Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Empfehlungen von Raiffeisen Research - Aktien deutlich nach oben gestuft

18.11.2019

In ihrer aktuellen Marktstrategie sprechen die Analysten von Raiffeisen Research ihre Empfehlungen für manche Assetklassen aus.

Aus Sicht von Raiffeisen Research hätten sich die politischen Risiken inzwischen etwas entspannt und die Vorlaufindikatoren im globalen Industriebereich seien dabei ihre Talsohle zu durchschreiten. In Summe bleiben sie deshalb bei ihrem positiven Aktienmarktausblick für 2020, und stufen mit dem Näherrücken von 2020 den Aktienmarktausblick für die nächsten 6-12 Monate deutlich nach oben. Am stärksten für die Eurozone und EM (++), ihre Favoriten auf Jahressicht, die von einer zyklischen Erholung angesichts ihrer Index-Zusammensetzung am stärksten profitieren sollten.

Für Staatsanleihen der Euro-Kernländer erwarten sie auf Jahressicht eine neutrale Performance bis leicht negative Performance (--). US-Staatsanleihen bieten laut Analysten weiter eine positive Rendite, sind aber bereits sehr teuer.

Anlegern empfehlen sie auf Jahressicht das eigene Engagement bei EUR High- Yield Unternehmensanleihen wieder auf neutral hoch zu nehmen. Die Begründung: Einerseits dürften die Ausfallsraten kaum noch weiter sinken andererseits fand in den letzten Wochen ein Re-Pricing statt und somit sieht dieses Segment zuletzt wieder weniger teuer aus (≈).

Ein längerfristig gemischtes Bild würde sich in heterogenem EM-Staatsanleihen-Aggregat (Lokalwährung) zeigen, darum belassen die Analysten das neutrale Gewicht. (≈)

Die jüngste Korrekturen würde wiederum die Attraktivität von CEE-Lokalwährungsanleihen erhöhen, insbesondere im CE/SEE-Niedrigzinssegment. Die Raiffeisen-Experten erhöhen deshalb ihre Gewichtung von neutral auf (+).

Öl bleibt für Raiffeisen Research auf Jahressicht weiterhin neutral (≈). Gold wird zurückgestuft auf (-) be dingt durch die Abschwächung politischer Risiken, stabilisiertem Konjunkturausblick und antizipierter Aussetzungen von Zinssenkungen.


 

Bildnachweis

1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i