Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







22.02.2024, 4670 Zeichen
„IFA AG Unternehmensanleihe 4% 2019-2024“ mit 5.818.000 Euro platziertem Volumen im Februar 2024 termingerecht rückgeführt\nErneut profitieren IFA-Anleger:innen von einem kurz- bis mittelfristigen Investment mit starker Emittentin\nAktuell ermöglicht IFA mit der „IFA AG 6,75% Nachhaltigkeitsanleihe 2023-2028“ ein Folgeinvestment – das Anleihevolumen wurde erst vor kurzem auf 15 Mio. Euro aufgestockt\n IFA AG beweist erneut Verlässlichkeit für Investor:innen: Die „IFA AG Unternehmensanleihe 4% 2019-2024“ (ISIN: AT0000A2A6X1) wurde am 20. Februar 2024 termingerecht zu 100% rückgeführt. Mit insgesamt 5.818.000 Euro haben sich Anleger:innen an diesem ertragreichen Investment beteiligt und von einer Fixverzinsung von 4% sowie laufenden Ausschüttungen profitiert.
IFA knüpft damit an vergangene Erfolgsmeldungen an: Erst im Herbst erfolgte die termingerechte Rückführung der „4,25% Klosterpark Salzburg Anleihe 2020 bis 2023“ und der „DF IOTA HOLDING GmbH | 6% Anleihe 2019 bis 2023“ mit einem Gesamtvolumen von 16,72 Mio. Euro. Anleger:innen haben sich mit ihrem Investment an den exklusiven Immobilienentwicklungsprojekten Palais St. Josef in Salzburg bzw. dem zukunftsweisenden Wohnturm DANUBEFLATS in Wien beteiligt. Im gleichen Zeitraum platzierte IFA in nur 10 Wochen mit der „6,75% Palais St. Josef Salzburg Anleihe 2023-2026“ ein Volumen von rund 10 Mio. Euro. Im Jahr 2023 platzierte IFA ein Anleihevolumen in Höhe von mehr als 25,3 Mio. Euro.
„Seit mehr als vier Jahrzehnten steht IFA für Seriosität und Verlässlichkeit. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Volatilität festigen wir unsere Position als bonitätsstarke Emittentin mit nachvollziehbarem Track Record und attraktiven, ertragreichen Anlageprodukten. Die vollständige Rückführung des Anleihevolumens von rund 5,8 Mio. Euro der ‚IFA AG Unternehmensanleihe 4% 2019-2024‘ hat das abermals bewiesen. Wir sind stolz darauf, ein starker und verlässlicher Partner für unsere Investor:innen zu sein“, so Gunther Hingsammer, Vorstand der IFA AG.
Zwtl.: Aktuelles Investment in nachhaltige Immobilienprojektentwicklungen
Aufgrund der hohen Nachfrage hat IFA AG im Dezember 2023 das Volumen der mit dem Österreichischen Umweltzeichen für nachhaltige Finanzprodukte (UZ 49) zertifizierten Anleihe „IFA AG 6,75% Nachhaltigkeitsanleihe 2023-2028“ auf 15 Mio. Euro aufgestockt. Anleger:innen können mit ihrem Investment zur Errichtung umweltfreundlicher Immobilien sowie geförderten und leistbaren Mietwohnungen in Österreich beitragen und gleichzeitig von einer attraktiven Fixverzinsung von 6,75% p.a. über eine Laufzeit bis 28.02.2028 profitieren. Zinszahlungen erfolgen halbjährlich im Nachhinein, die Rückzahlung zu 100% am Laufzeitende.
Mehr Informationen erhalten Sie unter [www.ifa.at] (http://www.ifa.at) bzw. [www.ifainvest.at] (http://www.ifainvest.at)
Zwtl.: Hinweise:
Diese Information dient ausschließlich Werbe- und Informationszwecken, sie ist unverbindlich und stellt weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung noch eine Anlageempfehlung dar und ersetzt keine Anlageberatung. Der Kauf oder die Zeichnung der IFA AG Nachhaltigkeitsanleihe erfolgt ausschließlich auf Grundlage des von der FMA am 31.08.2023 gebilligten Prospekts, welches bei IFA Institut für Anlageberatung Aktiengesellschaft, Grillparzerstr. 18-20, 4020 Linz erhältlich und unter [www.ifainvest.at] (https://www.ifainvest.at/upload/images/49/Anleiheprospe... veröffentlicht wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen Teilschuldverschreibungen zu verstehen. Informationen zu den Risiken, wie dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals und auch Risiken im Zusammenhang mit Teilschuldverschreibungen, bei denen eine bestimmte Verwendung der Erlöse vorgesehen ist, („grüne“ oder „nachhaltige“ Anleihen) finden Sie unter Punkt B (Risikofaktoren) des Prospekts. IFA Invest GmbH ist ein vertraglich gebundener Vermittler der DonauCapital Wertpapier GmbH und werden sämtliche Finanzinstrumente unter der Haftung und für Rechnung der DonauCapital Wertpapier GmbH vermittelt.
Zwtl.: Hinweis zu den genannten Zahlen der IFA AG:
Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit und sind kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.
Zwtl.: Über IFA
IFA AG ist mit rund 500 realisierten Projekten österreichischer Marktführer für Immobilieninvestments. Für mehr als 7.900 Investor:innen verwaltet IFA rund 4,1 Milliarden Euro – und das schon seit 1978. Die Investitionsmöglichkeiten reichen von geförderten Bauherrenmodellen über exklusive Prime Investments bis zu Anleihen. IFA AG ist Teil der SORAVIA Gruppe, einem der führenden Immobilienkonzerne in Österreich und Deutschland. [www.ifa.at] (http://www.ifa.at/)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #637: Egalite Addiko und Marinomed, AT&S nach 2 Monaten zurück, 19 Jahre RBI an der Börse, Strabag top


 

Bildnachweis

1. IFA Institut für Anlageberatung AG: IFA Wohnbauentwicklungsprojekt „Josef-Pock-Straße 1-3“ in Graz vollständig platziert, Credit: IFA   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER