Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





DRIVE: Aufruf an Forscher, sich neuen Studien in Bezug auf die Wirksamkeit von markenspezifischen Grippeimpfstoffen anzuschließen

26.03.2019
Valencia, Spanien (ots/PRNewswire) - Forschungsinstitute und -netzwerke wurden aufgerufen, sich neuen Bemühungen anzuschließen, das Verständnis in Bezug auf die Wirksamkeit von Grippeimpfstoffen in Europa zu erhöhen. Dieser Aufruf steht jeder europäischen Organisation offen und endet am 15. April 2019.
Dies ist die zweite Saison, in der Organisationen, die daran interessiert sind, die Wirksamkeit von markenspezifischen Grippeimpfstoffen zu studieren, eingeladen wurden, sich dem wachsenden DRIVE-Konsortium (Development of Robust and Innovative Vaccine Effectiveness, dt. Entwicklung von robuster und innovativer Impfstoff-Effektivität) als Associate Partners durch eine jährliche Ausschreibung anzuschließen, aktuell für die Grippesaison 2019/2020.
Die DRIVE Associate Partners werden dafür vergütet, dass sie Daten aus existierenden Studien teilen sowie zu innovativen Ansätzen beitragen, die Einschätzungen in Bezug auf die Effektivität von markenspezifischen Grippeimpfstoffen aller Marken, die jede Saison in Europa verwendet werden, entwickeln sollen.
Institutionen, die keine etablierten Studien in Bezug auf Impfstoff-Effektivität haben, sind auch berechtigt, sich um Forschungsgelder und technische Unterstützung zur Entwicklung neuer Studienkapazität zu bewerben.
Das DRIVE-Netzwerk besteht aus 12 Forschungsstandorten in sieben europäischen Ländern. Acht neue Standorte traten dem Netzwerk als Folge des ersten Aufrufs im letzten Jahr bei.
Das DRIVE-Projekt ist ein paneuropäisches Konsortium, in dem sich sowohl der öffentliche Sektor als auch Impfstoffhersteller mit der Auswertung markenspezifischer Impfstoff-Effektivität befassen - eine neue regulatorische Anforderung der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA).
DRIVE hat bereits erste Pilotdaten zur Einschätzung markenspezifischer Grippeimpfstoff-Wirksamkeit für die Grippesaison 2017/2018 geliefert.
Das Forschungsprojekt wird durch einen Governance-Rahmen gestützt, der eine transparente und effiziente Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Interessengruppen ermöglicht und Firewall-Maßnahmen umfasst, die von den öffentlichen Interessengruppen empfohlen wurden. Dies beinhaltet einen unabhängigen wissenschaftlichen Ausschuss, der eingerichtet wurde, um die Integrität der DRIVE-Studien sicherzustellen.
Grippe ist eine tödliche Krankheit, die jährlich bis zu 50 Millionen Krankheitsfälle und bis zu 70.000 Todesfälle in Europa verursacht, laut dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC)[1]. Ergebnisse der DRIVE-Studie werden dabei helfen, Wissenslücken zu schließen, neue regulatorische Anforderungen einzuhalten und die Kommunikation über Grippeimpfung zu verbessern.
"Wir begrüßen DRIVE als eine zeitgerechte Initiative, die öffentliche und private Partner zusammenbringt, um den besten Nutzen aus den Daten in Bezug auf Grippeimpfstoff-Wirksamkeit zu ziehen. Zusammenarbeit nach den höchsten wissenschaftlichen Standards und auf transparente Weise liegt im Interesse der modernen öffentlichen Gesundheit", sagt Dr. Hanna Nohynek, Chief Physician und Deputy Head von Infectious Diseases Control and Vaccines, National Institute for Health and Welfare (THL), Finnland.
"DRIVE hat begonnen, den Regulierungsbehörden, politischen Entscheidungsträgern, Klinikern und der Öffentlichkeit hochwertige Informationen zu markenspezifischen Grippeimpfstoffen zu liefern. Wir sind nun auf der Suche nach mehr Forschungspartnern, die uns dabei helfen, die erforderliche Datenmenge zu erzielen, die für robuste Studien benötigt wird, und neue Wege zu finden, die Effektivität von Grippeimpfstoffen auszuwerten", sagte Professor Javier Díez-Domingo, Director of the Vaccine Research Department, FISABIO - Public Health in Spanien und DRIVE-Koordinator.
DRIVE ist eine öffentlich-private Partnerschaft, finanziert von der Innovative Medicines Initiative. Die Mitglieder sind öffentliche Gesundheitseinrichtungen, Universitäten, kleine und mittlere Unternehmen, Industrie und eine Patienten-Organisation. Die Rolle und der Beitrag der einzelnen Mitglieder, einschließlich der Impfstoffhersteller, ist klar definiert und nachvollziehbar, um wissenschaftliche Unabhängigkeit zu gewährleisten.
Anerkennung: Dieses Projekt wurde von der Innovative Medicines Initiative 2 Joint Undertaking unter Forschungsprojekt Nr. 777363 finanziert. Dieses Joint Undertaking (gemeinsame Projekt) erhält Unterstützung aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union "Aktionsbereich HORIZON" und von EFPIA.
Haftungsausschluss: Diese Pressemitteilung spiegelt ausschließlich die Ansichten des Autors wider und weder IMI noch die Europäische Kommission haften für jeglichen Nutzen, der aus den darin enthaltenen Informationen gezogen werden kann.
[1] ECDC: Informationsblatt zur saisonalen Grippe. https://ecdc.europa.eu/en/seasonal-influenza/facts/fa...
Via Für Großbritannien Andere Länder Medienanfragen Medienanfragen
Becky Roberts Riia Järvenpää +44 (0) 7960 718712 +358 40 5687370 becky.roberts@bairdscmc.com riia.jarvenpaa@thl.fi
Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Marinomed Biotech , UBM , Kapsch TrafficCom , Agrana , FACC , Telekom Austria , ATX , Uniqa , ATX Prime , RBI , OMV , Polytec , AMS , Wienerberger , Betbull Holding , startup300 , Fabasoft , DO&CO , bet-at-home.com , Warimpex .


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 49 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER