Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FPÖ – Haider: ÖVP, SPÖ, Grüne und NEOS stimmen im Europaparlament gegen Ausbau der Hochleistungsschieneninfrastruktur in Österreich

20.01.2021
Wien (OTS) - „Offensichtlich ist im Europaparlament allein die FPÖ an einem vorrangigen Ausbau der Brennerstrecke und der Pyhrn-Schober Achse interessiert. Alle anderen österreichischen Parteien haben dem vorrangigen Ausbau dieser Strecken eine Abfuhr erteilt“, sagte heute der freiheitliche Europaparlamentarier Mag. Roman Haider.
Die FPÖ hatte zum Bericht über die Überarbeitung der Leitlinien für das transeuropäische Verkehrsnetz einen Abänderungsantrag eingebracht, der der Brennerstrecke sowie der Pyhrn-Schober-Achse Vorrang einräumen sollte. Während die Brennerstrecke endlich Erleichterung für die geplagte Tiroler Bevölkerung bringen soll, schließt die Pyhrn-Schober-Achse vier Bundesländer mit bedeutenden Industriegebieten an das europäische Hochleistungsschienennetz an und verbindet Südosteuropa mit dem europäischen Zentralraum. Dies zeige einmal mehr, dass bei vielen Abgeordneten zwischen ihren Ankündigungen in Österreich und ihrem Stimmverhalten in Brüssel Welten lägen. So habe sich die ÖVP angeblich immer für ein „echtes europäisches Schienennetz“ eingesetzt, so Haider.
„Es ist bezeichnend, dass die ÖVP in Tirol noch große Pressekonferenzen zum Alpentransit abhält und ihre Abgeordneten in Brüssel dann gegen eine Forcierung des Ausbaus der Brennerstrecke stimmen<a></a>“, kritisierte Haider. Ähnlich verhalte es sich mit den Grünen, für die der Ausbau von umweltfreundlichen Eisenbahnlinien auch nur ein Lippenbekenntnis sei.
„Als entschiedener Befürworter des Eisenbahnausbaus schmerzt es mich besonders, wenn meine Kollegen aus kleinlichen parteipolitischen Erwägungen gegen die Forcierung des Schienenausbaus in Österreich stimmen. Für mich ist das ein Offenbarungseid“, betonte Haider.
 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Flughafen Wien, Addiko Bank, Cleen Energy, UBM, Linz Textil Holding, AMS, AT&S, CA Immo, DO&CO, FACC, Immofinanz, Palfinger, Rath AG, Rosenbauer, SBO, S Immo, Wolford, Porr, Frauenthal, Strabag, Oberbank AG Stamm, Österreichische Post, voestalpine, Polytec Group, Daimler.


Random Partner

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER