Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







24.10.2020

In der Wochensicht ist vorne: Ford Motor Co. 6,39% vor voestalpine 3,92%, Alphabet 3,6%, Samsung Electronics 1,54%, Honda Motor 1,14%, Pfizer 0,61%, Toyota Motor Corp. 0,36%, Intel 0,09%, Andritz 0,07%, Volkswagen 0%, Novartis -1,68%, Johnson & Johnson -1,93%, Daimler -2,02%, Microsoft -2,17%, Sanofi -2,28%, Cisco -2,88%, Roche GS -3,62%, AMS -3,82%, Amazon -4,86%, Zumtobel -6,67%, IBM -7,89% und GlaxoSmithKline -30,81%.

In der Monatssicht ist vorne: Ford Motor Co. 20,35% vor voestalpine 16,67% , Andritz 15,93% , AMS 15,44% , Alphabet 12,87% , Daimler 10,68% , Intel 8,41% , Samsung Electronics 7,83% , Amazon 7,29% , Microsoft 6,1% , Pfizer 5,32% , Volkswagen 1,45% , Toyota Motor Corp. 0,72% , Johnson & Johnson 0,71% , Honda Motor -0,29% , Cisco -0,56% , Sanofi -3,66% , IBM -3,74% , Novartis -6,07% , Zumtobel -8,8% , GlaxoSmithKline -9,36% und Roche GS -12,06% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 3 Tage im Plus (0,31% Zuwachs von 214,22 auf 214,89), ebenso Alphabet 3 Tage im Plus (5,26% Zuwachs von 1534,61 auf 1615,33), GlaxoSmithKline 5 Tage im Minus (30,81% Verlust von 21,5 auf 14,88), Zumtobel 5 Tage im Minus (6,67% Verlust von 5,55 auf 5,18), Roche GS 4 Tage im Minus (4,8% Verlust von 312,25 auf 297,25), Sanofi 4 Tage im Minus (3,82% Verlust von 86,03 auf 82,74), Cisco 4 Tage im Minus (3,34% Verlust von 40,16 auf 38,82).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Amazon 71,9% (Vorjahr: 24,96 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 36,27% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Alphabet 20,82% (Vorjahr: 28,84 Prozent). AMS -45,77% (Vorjahr: 77,35 Prozent) im Minus. Dahinter Zumtobel -43,33% (Vorjahr: 28,55 Prozent) und GlaxoSmithKline -23,71% (Vorjahr: -98,71 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Daimler 26,59%, voestalpine 24,08% und Ford Motor Co. 23,5%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -23,75%, Zumtobel -21,21% und Cisco -10,42%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 12,87% Plus. Dahinter Ford Motor Co. mit +2,6% , Pfizer mit +2,06% , IBM mit +1,88% , Alphabet mit +1,83% , Honda Motor mit +1,61% , GlaxoSmithKline mit +1,21% , Amazon mit +1,01% , Zumtobel mit +0,87% , Sanofi mit +0,68% , Microsoft mit +0,44% , Toyota Motor Corp. mit +0,36% , Johnson & Johnson mit +0,34% , Andritz mit +0,17% , Cisco mit +0,11% , Volkswagen mit +0,03% , Daimler mit -0,09% , voestalpine mit -0,24% , Samsung Electronics mit -1,36% , AMS mit -1,36% , Intel mit -11,19% und Novartis mit -11,23% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -5,78% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Solar: 101,78% Show latest Report (17.10.2020)
2. Computer, Software & Internet : 40,01% Show latest Report (24.10.2020)
3. Energie: 37,52% Show latest Report (24.10.2020)
4. Börseneulinge 2019: 33,15% Show latest Report (24.10.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 26,15% Show latest Report (17.10.2020)
6. Post: 25,2% Show latest Report (17.10.2020)
7. Runplugged Running Stocks: 9,42%
8. Gaming: 5,51% Show latest Report (24.10.2020)
9. Licht und Beleuchtung: 5,16% Show latest Report (17.10.2020)
10. Auto, Motor und Zulieferer: 4,27% Show latest Report (24.10.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,7% Show latest Report (17.10.2020)
12. Deutsche Nebenwerte: 1% Show latest Report (24.10.2020)
13. Konsumgüter: 0,33% Show latest Report (17.10.2020)
14. Zykliker Österreich: -5,67% Show latest Report (17.10.2020)
15. Crane: -5,73% Show latest Report (24.10.2020)
16. Global Innovation 1000: -5,78% Show latest Report (17.10.2020)
17. Sport: -6,19% Show latest Report (17.10.2020)
18. Aluminium: -7,38%
19. MSCI World Biggest 10: -9,57% Show latest Report (17.10.2020)
20. IT, Elektronik, 3D: -10,4% Show latest Report (17.10.2020)
21. Media: -13,18% Show latest Report (17.10.2020)
22. Immobilien: -15,3% Show latest Report (17.10.2020)
23. OÖ10 Members: -16,14% Show latest Report (17.10.2020)
24. Stahl: -19,77% Show latest Report (17.10.2020)
25. Bau & Baustoffe: -21,75% Show latest Report (24.10.2020)
26. Rohstoffaktien: -22,19% Show latest Report (17.10.2020)
27. Telekom: -23,02% Show latest Report (17.10.2020)
28. Big Greeks: -24,96% Show latest Report (24.10.2020)
29. Banken: -27,96% Show latest Report (24.10.2020)
30. Versicherer: -31,66% Show latest Report (17.10.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -32,59% Show latest Report (17.10.2020)
32. Ölindustrie: -45,48% Show latest Report (17.10.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

stwBoerse
zu IBM (23.10.)

Ich bin vorsichtig optimistisch (wie schon lange nicht mehr), dass IBM unter der Führung vom neuen CEO Arvind Krishna tatsächlich der Turnaround hin zur Hybrid-Cloud-Company gelingen kann - was wohl ein Revival der IBM Aktie bedeuten würde. Hier meine aktuelle Analyse der IBM Aktie, die nun weit oben auf meiner Watchlist steht: https://thedlf.de/ibm-wiedergeburt-cloud-company/

geistreich
zu AMZ (21.10.)

Amazon bietet seinen Abonnenten von jetzt ab an, Bestellungen bei dem Tochterunternehmen Whole Foods online zu ordern und bereits nach 60 Minuten in der Filiale abzuholen. Voraussetzung: Die Bestellung hat einen Wert von mindestens 35 Dollar. Der Schritt war überfällig, denn die Konkurrenz schläft nicht. Amazon reagiert mit dem neuen Dienst auf die Schritte der Wettbewerber. Große Ketten wie Walmart und Target führten Pick-up-Services, wie sie in Amerika genannt werden, schon lange vor Corona ein. Diese Art des Shoppens erfreut sich steigender Beliebtheit, da sie unkompliziert ist und das Einkaufen schnell geht. https://www.deraktionaer.de/artikel/commerce-brands-unicorns/amazon-nur-60-minuten-20219260.html  

Trendingenieur
zu AMZ (20.10.)

Neuer Rekord am Prime-Day! Laut ersten Schätzungen hat Amazon im Verlauf des 2-tägigen Prime-Day 260 Millionen Artikel verkauft, das entspricht einer Steigerung von 47% gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatzanstieg von 49% auf ca. 10,6 Milliarden US-Dollar! Insbesondere die eigenen Produkte, die Amazon auf seiner Plattform anbietet, haben sich scheinbar sehr gut verkauft. Ich bleibe bei der Amazon Aktie weiter sehr optimistisch und bin gespannt auf die kommenden Quartalszahlen, welche am 22.10. nach Börsenschluss veröffentlich werden!

ArthurDent
zu AMZ (19.10.)

AMZ ist ein Muss. Evtl. ist Mr. Markets depressiver Anfall schon wieder vorbei und es geht mit einer kurzen manischen Phase weiter.

Silberpfeil60
zu MSFT (22.10.)

Microsoft könnte die Monetarisierung von Videospielen auf den Kopf stellen Videospiele waren schon immer ein volatiles Geschäft, sowohl für Konsolen- als auch für Spielehersteller. Die Verkäufe von Konsolen steigen üblicherweise während der Feiertage und Spiele können einen Großteil der Umsätze bereits in den ersten Tagen auf dem Markt generieren. Diese Volatilität ist für niemanden in der Branche gut. Neue Innovationen wie die Steam-Plattform von Valve haben der Branche geringfügige Veränderungen versprochen, die ein Mindestmaß an Stabilität bei den Spielverkäufen bieten, aber das allgemeine Auf und Ab hat sich weitgehend fortgesetzt. Dies könnte sich jedoch ändern, da Microsoft (WKN:870747) Hardware und Software kombiniert, um ein Abonnementmodell für Videospiele zu schaffen. https://www.fool.de/2020/10/22/microsoft-koennte-die-monetarisierung-von-videospielen-auf-den-kopf-stellen/  

DanielLimper
zu JNJ (21.10.)

20.10.2020: 25 ST. Nachkauf 

NerdInvestiert
zu INL (20.10.)

Zum Intel-Positionsaufbau gibt es jetzt auf meinem https://www.instagram.com/p/CGiJcdrH340/ wieder eine neue NerdScore-Bewertung. Einmal mal reinschauen und gerne Feedback geben! Noch eine Bemerkung: Heute wurde bekannt gegeben, dass Intel einen Teil seines NAND (Flash) Speichergeschäfts an SK Hynix verkauft. Da es sich dabei um einen kleinen (aber unprofitablen) Bereich handelt, sehe ich diese Entwicklung positiv, zumal die 9 Mrd. $ aus der Transaktion in wachsende Bereiche wie 5G und AI investiert werden sollen.



 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 24.10.2020

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Energie, Windenergie, Windrad, Wind, Windpark, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-242245618/stock-photo-offshore-wind-farm-computer-generated-d-illustration.html



Aktien auf dem Radar:Andritz, Semperit, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Rosenbauer, Athos Immobilien, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Strabag, OMV, FACC, AT&S, Cleen Energy, DO&CO, Erste Group, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, RBI, SBO, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner