Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







17.09.2019

Von: Willibald Katzenschlager (LLB Österreich): Als interessierter Beobachter der Märkte muss ich - wohl oder übel - feststellen, dass man, wenn es sie nicht schon gäbe, Leader wie Boris Johnson und Donald Trump erfinden müsste. Der gestrige Tag brachte den mit großer Spannung erwarteten Besuch BoJos in Brüssel, wo er, einem Hulk gleich (nach eigener Ankündigung), die EU-Technokraten aufzurütteln gedachte. Oh ja, da ist aber einiges schief gegangen! Ein freundlicher, aber distanzierter Jean-Claude Juncker hatte für den Briten-Premier nicht einmal einen Drücker, geschweige denn einen Abbussler übrig. Ein zuerst kompromittierter ("Stell dir vor, es gibt eine Pressekonferenz, aber ich geh' nicht hin"), anschließend kompromittierender ("Vielen Dank für die guten Gespräche Mr. Johnson" - in Richtung leeres Rednerpult) Xavier Bettel wirkte deutlich erzürnt- das war's. Wäre da nicht die rotblonde Schönheit mit ihren knielangen schwarzen Lederstiefeln im Gefolge des Luxemburger Premiers gewesen, ich hätte mir die Szene sicher nicht fünfmal ansehen brauchen. Die EU und das Vereinigte Königreich driften immer weiter auseinander, aber es ist ja noch ein Monat Zeit bis zum "Deal or die"-Gipfel und noch 6 Wochen bis zum Austrittstermin. Dass das Britische Pfund den Mitte August begonnenen Aufwärtstrend immer noch fortsetzen kann, muss ich nicht unbedingt verstehen, die Versicherungsprämien sind jedenfalls nach wie vor recht hoch. Dass sich in den Hauptwährungen trotz Ölschocks ("Ölschock? War was? Welcher Ölschock?") nichts tut, liegt in erster Linie am heute beginnenden FOMC-Meeting der Fed, das morgen Abend mit der Pressekonferenz Jerome Powells beendet wird.

(Der Input von Gast kommentar für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 17.09.)


 

Bildnachweis

1. Jean-Claude Juncker (EU-Kommissionspräsident) : Eröffnungsredner des Europäischen Forums Alpbach 2016 im neuen Congress Centrum : „Wir sind nicht allein auf der Welt“ : Fotocredit: Andrei Pungovschi/European Forum Alpbach , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Telekom Austria, Agrana, ATX, ATX Prime, voestalpine, Bawag, Andritz, Strabag, Semperit, Zumtobel, FACC, Flughafen Wien, Frequentis, OMV, RBI, SW Umwelttechnik, Wienerberger, Amag, AMS, CA Immo, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Porr, Wolftank-Adisa Holding AG.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner