Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FPÖ - Hofer zu MAN-Zukunft: Wo ist die Wirtschaftsministerin?

08.04.2021
Wien (OTS) - Nach dem Nein der Belegschaft des MAN-Werks in Steyr zur Übernahme durch Ex-Magna-Manager Siegfried Wolf droht nun der Verlust von mehr als 2.300 Arbeitsplätzen in der oberösterreichischen Bezirksstadt. MAN hat unmittelbar nach Bekanntwerden des Abstimmungs-Ergebnisses bekräftigt, an der Schließung des Werks im Jahr 2023 festhalten zu wollen. FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer: „Wir haben in Österreich als Folge der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung eine Rekordarbeitslosigkeit - und nun droht ein weiterer Kahlschlag an Arbeitsplätzen. Angesichts dieser Entwicklungen muss man sich ernsthaft fragen, wo hier eigentlich die Wirtschaftsministerin bleibt? Sie müsste wie eine Löwin für den Erhalt der Jobs kämpfen.“
Die Realität sehe leider anders aus. Ministerin Schramböck konzentriere ihre Arbeit in erster Linie auf den Bereich der Digitalisierung, wo sie allerdings einen Bauchfleck nach dem anderen lande, so Hofer: „Erst das Fiasko rund um das Kaufhaus Österreich, jetzt die neuerliche Verzögerung beim digitalen Führerschein. Gute Nachrichten aus dem Wirtschaftsministerium sind schon seit Monaten nicht mehr zu vernehmen.“ Der FPÖ-Bundesparteiobmann fordert eine sofortige Krisensitzung unter Einbindung der Wirtschaftsministerin, um hier gemeinsam mit den Verantwortlichen von MAN und der Politik in Oberösterreich eine Lösung zu finden, die diese bedrohten Arbeitsplätze retten.
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Rosenbauer, Andritz, Addiko Bank, FACC, UBM, Frequentis, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, BKS Bank Stamm, Porr, Amag, SBO, OMV, AMS, AT&S, Bawag, Erste Group, Flughafen Wien, Palfinger, Semperit, Zumtobel, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Warimpex, CA Immo, EVN, Österreichische Post, S Immo, Wienerberger.


Random Partner

S&T AG
Der Technologiekonzern S&T AG ist mit rund 6.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich S&T auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Middleware und Services. Eigentechnologien in den Bereichen Smart Factory, Zugfunksysteme, Medizintechnik, Kommunikationslösungen und Smart Energy sowie ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen machen S&T zu einem gefragten Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER