Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





fwp berät Bankenkonsortium auch in den Sanierungsverfahren der Huber-Gruppe

07.08.2020
Wien (OTS) - [Fellner Wratzfeld & Partner (fwp)] (https://www.fwp.at/) stellt erneut seine umfassende Expertise im Bereich Finanzierung, Insolvenz und Restrukturierung unter Beweis und berät die Kernbanken des traditionsreichen Vorarlberger Wäscheproduzenten Huber auch im Zusammenhang mit dem Ende Mai 2020 eröffneten Sanierungsverfahren einzelner Gesellschaften der Huber-Gruppe.
Ende Mai 2020 wurde über das Vermögen der Huber Holding AG, der HUBER-SHOP GmbH, der Huber Tricot Gesellschaft mbH und der ARULA GmbH beim Landesgericht Feldkirch jeweils ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet. Der Vorarlberger Wäschehersteller zählt zu den führenden Textilunternehmen. Mit den für 27. August 2020 angesetzten Sanierungsplantagsatzungen treten die Sanierungsbemühungen in eine entscheidende Phase.
fwp begleitet das Kernbankenkonsortium der Huber-Gruppe seit 2017 in allen rechtlichen Belangen der Finanzierungsrestrukturierung. Das internationale Bankenkonsortium bildet UniCredit Bank Austria, BAWAG P.S.K., Commerzbank, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und HYPO Vorarlberg. Die international aufgestellte Huber Gruppe weist ein weit verzweigtes Netzwerk aus in- und ausländischen Gesellschaften auf.
„Durch die Kooperation der Banken – erfolgreich unterstützt durch das fwp.TEAM – konnten Folgeinsolvenzen einer Vielzahl von in- und ausländischen Gesellschaften abgewendet werden. Die Huber-Gruppe stabilisiert sich, was die Sicherung vieler Arbeitsplätze zur Folge hat“, sagt Markus Fellner, Name-Partner und Head of Restructuring bei fwp.
Umfassend, über alle rechtlichen Aspekte einer Konsortialfinanzierung hinweg, ist die fwp Beratung der Huber-Gruppe ausgefallen, Fragen zur Verwertung und Sicherstellung von Sicherheiten in einem international weit verzweigten Konzernumfeld eingeschlossen. Von Hongkong bis in die USA reichen die Assets der Huber Gruppe. fwp setzte auf sein bewährtes internationales Netzwerk und Partnerfirmen.
Das fwp-Team rund um Markus Fellner besteht unter anderem aus fwp-Partner Florian Kranebitter (Restructuring/Finance) und fwp-Associate Felix Kirkovits (Restructuring/Corporate/M&A).
 

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, FACC, Warimpex, UBM, voestalpine, Bawag, Zumtobel, Agrana, Cleen Energy, Erste Group, Immofinanz, OMV, Palfinger, Porr, Rosenbauer, Semperit, Stadlauer Malzfabrik AG, Pierer Mobility AG, LINDE, Allianz, Deutsche Boerse, Deutsche Bank, Apple, Tesla, S&T, RBI, MTU Aero Engines, Continental, Münchener Rück.


Random Partner

HSBC
HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe und kann daher auf eines der größten internationalen Netzwerke zugreifen. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt in Deutschland über 3.000 Mitarbeiter an 12 Standorten. Das Finanzinstitut kann bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 30 Jahre Erfahrung zurückschauen.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER