Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Führungswechsel bei Franke Industries

05.12.2023, 3175 Zeichen
Aarburg (ots) - Nach 24 Jahren bei Franke Industries, davon 14 Jahre als Geschäftsführer, zieht sich Markus Hodel zum 1. April 2024 aus der Geschäftsleitung von Franke Industries zurück. Sein Nachfolger wird Stefan Mecker, bisheriger Geschäftsführer der Verwo CZ s.r.o., einer tschechischen Tochtergesellschaft der Verwo AG.
Mit Stefan Mecker als neuem Geschäftsführer von Franke Industries ist frühzeitig der geeignete Nachfolger für Markus Hodel gefunden worden. Der 63-Jährige hat sich entschieden, zum 1. April 2024 als Geschäftsführer der Franke Industries zurückzutreten, wird aber weiterhin spezielle Projekte betreuen. Markus Hodel begann vor 24 Jahren als Vertriebsingenieur bei dem Hersteller von Heissgaspfad-Komponenten für Gasturbinen und Triebwerke für die Luft- und Raumfahrt und ist dort seit 14 Jahren als Geschäftsführer tätig. Sein Nachfolger ist derzeit Geschäftsführer der tschechischen Verwo CZ s.r.o. in Letiny. Das Unternehmen gehört zur Verwo AG und ist ein innovativer Systemanbieter für technologisch komplexe Industrieprodukte und -baugruppen.
Der 42-jährige Stefan Mecker blickt auf über 20 Jahre Erfahrung im Produktions- und Supply-Chain-Umfeld sowie im Projektmanagement und Engineering zurück. Er startete seine Karriere bei ABB, wo er 16 Jahre lang verschiedene Positionen innehatte. Stefan Mecker ist eidgenössisch diplomierter Maschinenmechaniker und Konstrukteur HF. Zudem absolvierte er ein Nachdiplomstudium "Executive in Business" an der ABB Technikerschule. "Ich freue mich sehr, das gesamte Team und alle Geschäftspartner von Franke Industries kennenzulernen und mit ihnen gemeinsam die Erfolgsgeschichte Franke Industries fortzuschreiben.", sagt Stefan Mecker.
"Mit dieser Ernennung ist es uns gelungen, einen hochqualifizierten und sehr motivierten Geschäftsführer für unser Unternehmen zu gewinnen. Stefan Mecker zeichnet sich zudem als team- und lösungsorientierte Führungspersönlichkeit aus. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit ihm", sagt Martin Wyser, Verwaltungsratspräsident der Franke Industrie AG, zur Nachfolge. "Mit Markus Hodel verlässt uns eine Führungspersönlichkeit, die Franke Industries in all den Jahren mit Weitsicht und grosser Tatkraft erfolgreich geführt hat. Er hat wichtige Kundenbeziehungen auf- und ausgebaut und massgeblich zur strategischen Ausrichtung auf unsere heutigen Kernkompetenzen und den One-Stop-Shop-Ansatz beigetragen. Dafür und für seinen unermüdlichen Einsatz sowie seine grosse Loyalität danken wir ihm - wir sind froh, dass er uns weiterhin bei speziellen Projekten zur Seite stehen wird."
Franke Industries gehört zur Artemis Group und ist ein führender Experte in der Herstellung von Heissgaspfad-Komponenten für Gasturbinen und Triebwerke für die Luft- und Raumfahrt. Das Unternehmen mit Sitz in Aarburg, Schweiz und einer Tochtergesellschaft in Ampfing, Deutschland, bietet eine breite Palette von Bearbeitungsprozessen wie Schweissen, Umformen, Laser- und Wasserstrahlbearbeitung, mechanische Bearbeitung oder zerstörungsfreie Prüfung. Franke Industries Kompetenzen werden durch ein leistungsstarkes Netzwerk ergänzt. Es beschäftigt rund 110 Mitarbeitende. Weitere Informationen unter www.frankeindustries.ch.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER