgesamt 14.500 Personen für das Thema sensibilisiert wurden. Der Strom wurde aus dem öffentlichen Netz bezogen und stammte aus erneuerbaren Energiequellen. Auf die Verteilung von Give Aways wurde bewusst verzichtet, um natürliche Ressourcen zu schonen und Abfälle zu vermeiden. Nach dem Motto „Grüne Bühne“ wurden die Bühnenbilder wiederverwendet oder aus recyclebaren und natürlichen Materialien erzeugt.
Österreichischer Filmpreis 2020, Akademie des Österreichischen Films (Niederösterreich) Der Österreichische Filmpreis 2020 fand am 30. Jänner in Grafenegg statt und wurde mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Green Events ausgezeichnet. Mit dem offiziellen Thema „Green Producing“ wurde ein Diskurs zu Nachhaltigkeit in der Filmbranche angeregt. Ein Shuttlebus von Wien zum Veranstaltungsort wurde organisiert, um die Emissionen bei der Anreise zum Event zu reduzieren. Das Buffet war 100 % vegetarisch und die Herkunft und Qualität (regional, bio, fairtrade) der Speisen wurde aktiv kommuniziert. Die aus heimischem Holz produzierten Tischkarten Steher wurden von einer Integrationswerkstätte produziert und werden in den nächsten Jahren weiterverwendet. Die Akademie des Österreichischen Films hat sich aktiv mit der Barrierefreiheit des Filmpreises auseinandergesetzt und Access Statement erstellt. Die solidarische Aktion gemeinsam Taschen aus Bühnenmaterial für einen guten Zweck zu nähen, brachte die soziale Komponente der Nachhaltigkeit ein.
Außerdem nominiert wurden: • Opernredoute 2020 (Opernhaus Graz GmbH, STMK), • wellenklaenge 2019 (wellenklaenge, NÖ), • Acoustic Qlash 2019 (Jugendkultur und Medienverein junQ.at, OÖ), • Radlkino Tirol 2019 (Verein CUBIC, T), • picture on festival 2019 (Verein picture on festival, BGLD), • Hill Vibes Reggae Festival 2019 (Verein Rasta Hill, T), • ARTADVENT 2019 (divnaart, W), • Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz 2019 (stadt wien marketing gmbh, W).
Die Sieger in der Kategorie Sportevents sind die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2020 und Lake of Charity 2019:
24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2020, Verein 24 Stunden Burgenland (Burgenland) Seit 2012 nehmen Ultraläuferinnen und -Läufer, Wanderer sowie Freizeitsportlerinnen und -sportler an der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour rund um den Neusiedler See teil. Seither legen die Veranstalter ihren Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit. Im Rahmen der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour am 24. Jänner 2020 wurde ein einzigartiges Mobilitätsangebot in Kooperation mit ÖBB und Land Burgenland ausgearbeitet; ein Komplettpaket inklusive der öffentlichen Anreise zum Event sowie zur Unterkunft und zurück. Die Getränke auf der Strecke gab es nur mit Mehrwegfaltbechern, welche als Teil des Startpaketes ausgeteilt wurden. 2020 wurden die Sportlerinnen und Sportler motiviert Abfälle entlang der Strecke aufzusammeln, wodurch eine länderübergreifende Flurreinigungsaktion entstand. „24 Stunden Burgenland Extrem Botschafter“ ist Alexander Radin aus Kärnten und ein sehr erfolgreicher Sportathlet mit Down-Syndrom.
Lake of Charity 2019, Glemmbang Crew (Salzburg) Im Rahmen der Multi-Sport Charityveranstaltung Lake of Charitiy von 26.-28. Juli 2019 wurden insgesamt 65.000 € an Spenden für behinderte Kinder aus der Region Saalbach Hinterglemm sowie zur Aufstockung des regionalen Sozialausschusses für alleinerziehende Eltern gesammelt. In den vergangenen 9 Jahren brachte Lake of Charity eine Spendensumme von 426.450 € für bisher 28 Familien und Projekte zusammen. Im Jahr 2019 war Lake of Charity Teil der regionalen Initiative „Green Event Salzburg“. Die Glemmbang Crew organisierte ein Shuttle sowie Sonderfahrten mit der Bergbahn. Auch die Anreise zu Fuß wurde mit dem "Wander-Stempel-Pfad" und einem Gewinnspiel gefördert. Verschiedene vegetarische und vegane Gerichte, wie beispielsweise der eigens kreierte Veggi-Burger aus Kräuterseitlingen, sorgten für ein klimafreundliches und nachhaltiges Verpflegungsangebot. Durch Upcycling Maßnahmen, wie beispielsweise Mülltrennstationen aus Europaletten, wurden wertvolle natürliche Ressourcen geschont.
Außerdem nominiert wurden: • Plogging World 2019 (Green Heroes Austria, W), • Magdaman 2019 (Pfarre Linz, OÖ), • Beachvolleyballturnier für den guten Zweck 2019 (Maria Artner, Sarah Gebhardt und Martina Protic, BGLD), • Culture Climb 2019 (Miteinander am Berg, W).
In der Kategorie nachhaltige Sportvereine gingen die Preise an ATV Handball Trofaiach, den SV Atemnot aus Wien und den Handball Club Bruck an der Mur. Nominiert waren auch der Österreichische Betriebssport Verband, der teco7 Training Technopool FC sowie die Ortsgruppe Linz der Naturfreunde Österreich. Zwei Sonderpreise wurden an den Hilfsverein Acakoro und an den WSV Mariazell vergeben.
Hall of Fame – Green Events Austria Die [Hall of Fame] (https://nachhaltiggewinnen.at/halloffame.htm) von Green Events Austria präsentiert jene Veranstaltungen, die beim Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ mindestens dreimal nominiert waren und dabei zumindest einmal gewonnen haben. Diese mehrfach ausgezeichneten Initiativen zeichnen sich durch ein konstantes und außergewöhnlich hohes Niveau bei den umgesetzten Green Event Maßnahmen aus.
Dieses Jahr wurden folgende Veranstaltungen und Sportvereine in die Hall of Fame – Green Events Austria aufgenommen: • Bio-Fest Graz • Wearfair + Mehr • Theaterfestival Steudltenn • Opernredoute • Teco7 Training Technopool Fc • ATV Handball Trofaiach
 

Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, Lenzing, Frequentis, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, FACC, EVN, Polytec Group, Verbund, Palfinger, Frauenthal, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER