Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Gewinner eines Preisgeldes von 2.000 € bei der öffentlichen Abstimmung im internationalen Wettbewerb DESIGN TO NURTURE THE PLANET von Be Open zur Unterstützung der SDGs ausgewählt

04.07.2022, 2856 Zeichen
London (ots/PRNewswire) - Der jüngste Wettbewerb von BE OPEN „Design to Nurture the Planet" („Design zum Wohle des Planeten") zielte darauf ab, das Talent und die Kreativität der globalen Gemeinschaft auf SDG2 zu lenken: Zero Hunger Unter dem Motto „Zero Hunger" („Kein Hunger") geht es bei SDG2 nicht nur um die Beendigung des Hungers, sondern auch um die Erreichung von Ernährungssicherheit und verbesserter Ernährung sowie die Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden innovative Lösungen gesucht, die dazu beitragen können, unsere Ernährungssysteme umzugestalten, um die Ernährungsunsicherheit zu beenden und bessere Bedingungen für eine gerechte und ökologisch wohlhabende Welt zu schaffen.
Ziel des Wettbewerbs ist es, ist die Anerkennung und Förderung von Top-Design-Projekten, die von der jüngeren kreativen Generation entwickelt wurden und in der Lage sind, die vom Programm der Vereinten Nationen eine nachhaltige Entwicklung gestellten Aufgaben zu bewältigen und neue, wirkungsvolle Ideen umzusetzen.
Zusätzlich zu den ersten, zweiten und dritten Preisen in Höhe von 5.000, 3.000 bzw. 2.000 Euro, die von der Fachjury zu Beginn des Jahres vergeben wurden, bot der Wettbewerb zwei weitere Preise: den Preis der öffentlichen Abstimmung und den Gründerpreis.
Die öffentliche Abstimmung fand online auf der Website des Wettbewerbs statt und trug dazu bei, den Preisträger des mit 2 000 € dotierten Public Vote Prize aus den 50 in die engere Wahl gezogenen Kandidaten mit der höchsten Punktzahl der Jury auszuwählen. Wir gratulieren Karl Balevsky aus Sofia, Bulgarien; Karl hat sein Projekt DropCrop eingereicht, das von den Wählern mehr als 5.600 Likes erhielt.
Um Wasser für landwirtschaftliche Zwecke in Trockengebieten zu akkumulieren, nutzt das DropCrop-System den Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperaturen, der in der Regel recht groß ist. Die Kondensation in einem Haushalt, die durch unsere täglichen Aktivitäten entsteht, kann ausreichen, um den Anbau von Grünpflanzen in einem effizienten Gewächshaus zu unterstützen. Das System ermöglicht es, Kondensationstropfen auf natürlichen Oberflächen aufzufangen und durch Rohre in das Gewächshaus zu leiten, um eine zusätzliche Bewässerung zu gewährleisten.
BE OPEN und die Partner des Wettbewerbs sind allen Teilnehmern und Wählern zu großem Dank verpflichtet, die ihre Zeit und Kreativität in diesen Wettbewerb investiert haben, um das Problem der Ernährungsunsicherheit sowie mögliche designorientierte Lösungen sichtbarer zu machen.
Dies ist das dritte Jahr, in dem BE OPEN an der Durchführung von Wettbewerbsprogrammen beteiligt ist, die Ideen und Projekte zur Förderung der nachhaltigen Ziele der Vereinten Nationen (SDG) sammeln. Frühere Programme konzentrierten sich auf SDG11: Nachhaltige Städte und Gemeinden und SDG12: Verantwortungsbewusster Konsum und verantwortungsvolle Produktion.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S1/13: Mariella Schurz


 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Mayr-Melnhof, S Immo, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Porr, Polytec Group, Erste Group, AMS, AT&S, Josef Manner & Comp. AG, Frequentis, Oberbank AG Stamm, Bawag, Flughafen Wien, Infineon, Continental, Zalando, HelloFresh.


Random Partner

Sportradar
Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2REB0
AT0000A2B667
AT0000A2TJR1

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event S Immo
    #gabb #1154