Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Die Möglichkeiten automatisierter Mobilität gemeinsam diskutieren

15.03.2019
Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) hat mit dem neuen Aktionspaket Automatisierte Mobilität im November 2018 zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um die nationalen Kompetenzen zu stärken und konkrete Anwendungsmöglichkeiten zu schaffen. Um diese Entwicklung von allen Seiten beleuchten zu können, sind jetzt auch Bürgerinnen und Bürger in ganz Österreich aufgerufen an einer öffentlichen Diskussion darüber teilnehmen.
Am 6. April 2019 findet in fünf Städten in Österreich der Globale BürgerInnen-Dialog zu Automatisierter Mobilität statt. „Initiativen wie diese vervollständigen die von uns gesetzten nationalen Maßnahmen und holen unsere Bevölkerung frühzeitig mit an Bord“ befürwortet Bundesminister Ing. Norbert Hofer den Dialog. Eine gemeinsame Diskussion stelle einen wertvollen Beitrag dar, um die Erkenntnisse auf Experten-Ebene um weitere Blickwinkel zu ergänzen. Jede und jeder, der in Wien, Linz, Graz, Salzburg oder Pörtschach am 6. April mitdiskutieren und mehr über automatisierte Mobilität erfahren möchte, kann sich noch bis 23. März unter themobilitydebate.net anmelden.
„Durch diese offene Diskussion erhalten wir nicht nur einen Einblick, wie die Bürgerinnen und Bürger zu diesem Thema stehen, was sie bewegt, erwarten oder auch befürchten. Wir schaffen es, ein gemeinsames Bild von der Mobilität der Zukunft zu zeichnen.“ betont Hofer. „Anhand der Erkenntnisse aus diesem Dialog können wir uns auch mit anderen Ländern vergleichen und die Vorreiterrolle, die Österreich in diesem spannenden Thema hier einnimmt, weiter ausbauen.“ Denn der BürgerInnen-Dialog findet zwischen März und Juni 2019 in mehr als 20 europäischen Städten sowie in Amerika und Asien statt. Durch diesen globalen Ansatz können die Ergebnisse international vergleichbar gemacht werden.
Nähere Informationen und Anmeldung unter:
[www.austriatech.at/Citizensdebate] (http://www.austriatech.at/Citizensdebate)
themobilitydebate.net
Über den Globalen Bürger-Dialog zu Automatisierter Mobilität
Der Globale Bürger-Dialog ist eine Initiative von Mission Publiques, einem Beratungsunternehmen, das sich auf partizipative Prozesse spezialisiert hat. In Österreich wird der Dialog von AustriaTech – einer 100-prozentige Tochter des BMVIT – in ihrer Rolle als Kontaktstelle für Automatisierte Mobilität koordiniert. Partner-Regionen und austragende Organisationen sind
Wien: Stadt Wien, Magistratsabteilung 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung\nGraz: Land Steiermark, Holding Graz und Mobility Lab Graz\nLinz: Direktion für Straßenbau und Verkehr des Landes Oberösterreich\nPörtschach: Land Kärnten und SURAAA“ (Smart Urban Region Austria Alps Adriatic)\nSalzburg: Land Salzburg und Salzburg Research\n
Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Telekom Austria , Österreichische Post , Bawag , Valneva , Amag , Agrana , Betbull Holding , CA Immo , S&T , Lenzing , S Immo , Semperit , startup300 , Wolford , AT&S , Porr , Rosenbauer , Verbund , VIG , Cleen Energy , Kapsch TrafficCom , E.ON , Deutsche Bank , RWE , Wirecard , Deutsche Telekom , Leoni , Apple , RBI .


Random Partner

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER