Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FW-Krenn: Selbst-Schnelltests müssen vereinheitlicht, zugänglich und als allgemein gültig akzeptiert werden

25.02.2021
Wien (OTS) - Der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft, WKO-Vizepräsident Matthias Krenn, spricht sich heute für eine rasche Vereinheitlichung der Akzeptanz bei Selbst-Schnelltests aus. „Der Test, den etwa ein Kind am Vormittag in der Schule macht, muss auch am Nachmittag bei Friseur oder Eissalon akzeptiert werden. Alles andere ist ja absurd!“, stellt Krenn klar.
Er schlägt vor, dass jeder Selbst-Schnelltest, mit Datum und Uhrzeit versehen und mit dem Mobiltelefon fotografiert, zum Zutritt zu Gastronomie, Kultureinrichtungen, Fitnessstudio und Sport usw. gelten müsse. Das Prinzip sei ähnlich wie beim Kurzparkschein – Das Ausfüllen und „Entwerten“ müsse vor Inanspruchnahme einer Leistung erfolgen und liege damit klar im Verantwortungsbereich des Konsumenten. „Nur mit Niederschwelligkeit werden die Konsumenten diese neue `Test-Normalität´ akzeptieren und auch nutzen. Wird es zu kompliziert, werden viele einfach drauf pfeifen“, prophezeit Krenn.
Die Freiheitliche Wirtschaft wünscht sich, dass alle Unternehmen, die das wollen, Selbst-Schnelltests an ihre Kunden weitergeben und diese dann als „Eintrittstest“ akzeptieren dürfen. In weiterer Folge wäre eine APP in Kombination mit einem QR-Code eine Möglichkeit, dieses System auf eine digitale Ebene zu heben. „Die Bundesregierung will breit testen, wir wollen breit aufsperren – so kann es funktionieren“, spielt Krenn damit den Ball an die Bundesregierung und wünscht sich eine rasche Lösung im Sinne aller Interessen.
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, SBO, Addiko Bank, voestalpine, Palfinger, ATX Prime, Immofinanz, AT&S, Andritz, Frequentis, Rosgix, DO&CO, Lenzing, Porr, Wolford, Zumtobel, Semperit, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Fronius International GmbH Headquarter
Treibacher Industrie AG Headquarter
A1 Telekom Austria Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4H2
AT0000A2Q2Z7
AT0000A23S38

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Bawag(1), S Immo(1), S&T(1), Polytec Group(1), UBM(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Verbund 1.23%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Agrana(3), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Uniqa 1.28%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.4%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(3), Semperit(1), OMV(1), EVN(1), voestalpine(1), FACC(1), AMS(1), Porr(1), Strabag(1)
    BSN MA-Event Continental
    Star der Stunde: Frequentis 0.88%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1), Uniqa(1), S&T(1), Agrana(1), SBO(1)
    Österreich-Depots: wikifolio Stockpicking Österreich auf All-time-High, Verbund gut erwischt (Depot Kommentar)