Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







08.08.2020

In der Wochensicht ist vorne: Facebook 13,13% vor Zalando 9,01%, Nintendo 7,92%, GoPro 7,34%, Nvidia 6,8%, Microsoft 6,11%, Amazon 5,67%, United Internet 4,63%, Fabasoft 4,49%, Dropbox 3,93%, Rocket Internet 3,9%, SAP 2,57%, Twitter 2,03%, Pinterest 2,01%, LinkedIn 0,82%, Alibaba Group Holding 0,43%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Alphabet -2,05%, Snapchat -3,75%, RIB Software -4,08% und Wirecard -6,93%.

In der Monatssicht ist vorne: Pinterest 35,32% vor Nvidia 15,21% , Twitter 12,58% , GoPro 12,32% , Facebook 10,4% , LinkedIn 7,86% , Alibaba Group Holding 6,59% , SAP 6,55% , Amazon 5,49% , United Internet 3,82% , Dropbox 3,79% , Microsoft 2,68% , Zalando 2,27% , Alphabet 0,29% , Xing 0% , Nintendo -0,81% , Fabasoft -1,06% , Rocket Internet -5,91% , RIB Software -9,96% , Snapchat -13,02% , Wirecard -42,84% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Nvidia ist nun 7 Tage im Plus (10,96% Zuwachs von 408,62 auf 453,42), ebenso Nintendo 4 Tage im Plus (9,33% Zuwachs von 375 auf 410), Amazon 3 Tage im Plus (3,63% Zuwachs von 3111,89 auf 3225), Zalando 3 Tage im Plus (5,27% Zuwachs von 63,42 auf 66,76), Wirecard 4 Tage im Minus (6,98% Verlust von 1,94 auf 1,8).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 92,7% (Vorjahr: 73,83 Prozent) im Plus. Dahinter Pinterest 87,66% (Vorjahr: -25,78 Prozent) und Amazon 74,53% (Vorjahr: 24,96 Prozent). Wirecard -98,33% (Vorjahr: -19,05 Prozent) im Minus. Dahinter Rocket Internet -14,34% (Vorjahr: 9,51 Prozent) und LinkedIn 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Pinterest 68,78%, Nvidia 58,79% und Amazon 47,22%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -98,04%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Facebook-Aktie am besten: 2,47% Plus. Dahinter Fabasoft mit +2,15% , Alphabet mit +0,66% , Nvidia mit +0,46% , Rocket Internet mit +0,21% , RIB Software mit +0,09% und Snapchat mit +0,08% LinkedIn mit -0% Twitter mit -0,06% , Wirecard mit -0,06% , United Internet mit -0,1% , Microsoft mit -0,2% , Zalando mit -0,27% , Amazon mit -0,54% , SAP mit -0,74% , Nintendo mit -1,58% , Alibaba Group Holding mit -3,61% , Dropbox mit -9,7% und GoPro mit -11,13% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 21,3% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

1. Energie: 26,03% Show latest Report (01.08.2020)
2. Computer, Software & Internet : 21,3% Show latest Report (01.08.2020)
3. Solar: 18,07% Show latest Report (01.08.2020)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 17,62% Show latest Report (01.08.2020)
5. Börseneulinge 2019: 15,27% Show latest Report (08.08.2020)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,16% Show latest Report (01.08.2020)
7. Post: 6,26% Show latest Report (01.08.2020)
8. Licht und Beleuchtung: 3,91% Show latest Report (01.08.2020)
9. Deutsche Nebenwerte: -2,59% Show latest Report (01.08.2020)
10. Runplugged Running Stocks: -2,73%
11. Auto, Motor und Zulieferer: -3,06% Show latest Report (08.08.2020)
12. Konsumgüter: -4,54% Show latest Report (01.08.2020)
13. Aluminium: -5,08%
14. Global Innovation 1000: -6,2% Show latest Report (01.08.2020)
15. Immobilien: -7,97% Show latest Report (01.08.2020)
16. MSCI World Biggest 10: -8,68% Show latest Report (01.08.2020)
17. Rohstoffaktien: -10,02% Show latest Report (01.08.2020)
18. Zykliker Österreich: -11,84% Show latest Report (01.08.2020)
19. Telekom: -13,5% Show latest Report (01.08.2020)
20. Crane: -14,8% Show latest Report (01.08.2020)
21. Sport: -14,95% Show latest Report (01.08.2020)
22. IT, Elektronik, 3D: -15,91% Show latest Report (01.08.2020)
23. Gaming: -16,41% Show latest Report (01.08.2020)
24. Media: -19,18% Show latest Report (01.08.2020)
25. Big Greeks: -19,71% Show latest Report (08.08.2020)
26. Stahl: -22,96% Show latest Report (01.08.2020)
27. OÖ10 Members: -23,52% Show latest Report (01.08.2020)
28. Bau & Baustoffe: -24,73% Show latest Report (08.08.2020)
29. Banken: -25,64% Show latest Report (08.08.2020)
30. Versicherer: -25,72% Show latest Report (01.08.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -31,14% Show latest Report (01.08.2020)
32. Ölindustrie: -35,46% Show latest Report (01.08.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Th96tr
zu FB2A (06.08.)

Facebook erreicht heute ein neues Allzeithoch und ist mit Abstand der Gewinner des heutigen Handelstages.

trade2win
zu FB2A (06.08.)

Zukauf Facebook. Vorhin habe ich meine bereits bestehende Position bei Facebook vergrößert, sodass die Aktie nun einen Depotanteil von ca. 11% hat. Der positive Newsflow, sowie das bullische Verhalten und der Ausbruch auf neue Hochs "zwingen" mich schon fast zum weiteren Ausbau der Position.

finelabels
zu FB2A (06.08.)

Facebook startet einen Konkurrenten zur umstrittenen chinesischen Video-App 'TikTok' unter dem Namen 'Instagram Reels'. Damit sollen Videos von maximal 15 Sekunden aufgenommen und geteilt werden können.  Aktuel notiert die Facbook Aktie bei $ 249. Facebook hatte vor ein paar Tagen beeindruckende Quartalszahlen vorgelegt mit einem Gewinn von je Aktie von $1,80  über den Analystenschätzungen von $1,39. Umsatz mit $ 18,32 Mrd. über den Erwartungen von $ 17,4 Mrd. Die Kursziele liegen bei $ 320 (RBC Capital) und $ 315 (Credit Suisse). Ich bleibe investiert und stocke bei Schwäche ggf. wieder auf.

AktienMax
zu FB2A (04.08.)

Am 03.08.2020 ist ein weiterer Teilverkauf der Facebook-Position erfolgt. Es sind 10 Aktien zu je 217,05€ ($255,51) mit einer Rendite von 80,42% veräußert worden. Grund dafür ist die beschriebene Strategie im Kommentar vom 10.07.2020, dass die kleineren Unternehmen höher gewichtet und die größeren Unternehmen im Portfolio tendenziell geringer gewichtet werden sollen.

DanielLimper
zu FB2A (03.08.)

03.08.2020: Wachstumswert; Einstieg bei günstigen Kurs geplant; Verfolgung eines langristigen Wachstums

sonnenbrille
zu GOOG (03.08.)

Der „free lunch“ hat sich im wikifolio wiederholt, dieses Mal in der anderen Richtung: Der Google-Konzern Alphabet hat zwei relevante Aktiengattungen, die https://www.wikifolio.com/de/de/s/us02079k3059 mit Stimmrecht und die https://www.wikifolio.com/de/de/s/us02079k1079 ohne Stimmrecht. In der Vergangenheit waren die A-Aktien wegen dem Stimmrecht oft ein wenig teurer als die C-Aktien. Dieses Verhältnis hatte sich zwischenzeitlich gedreht. Also habe ich im April 2020 die im wikifolio enthaltenen C-Aktien gegen die günstigeren A-Aktien getauscht. Mittlerweile ist die alte Regel wieder in Kraft getreten, die A-Aktien sind teurer als die C-Aktien. Weil das wikifolio kein Stimmrecht ausüben kann, habe ich die A-Aktien verkauft und die C-Aktien zurückgekauft. Das wikifolio hat nach dem kleinen Manöver jetzt 160 Euro mehr Cash als vorher. Es erscheint wie Kleinvieh, aber gerade diese kleinen Dinge sind es, womit man Geld spart und die Rendite verbessert. Im wikifolio fallen ja keine Gebühren für den Wertpapierhandel an, und die paar Minuten, die der Tausch kostet, investiere ich gerne für die Rendite meiner Anleger.

finelabels
zu GOOG (03.08.)

DZ Bank erhöht fairen Wert für die Alphabet C-Aktie von $1.700 auf $1.725. Buy. Aktuell notiert die Aktie bei $1.482,69 und ist charttechnisch eher angeschlagen. Rutscht der Kurs per Wochenschluus unter unter $ 1.474 so könnte sich die Konsolidierung bis $ 1.347 fortsetzen. Hier böte sich eine langfristig attraktive Nachkaufchance.


zu NVDA (05.08.)

Das Technologieunternehmen aus Kalifornien Nvidia ist Weltmarktführer für Grafikprozessoren. Bereich: Gaming

DanielLimper
zu NVDA (03.08.)

03.08.2020: interessante langfristige Geschäftsentwicklkung, Wachstumsaktie; ZIel: MItnahme langfristigen Wachstums mit Einstieg bei günstigerer Lage

GutVerdienen
zu TWR (06.08.)

https://www.onvista.de/news/datenmissbrauch-twitter-drohen-bis-zu-250-millionen-dollar-strafe-382763965 Datenmissbrauch: Twitter drohen bis zu 250 Millionen Dollar Strafe 04.08.20, 16:25 dpa-AFX SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - https://www.onvista.de/aktien/Twitter-Aktie-US90184L1026 droht wegen angeblichen Missbrauchs von Nutzerdaten eine Millionenstrafe der US-Verbraucherschutzbehörde FTC. Der Kurznachrichtendienst warnte in der Nacht auf Dienstag in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht, dass mit Sanktionen von bis zu 250 Millionen US-Dollar (213 Mio Euro) zu rechnen sei. Die FTC wirft Twitter demnach vor, gegen Datenschutzauflagen von 2011 verstoßen zu haben. Konkret geht es dabei um den Einsatz von Telefonnummern und E-Mail-Adressen zu Werbezwecken. Mit Twitters jüngstem Schlamassel, bei dem die Accounts prominenter Nutzer von Bitcoin-Betrügern gekapert wurden, hat der Fall nichts zu tun./hbr/DP/fba


zu TWR (05.08.)

Twitter - Ein Nischenbediener Spätestens seit den Tweets von Donald Trump kennt jeder den Kurznachrichtendienst Twitter. Ebenso wie Facebook ist Twitter ein soziales Netzwerk, das täglich Millionen von Menschen verbindet. Die Besonderheit von Twitter besteht jedoch darin, dass die Zeichenanzahl pro "Tweet" auf 280 Zeichen begrenzt ist. Das macht es sowohl für Verfasser als auch für Leser wesentlich angenehmer, Nachrichten zu verfassen und zu lesen.  Ganz nach der Vorstellung seines Gründers - Jack Dorsey - ist Twitter darauf ausgelegt, Leute zu informieren. Der Nutzer kann die Profile von Persönlichkeiten, Vereinen, Zeitungen, etc. abonnieren und sich somit sein individuelles Nachrichtennetzwerk zusammenstellen. Anders als bei anderen Nachrichtendiensten erhält der Nutzer damit nur die Informationen, die ihn auch wirklich interessieren. Insbesondere wird Twitter auch von hochrangingen Politikern und Prominenten aktiv genutzt. Damit verfügt Twitter über eine einzigartige Plattform - oder um es in den Worten von Warren Buffett zu sagen: Twitter verfügt über einen enormen Burggraben.  Allerdings hat es Twitter bisher noch nicht geschafft, nachhaltig profitabel zu werden. Hoffnung macht jedoch das Nutzerwachstum, das seit der Rückkehr von Jack Dorsey 2015 wieder deutlich an Fahrt aufnimmt. Mittlerweile nutzen über 300 Millionen Menschen den Kurznachrichtendient und das Potential ist bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Mit steigendem Nutzerwachstum wird Twitter auch zunehmend attraktiver für Werbekunden. Wie profitabel das Geschäft mit Werbekunden ist, zeigt Facebook eindrucksvoll. Die Chancen stehen gut, dass Twitter in den nächsten Jahren ein nachhaltig profitables Unternehmen wird.  Da Twitter bisher aber noch nicht profitabel ist, eignen sich herkömmliche Kennziffern wie das KGV für die Bewertung der Twitter-Aktie nicht. Bei derartigen Wachstumswerten eignet sich das EV/Sales-Verhältnis besser für die Bewertung. Bei einem Enterpise Value von knapp 25 Mrd. USD und einem erwarteten Umsatz von 3,3 Mrd. USD für das Geschäftsjahr 2020 beträgt das EV/Sales ca. 7,6. Das ist sicher kein Schnäppchen, aber für einen Wachstumswert mit einem einzigartigen Geschäftsmodell sicher nicht zu viel. Ich werde daher eine erste Position aufbauen und bei Rücksetzern ggf. nachkaufen.

DanielLimper
zu WDI (04.08.)

04.08.2020: WL, aus reinem Interesse; hierzu kein Trading mehr  

Bernecker1977
zu UTDI (05.08.)

United Internet tut sich schwer, die Chartmarke von 40 Euro zu durchbrechen. Von daher werden kurz davor Gewinne mitgenommen und das Papier abgestoßen.

EUKLES
zu MSFT (06.08.)

Gewinnmitnahme

FNIInvest
zu MSFT (05.08.)

Seit mehreren Tagen existieren wilde Spekulationen ob Microsoft eine mögliche Übernahme von TikTok anvisiert. Hintergrund ist das von Trump geplante Verbot gegen das chinesische Videoportal, welches sich geraume Zeit mit dem Vorwurf, eine „Datenkrake“ zu sein, konfrontiert sieht. Diese mögliche Akquise wird jedoch immer mehr zu einem politischen Schlagabtausch zwischen den USA und China. Trump würde diesen Deal begrüßen, jedoch nur unter der Bedingung, dass ein Teil des Einkaufspreises direkt in die Staatskassen der USA einfließt. China wehrt sich gegen den inszenierten „Zwangs-Verkauf“ und wirft den USA Einschüchterung vor. Wieso lohnt sich diese Akquise für Microsoft eigentlich? Auf den ersten Blick scheint eine Übernahme von TikTok durch Microsoft ein wenig ungewöhnlich. Microsoft hat Jahre damit verbracht, Verbraucherspiele wie den Groove Music-Dienst, das Kinect Xbox-Zubehör, sein Microsoft Band-Fitnessgerät, Windows Phone und in jüngster Zeit den Mixer-Streaming-Dienst zurück zu entwickeln. Microsoft hat seine Unternehmenssoftware und -dienste bevorzugt, und selbst Cortana ist zu einer produktivitätsorientierten Ausrichtung übergegangen. Der wichtigste Teil jedes TikTok-Geschäfts werden die Daten und Benutzer sein, zu denen Microsoft Zugang erhält. Dies ist die treibende Kraft hinter der Besorgnis der Trump-Administration über die möglichen Verbindungen von TikTok zur chinesischen Regierung und darüber, wie diese Daten missbraucht werden könnten. Diese Daten könnten von Microsoft in vielfältiger Weise genutzt werden. Der Softwareriese nutzt Xbox Live seit langem, um Teile von Microsoft Research für zukünftige Software- und Hardwareprojekte zu nutzen, und die Nutzungsdaten helfen Spieleentwicklern und Microsoft dabei, besser zu verstehen, wie die Menschen ihre Xbox nutzen. Das Verständnis, wie die Menschen mit dem Kinect-Zubehör für die Xbox interagierten und es nutzten, half letztlich auch Microsoft bei der Entwicklung und Verbesserung von HoloLens. TikTok könnte helfen, einen blinden Fleck bei Microsoft zu korrigieren und sogar Einfluss darauf nehmen, wie andere Software und Dienste innerhalb des Unternehmens entwickelt werden. Microsoft verfügt über alle erforderlichen Daten über die geschäftliche Nutzung von Software, aber es war in den letzten Jahren nicht erfolgreich mit reinen Verbraucherdiensten, was dem Unternehmen eine Lücke im Einblick in das Verbraucherverhalten hinterlassen hat. Wir verfolgen die Geschehnisse weiter aufmerksam.


zu MSFT (05.08.)

Die Microsoft Corporation ist weltweit führend im Design, in der Entwicklung und im Marketing von Betriebssystemen und Softwareprogrammen für PCs und Server. Bereich: Home-Office

BaRaInvest
zu MSFT (04.08.)

Positionsvergrößerung. Weiteres Wachstum wird erwartet.  Meine Meinung: Tendenz weiterhin steigend. 

Woodpecker
zu MSFT (03.08.)

***Stock-Update***   Breaking-News    http://www.cnbc.com/2020/08/03/microsoft-confirms-talks-to-buy-tiktok-in-us.html


zu ZAL (05.08.)

Zalando SE ist der europäische Marktführer im Online-Vertrieb von Frauen, Männer und Kinder-Schuhen und -Bekleidung. Bereich: E-Commerce


zu AMZ (05.08.)

Amazon.com ist der führende Interneteinzelhändler, der eine sehr breite Produktpalette anbietet und auch Film- und Musik-Streaming anbietet sowie über Twitch-Prime auch im Bereich Online Gaming unterwegs ist. Bereich: E-Commerce, Streaming

ArthurDent
zu AMZ (04.08.)

Den US Dauerläufer par excellence hole ich mir auch in dieses wikifolio.

finelabels
zu AMZ (03.08.)

Amazon liegt mit einem prozuentalen Gewinn von rd. 64 Prozent in meinem Depot. Amazon notiert aktuell bei $ 3.124. Goldman Sachs hat vor einigen Tagen das Kurziel für Amazon von von $ 3.800 auf $ 4.200. Kurspotential demnach weiter 35 Prozent. Ich bleibe investiert und kaufe ggf. bei Schwäche nach !!

AlphaWolf2017
zu AMZ (03.08.)

Investment Update 03.08.2020: Amazon - Warum die Aktie bald auf $5.000 steigen könnte    Mein Kursziel von rund $3.350 wurde nun fast erreicht und das Unternehmen hat überragende Quartalszahlen geliefert hat. Angesichts der letzen Entwicklungen habe ich beschlossen ein Update auf Seeking Alpha über Amazon zu verfassen. Gleichzeitig ist Amazon ein fester Bestandteil im RFD-Wikifolio.   Hier geht es zu meinem Update zur Amazon-Aktie auf Seeking Alpha: https://seekingalpha.com/article/4363709-amazon-why-stock-price-soon-rise-to-5000 Dynamische Grüße Güner Soysal Real Financial Dynamics

DanielLimper
zu SAP (03.08.)

03.08.2020: WL; stärkster Deutscher TEC-Titel

SIGAVEST
zu BABA (04.08.)

Der in Shanghai und Hongkong geplante Börsengang des Fintecharms von Alibaba Ant Financial sollte weiteres Potenzial in der Aktie freisetzen. Ant Financial mit dem Herzstück Alipay wird mit insgesamt 200 Mrd. $ bewertet. Alibaba wird nächste woche ihre Quartalszahlen bekanntgeben.

GreenVest
zu DBX (07.08.)

Dropbox limit zu 18 wurde ausgeführt. Der Markt reagiert völlig irrational nach den Zahlen gestern, was sich in einer baldigen Erholung niederschlagen sollte!



 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 08.08.2020

2. Virus, Alert, warning, malicious, internet, http://www.shutterstock.com/de/pic-127762841/stock-photo-closeup-of-virus-alert-sign-in-internet-browser-on-lcd-screen.html



Aktien auf dem Radar:VIG, Semperit, Mayr-Melnhof, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Addiko Bank, Andritz, Verbund, FACC, Bawag, Cleen Energy, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Pierer Mobility AG, SBO, UBM, Wienerberger, Continental, Allianz, BASF, Beiersdorf, BMW, Daimler, Deutsche Boerse, Deutsche Bank, HeidelbergCement, Infineon, MTU Aero Engines, Münchener Rück.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner