Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







14.01.2020

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:47 Uhr die Salzgitter-Aktie am besten: 1,67% Plus. Dahinter MorphoSys mit +1,62% , Carl Zeiss Meditec mit +0,38% , Wacker Chemie mit +0,25% , Fraport mit +0,21% , BB Biotech mit +0,08% und ProSiebenSat1 mit +0,04% Sartorius mit -0,05% , Rhoen-Klinikum mit -0,12% , DMG Mori Seiki mit -0,18% , Deutsche Wohnen mit -0,19% , Aurubis mit -0,23% , Fielmann mit -0,35% , Drägerwerk mit -0,4% , Hochtief mit -0,4% , Fuchs Petrolub mit -0,44% , Stratec Biomedical mit -0,46% , SMA Solar mit -0,48% , Klöckner mit -0,49% , Aixtron mit -0,5% , Rheinmetall mit -0,62% , Pfeiffer Vacuum mit -0,64% , BayWa mit -0,9% , Bilfinger mit -1,07% , Suess Microtec mit -1,17% , Aareal Bank mit -1,22% , Bechtle mit -1,33% , Dialog Semiconductor mit -1,92% und Evonik mit -4,16% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
Salzgitter MorphoSys
Carl Zeiss Meditec Wacker Chemie
Fraport BB Biotech
ProSiebenSat1 Qiagen
Sartorius Rhoen-Klinikum
DMG Mori Seiki Deutsche Wohnen
Aurubis Fielmann
Drägerwerk Hochtief
Fuchs Petrolub Stratec Biomedical
SMA Solar Klöckner
Aixtron Rheinmetall
Pfeiffer Vacuum Bilfinger
Suess Microtec Aareal Bank
Bechtle Dialog Semiconductor
Evonik

Weitere Highlights: Aixtron ist nun 5 Tage im Plus (18,76% Zuwachs von 8,45 auf 10,04), ebenso Sartorius 5 Tage im Plus (7,5% Zuwachs von 189,4 auf 203,6), Fuchs Petrolub 4 Tage im Plus (2,33% Zuwachs von 44,68 auf 45,72), ProSiebenSat1 4 Tage im Minus (3,8% Verlust von 13,7 auf 13,18), Evonik 3 Tage im Minus (1,52% Verlust von 26,98 auf 26,57), Bilfinger 3 Tage im Minus (4,26% Verlust von 34,3 auf 32,84).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Aixtron 17,67% (Vorjahr: 1,43 Prozent) im Plus. Dahinter SMA Solar 14,35% (Vorjahr: 108,32 Prozent) und Dialog Semiconductor 7,29% (Vorjahr: 100,13 Prozent). Salzgitter -6,93% (Vorjahr: -22,72 Prozent) im Minus. Dahinter ProSiebenSat1 -5,28% (Vorjahr: -10,55 Prozent) und Bilfinger -5,03% (Vorjahr: 35,71 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: SMA Solar 21,08% vor Aixtron 19,12% , Sartorius 10,35% , Dialog Semiconductor 7,46% , Aareal Bank 6,64% , Fuchs Petrolub 6,52% , Rheinmetall 6,37% , Carl Zeiss Meditec 5,3% , Bechtle 5,25% , Suess Microtec 5,07% , Stratec Biomedical 2,68% , Qiagen 2,58% , Drägerwerk 2,54% , Bilfinger 2,11% , Deutsche Wohnen 2,02% , Fielmann 0,63% , DMG Mori Seiki -0,23% , Evonik -0,67% , Hochtief -1,56% , BayWa -1,77% , Pfeiffer Vacuum -1,89% , MorphoSys -3,36% , Aurubis -3,77% , BB Biotech -4,12% , Klöckner -4,47% , Fraport -4,58% , Rhoen-Klinikum -5,09% , Wacker Chemie -5,93% , ProSiebenSat1 -6,36% und Salzgitter -8,87% .

In der Wochensicht ist vorne: Aixtron 18,76% vor SMA Solar 12,46%, Suess Microtec 8,25%, Dialog Semiconductor 7,94%, Sartorius 7,5%, Bechtle 2,97%, Carl Zeiss Meditec 2,81%, Rheinmetall 2,66%, Drägerwerk 2,26%, Fuchs Petrolub 2,14%, Stratec Biomedical 1,4%, BayWa 1,28%, Aareal Bank 1,12%, Hochtief 0,62%, Rhoen-Klinikum 0,59%, Klöckner 0,58%, Fraport 0,19%, Fielmann 0,07%, Qiagen 0%, MorphoSys 0%, Evonik -0,08%, DMG Mori Seiki -0,12%, Pfeiffer Vacuum -0,19%, Deutsche Wohnen -1,01%, Wacker Chemie -1,32%, BB Biotech -1,73%, Salzgitter -2,08%, Aurubis -2,25%, Bilfinger -2,78% und ProSiebenSat1 -2,8%.

Am weitesten über dem MA200: SMA Solar 57,6%, Suess Microtec 30,17% und Bechtle 27,74%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Rhoen-Klinikum -24,21% und Salzgitter -11,69%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 1,05% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 11,01% Show latest Report (11.01.2020)
2. Energie: 8,4% Show latest Report (11.01.2020)
3. IT, Elektronik, 3D: 7,18% Show latest Report (11.01.2020)
4. Ölindustrie: 6,76% Show latest Report (11.01.2020)
5. Licht und Beleuchtung: 6,53% Show latest Report (11.01.2020)
6. Zykliker Österreich: 6,48% Show latest Report (11.01.2020)
7. Börseneulinge 2019: 6,31% Show latest Report (11.01.2020)
8. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,77% Show latest Report (11.01.2020)
9. Crane: 3,86% Show latest Report (11.01.2020)
10. Global Innovation 1000: 2,06% Show latest Report (11.01.2020)
11. Banken: 2,04% Show latest Report (11.01.2020)
12. Auto, Motor und Zulieferer: 1,75% Show latest Report (11.01.2020)
13. Computer, Software & Internet : 1,51% Show latest Report (11.01.2020)
14. Runplugged Running Stocks: 1,45%
15. Immobilien: 1,09% Show latest Report (11.01.2020)
16. Deutsche Nebenwerte: 1,05% Show latest Report (11.01.2020)
17. Solar: 0,81% Show latest Report (11.01.2020)
18. Konsumgüter: 0,81% Show latest Report (11.01.2020)
19. Sport: 0,75% Show latest Report (11.01.2020)
20. MSCI World Biggest 10: 0,74% Show latest Report (11.01.2020)
21. Versicherer: 0,7% Show latest Report (11.01.2020)
22. OÖ10 Members: 0,58% Show latest Report (11.01.2020)
23. Luftfahrt & Reise: 0,48% Show latest Report (11.01.2020)
24. Stahl: 0,23% Show latest Report (11.01.2020)
25. Gaming: 0,19% Show latest Report (11.01.2020)
26. Rohstoffaktien: -0,05% Show latest Report (11.01.2020)
27. Post: -0,44% Show latest Report (11.01.2020)
28. Media: -0,62% Show latest Report (11.01.2020)
29. Big Greeks: -0,69% Show latest Report (11.01.2020)
30. Bau & Baustoffe: -1,04% Show latest Report (11.01.2020)
31. Telekom: -1,38% Show latest Report (11.01.2020)
32. Aluminium: -1,81%

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

StefanBodeFonds
zu SZG (13.01.)

Ausstieg mit über 9% +

TradingAnalyst
zu MOR (13.01.)

Was für ein Tag für Morphosys! Nach der Bekanntgabe des Milliardendeals ging es kräftig nach oben und anschließend wieder kräftig nach unten. Natürlich war die Aktie bei 150 EUR eine klare Verkaufsposition und natürlich ist sie bei 120 EUR wieder eine klare Kaufposition. Wie ich bereits in meiner letzten Analyse http://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-morphosys geschrieben habe, musste ich die Aktie nach der Kursbewegung von 95 auf 130 EUR verkaufen, weil sie in kurzer Zeit einfach zu schnell gestiegen ist.Die technische Bewertung ist zurzeit hoch. Der GD200 steigt aber um ca. 5% monatlich, so dass sich diese hohe Bewertung zügig relativieren sollte. Die heutige Bewegung bestätigt meine Einschätzung.  Wenn sich die Kursbewegung wieder auspendelt, werde ich bei Morphosys wieder zugreifen, denn dieser Deal bringt nicht nur ein mächtiges finanzielles Polster, sondern auch einen starken Vertrieb und auch nach einen Forschungspartner für weitere Studien und damit weitere Phantasie.Es fehlt nur noch die Zulassung...

SystematiCK
zu MOR (13.01.)

MORPHOSYS hat heute eine newsgetriebene Achterbahnfahrt mit starkem Opening Gap uns sehr schwachem Tagesschluss hingelegt. Im Zuge dessen ist mein initialer Stop Loss gerissen.

DMueller
zu MOR (13.01.)

In den letzten Wochen war ich der Meinung, dass in die Aktie schon eine Menge eingepreist ist und habe vorsichtig bei Gelegenheit mit einigen Aktien gehandelt. Heute hat Morphosys gemeldet, dass ein exklusiver Kooperatonsvertrag mit Incyte zur Vermarktung von Mor208 (Tafasitamab) geschlossen wurde. Der Deal gefällt mir sehr gut. Sehr attraktive Konditionen mit einer hohen Vorabzahlung von 750 Mio Dollar. Zusätzlich wird Incyte sich mit 150 Mio. Dollar beteiligen. Unter bestimmten Bedingungen und Erreichen von Zielmarken kann es zu insgesamten  von 1,1 Mrd. Dollar kommen. In erster Reaktion ist der Kurs auf über 150 Euro angestiegen. Inzwischen aber auf 126 Euro gefallen. Diese Reaktion ist für mich unverständlich und übertrieben. Es sollte sich m.E. nur um kurzfristige Gewinnmitnahmen handeln. Die Kritik, dass ein großer Pharmapartner besser gewesen wäre, teile ich nicht. Incyte hat die richtige Größe und auch Erfahrung.

DOGA
zu MOR (13.01.)

Verkauf w/antizyklischer Risikoanpassung

FSCInvest
zu FRA (13.01.)

Zukauf Fraport - Der Kurs hat seit Anstieg ~5 % nachgegeben, die Gelegenheit ist günstig für eine erste Aufstockung der Position.

TradingAnalyst
zu DLG (12.01.)

Trotz der schwachen Wachstumserwartungen steigt die Dialog-Aktie stets nach oben und ist für mich weiterhin ein klarer Outperformer, die nun mit dem neuen Jahreshoch weiteres Kurspotential eröffnet. Unterstützt wird die positive Entwicklung durch die sehr gut laufende Halbleiter-Branche sowie die neuen Rekorde beim Großkunden Apple. Während die US-Semiconductor-Aktien mit einem KUV von ca. 4-7 bewertet sind, ist Dialog mit unter 3 sogar noch günstig. Auch das KGV sowie das KBV von 3 deuten auf keine Überbewertung hin. Zudem sind zu Dialog keine Shortpositionen gemeldet, was ebenfalls klar für die Aktie spricht. Daher halte ich es sogar für mich, dass die Aktie in den nächsten Wochen die Höchstwerte des letzten Jahrzehnts bei 54 EUR in Angriff nimmt. Ausführliche Analyse und weitere Informationen unter: https://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-dialog-semiconductor-9-1-2020


 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 14.01.2020



Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, FACC, Zumtobel, Wienerberger, voestalpine, UBM, RBI, Uniqa, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, Lenzing, Österreichische Post, OMV, Addiko Bank, Rosgix, DO&CO, Polytec, Stadlauer Malzfabrik AG.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner