Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Götze/Grüne: Auch Online-Riesen müssen sich an Regeln halten

30.06.2022, 1375 Zeichen
Wien (OTS) - „Wir müssen eine Zeitenwende einleiten und endlich im großen Stil nachhaltig wirtschaften. Dafür braucht es neue Spielregeln, an die sich jede und jeder halten muss“, sagt Elisabeth Götze, Wirtschaftssprecherin der Grünen, und betont: „Schlupflöcher für multinationale Konzerne darf es nicht mehr geben."
Der Ausschuss der Ständigen Vertreter:innen hat im Zuge dessen gestern Abend die Richtlinie zur Corporate Social Responsibility (CSR) angenommen. Damit wird die Nachhaltigkeitsberichterstattung auf eine Stufe mit der Finanzberichterstattung gestellt.
Zu den wichtigsten Neuerungen der Richtlinie zählen detaillierte Berichtspflichten auch im Bereich Umwelt- und Menschenrechte sowie die Berücksichtigung sozialer Komponenten wie Maßnahmen gegen Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz. Künftig müssen auch außereuropäische Unternehmen, die am europäischen Markt mit Niederlassungen oder Tochterunternehmen agieren sowie börsennotierte Klein- und Mittelunternehmen Berichte vorlegen. Diese werden von akkreditierten unabhängigen Prüfer:innen kontrolliert.
„Diese Regelungen bringen transparente und einheitliche Standards, die einen fairen Vergleich zwischen Unternehmen ermöglichen. Das begünstigt vor allem diejenigen, die bereits jetzt sozial und nachhaltig wirtschaften. Das wird ein Umdenken bewirken, von dem wir alle profitieren werden“, ist Götze überzeugt.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/94: FACC lädt zur Werksbesichtigung, neue Lage S Immo, gute Zahlenleger, Matejka/Drastil warnen


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Pierer Mobility, DO&CO, Warimpex, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Verbund, Erste Group, Polytec Group, Rosgix, Uniqa, Lenzing, AMS, Athos Immobilien, Gurktaler AG VZ, Marinomed Biotech, Palfinger, Semperit, UIAG, voestalpine, Wienerberger, Wolford, Oberbank AG Stamm, Frauenthal, Amag, Bawag, CA Immo, FACC, RBI, S Immo, Strabag.


Random Partner

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A28S90
AT0000A2TJM2

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1160