Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Die Versicherer spielen eine Schlüsselrolle beim Übergang zu einer Netto-Null-Lösung, indem sie das Risiko für neue Klimatechnologien verringern

15.10.2021
Zürich (ots/PRNewswire) - The Geneva Association und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veranstalteten am 12. Oktober 2021 gemeinsam eine hochrangige Konferenz, Future-Proofing Technological Innovations for a Resilient Net-Zero Economy mit dem Ziel, einen Beitrag zu den Diskussionen zu leisten, die auf der COP26 im November in Glasgow stattfinden werden. An dem strategischen Multi-Stakeholder-Gespräch nahmen CEOs und hochrangige Vertreter der Versicherungsbranche, des Finanzsektors, der Ingenieurswelt, Regierungen, der Vereinten Nationen, der OECD, des Weltwirtschaftsforums und des World Business Council for Sustainable Development teil.
Um in den nächsten Jahrzehnten ehrgeizige Netto-Null-Ziele zu erreichen, ist ein beispielloser Wandel in allen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen erforderlich. Die Ausweitung und der Einsatz technologischer Innovationen werden entscheidend sein. "Das Zusammentreffen des Wiederaufbaus nach einer Pandemie, der Klimakrise und der sozialen Ungleichgewichte aufgrund von Technologie und Globalisierung ist eine historische Chance für die Gestaltung einer technologischen und institutionellen Revolution, die ein intelligentes, grünes und gerechtes goldenes Zeitalter für alle einleiten kann", sagte Professor Carlota Perez, weltweit anerkannte Expertin für technologische Revolutionen.
Der Einsatz unerprobter Technologien ist mit zahlreichen Risiken verbunden. Als weltweite Risikomanager und bedeutende Quelle von Investitionskapital werden die Versicherer eine wesentliche Rolle bei der Verbreitung technologischer Lösungen spielen. Jeffrey Schlagenhauf, stellvertretender Generalsekretär der OECD, sagte: "Der erfolgreiche Übergang zu einer Netto-Null-Wirtschaft erfordert eine vollständige Umstellung der in allen Wirtschaftssektoren eingesetzten Technologien. Den Regulierungs- und Aufsichtsbehörden kommt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung eines günstigen Umfelds zu, das es den Versicherungsunternehmen erleichtert, diesen Übergang als Underwriter, Risikomanager und Anbieter der erforderlichen Kapitalinvestitionen zu unterstützen."
Im Mittelpunkt der Diskussion standen die technologischen Innovationen, die notwendig sind, um die Dekarbonisierung zu beschleunigen und die Klimaziele zu erreichen, sowie die Schlüsselrolle der Versicherungswirtschaft bei der Unterstützung dieser Innovationen. Charles Brindamour, CEO von Intact Financial und Vorsitzender von The Geneva Association, sagte: "Die Versicherer spielen eine Schlüsselrolle bei der Ermöglichung von Innovation und Wohlstand in allen Bereichen der Wirtschaft. Wir können eine Schlüsselrolle beim Übergang zu einer nachhaltigen Zukunft spielen, indem wir unsere Stärken und unser Fachwissen in den Bereichen Datenanalyse, Preisgestaltung, Risikomanagement und Prävention nutzen. Auch die Regierungen haben eine wichtige Rolle zu spielen. Sie können starke Signale aussenden, indem sie eine gezielte Agenda aufstellen, konsequente Klimaprioritäten setzen und neues Kapital bereitstellen, um das Wachstum sauberer Technologien zu beschleunigen."
Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC), bezeichnete in ihrer Grundsatzrede die Dekarbonisierung und das Erreichen von Netto-Null als den bedeutendsten wirtschaftlichen Wandel in unserer Geschichte und rief die Versicherungsbranche dazu auf, das Underwriting und die Investitionen auf die Dekarbonisierung der Wirtschaft im Einklang mit dem Pariser Abkommen umzulenken.
Maryam Golnaraghi, Direktorin für Klimawandel und Umwelt bei The Geneva Association, betonte: "Die Rolle der Versicherer bei der Bewertung, der Preisgestaltung und dem Management der unerprobten Risiken, die mit neuen Technologien und Prozessen verbunden sind, wird für eine groß angelegte Umsetzung und die Beschaffung von privatem Kapital von grundlegender Bedeutung sein. Diese Konferenz ist der Startschuss für die spannende neue Forschungsinitiative der Geneva Association zum Thema 'Innovative Versicherungslösungen für die Risikominderung von Klimatechnologien auf dem Weg zum Netto-Nullpunkt'."
Der vollständige Webcast der The Geneva Association-OECD-Konferenz ist unter folgender Adresse verfügbar:
www.genevaassociation.org/GANetZeroConf-recording
Die wichtigsten Punkte aus den Diskussionen der Konferenz:
* Die Versicherer spielen eine wichtige Rolle bei der Bewertung, der Preisgestaltung und dem Risikomanagement im Zusammenhang mit unerprobten Technologien für Sektoren, die den Übergang zu Netto-Null-Emissionen anstreben. Innovationen bei Versicherungsprodukten und -dienstleistungen sind erforderlich, um die Einführung und den großflächigen Einsatz zu unterstützen, sofern die Marktbedingungen dies zulassen.
* Die Regierungen können ein günstiges Umfeld schaffen, um Anreize für die Marktentwicklung zu schaffen und die Nachfrage nach technologischen Innovationen in den Bereichen Energie, Verkehr, Lebensmittel- und Wasserversorgung und anderen kohlenstoffintensiven Sektoren sowie für die Ökologisierung der öffentlichen Infrastruktur zu steigern.
* Eine bessere Koordinierung öffentlicher und privater Investitionen, die Angleichung der Risiko-/Ertragsprofile der Investoren und eine Verringerung des Risikos könnten eine nachhaltigere Finanzierung der Kommerzialisierung von Klimaschutztechnologien ermöglichen.
* Vertiefte sektorübergreifende Partnerschaften können die Risikominderung und die Einführung neuer Technologien beschleunigen, insbesondere zwischen Versicherern, kohlenstoffintensiven Industrien, Technologie- und Maschinenbauunternehmen, dem Finanzsektor und Regierungen.
Informationen zu The Geneva Association
The Geneva Association ist der einzige globale Verband von Versicherungsunternehmen. Ihre Mitglieder sind CEOs von Versicherungen und Rückversicherungen. Auf der Grundlage rigoroser Forschungsarbeiten, die in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedern, akademischen Einrichtungen und multilateralen Organisationen durchgeführt werden, untersucht The Geneva Association die wichtigsten Risikobereiche, die sich wahrscheinlich auf die Versicherungsbranche auswirken werden, entwickelt entsprechende Empfehlungen und bietet den Interessengruppen eine Plattform, um diese zu diskutieren. Insgesamt haben die Unternehmen der The Geneva Association-Mitglieder ihren Sitz in 25 Ländern der Welt, verwalten ein Vermögen von 17,1 Billionen USD, beschäftigen 2,4 Millionen Menschen und schützen 1,8 Milliarden Menschen.
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1660768/Geneva_Associati...
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/714100/Geneva_Associatio...
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #24: Über S Immo, Valneva, Porr und ein Tier mit der Arschkarte


 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Zumtobel, SBO, VIG, voestalpine, Wolford, Frequentis, CA Immo, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Heid AG, Marinomed Biotech, Österreichische Post, startup300, Amag, Merck Co., BMW, Deutsche Post, Continental, Fresenius, Covestro, Deutsche Telekom, Bayer, HeidelbergCement, Noratis.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2S9Z0
AT0000A2B667
AT0000A2NXY1

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Telekom Austria
    BSN MA-Event Deutsche Post
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    #gabb #979