Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FW ist die einzig echte Stimme für die Wirtschaft!

24.11.2022, 1779 Zeichen
Wien (OTS) - Leider wurde heute im Wirtschaftsparlament die große Chance vertan, ein Zeichen für die Wirtschaft und gegen das Versagen der Regierung in der derzeit größten Krise zu setzen. Offenbar fehlt dem Wirtschaftsbund (WB) der Mut, sich gegen seine Partei – die im Würgegriff der Grünen nur noch Anti-Wirtschaftspolitik betreibt – zu stellen. „Anders könne man die Ablehnung für unseren Antrag „Wirtschaft braucht einen Neustart“ nicht erklären. Das ist einer Interessensvertretung für Unternehmer unwürdig“, so der stv. Fraktionsobmann Reinhard Langthaler in einer Aussendung.
Langthaler dazu: „Mit seiner Mutlosigkeit verhindert der WB, dass klare Signale in Richtung Wirtschaft gegen das Falschhandeln der Regierung gesetzt werden. Offenbar ist man in der politischen Geiselhaft der Grünen so gefangen, dass man sich nicht traut, dem berechtigten Anliegen der Wirtschaft eine starke Stimme zu geben. Dieses unwürdige Verhalten setzt sich auch im Antrag „Das Güterbeförderungsgewerbe muss sofort entlastet werden“ fort. Aufgrund der Beschlüsse der Fachgruppe in NÖ und im Bundesfachverband noch eindeutig vom WB unterstützt, fügt er sich nun den Grünen und lehnt unseren Antrag im WIPA ab. Das ist nur peinlich, denn so macht man keine ehrliche Interessenspolitik!“
„Wenigstens wurden unsere Anträge zu den Themen, „Beschleunigung, Vereinfachung und Straffung von Verfahren zu Energiewende-Projekten“, „Leistung muss sich wieder lohnen!“ und „Betriebliche Förderungen für Umstieg auf PV-Anlagen“ unterstützt. Das ist zwar erfreulich und hilft den Betrieben aber eindeutig zu wenig. Ein Wirtschaftsparlament muss die Interessen der Unternehmer vertreten und darf sich nicht dem Parteidiktat einer Bundesregierung unterwerfen, denn so kann man nur verlieren“, so Langthaler abschließend.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/57: Rosinger gefällt FESE-Jury, Kontron einem Investor und heute Abend erste Number One Entscheidungen


 

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, S Immo, Amag, Flughafen Wien, Polytec Group, Frequentis, Rosenbauer, Lenzing, VIG, Rosgix, CA Immo, EVN, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, SBO, Semperit, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Österreichische Post, RBI, Strabag, Uniqa, Wienerberger.


Random Partner

Captrace
Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2B667
AT0000A2S9Y3

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Frequentis(1), OMV(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.38%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -1.91%
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.09%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.9%
    Star der Stunde: Warimpex 2.58%, Rutsch der Stunde: OMV -0.83%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Palfinger(1)
    Star der Stunde: SBO 1.26%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.26%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.77%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -0.91%