Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Förderalismus, JoWooD und Webfreetv #gabb (Günter Luntsch)

Aus dem Börsenbrief. http://www.boerse-social.com/gabb 

Grad lese ich, dass es Kärnten schwer fällt, Start-Ups anzulocken. Ich halte diese Förderzuckerl für rausgeschmissenes Geld, denn wer nimmt schon Standort- und Umzugsnachteile in Kauf, nur um ein bißerl Fördergeld zu kassieren? Nur die, die das Geld dringend brauchen, kaum die gesunden Firmen. Wenn die Firma einmal halbwegs läuft, mit verläßlichen Mitarbeitern aus der Umgebung, ziehe ich doch nicht irgendwohin um, wo ich das politische und sonstige Umfeld genauso wie die neuen Mitarbeiter nicht kenne. JoWooD und Webfreetv haben sich am Förderwanderzirkus beteiligt, beiden hat es nichts geholfen. Jowood hat es sogar in drei Bundesländer geschafft, Webfreetv nur in zwei, aber Eisenstadt war nur eine zusätzliche Belastung. Man mußte dort ein Büro anmieten und Personal beschäftigen, das man gar nicht gebraucht hat, nur um förderungswürdig zu werden.

Wenn man aber tatsächlich weiterhin nur in Wien ist und niemand wichtige Post von der offiziellen Adresse abholt, kann das ganz schön teuer werden. Ganz besonders traurig, wenn in nämlichem Fall die Fördergelder gar nicht geflossen sind, alle Investitionen umsonst. Und am allertragischsten, wenn sich zwei Firmenbuchgerichte gleichzeitig zuständig erklären: das eine hat die Sanierung genehmigt, Quoten sind geflossen. Und das andere Gericht liquidiert die Firma einfach. Weil den Gerichten in Wirklichkeit wurscht ist, was die Folgewirkungen ihrer Entscheidungen sind. Und wenn noch dazu zwei Gerichte zuständig sind, ist man sowieso machtlos. Natürlich kann niemand wissen, ob diese beiden Firmen noch leben würden, wären sie ihrem Standort treu geblieben, aber die Sitzverlegungen haben schon extrem viel an Kosten und anderen Schäden verursacht. Ich denke, mit dem bißerl Förderungen ist das nicht auszugleichen.

(19.02.2018)

Bildnachweis

1. Am 14. Juni 2000 wagte sich die JoWood Productions AG an die Wiener Börse, es war ein rauschendes IPO-Fest und ein sich - über Jahre erstreckendes - mühsames Game Over   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: voestalpine , Bawag Group , AT&S , Andritz , WireCard , Fabasoft , Polytec .


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Am 14. Juni 2000 wagte sich die JoWood Productions AG an die Wiener Börse, es war ein rauschendes IPO-Fest und ein sich - über Jahre erstreckendes - mühsames Game Over


 Latest Blogs

» Fakten zur WM 2018 (Heiko Geiger)

» Warimpex-HV, Teil 2: Sensationelle Rendite in St. Petersburg (Günter Lun...

» voestalpine steuert den 8. Minustag in Folge an, aber am Nachmittag noc...

» Ball Designer läutet die Opening Bell für Donnerstag

» ATX-Trends: voestalpine, Erste Group, Buwog, OMV, Semperit ... (Wiener P...

» Nord Stream 2 – Russlands Werk und Österreichs Beitrag (addendum Artikel)

» Quartalszahlen von Blackberry stehen an – in welche Richtung geht es dan...

» Zukunft? Läuft! (Andreas Kern)

» Warimpex-HV: Die Ost-Kontakte von Jurkowitsch (Günter Luntsch)

» Drei Dinge, die Sie heute wissen sollten ... (Hans Weitmayr)