Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Die Corona-Kurzarbeit sichert nachhaltig tausende Jobs in der Luftfahrt

08.03.2021
Flughafen Wien (OTS) - Der weltweite Flugverkehr kam beinahe vollständig zum Erliegen, zahlreiche Airlines wurden durch die Folgen der Pandemie in die Insolvenz getrieben, oder mussten durch millionenschwere staatliche Rettungspakete vor dem unverschuldeten Aus bewahrt werden.
ACA Vizepräsident Andreas Strobl, selbst Pilot: „Seit Ausbruch der Pandemie sind 18.000 PilotInnenjobs in der EU entweder schon verloren gegangen oder massiv gefährdet.“ Laut aktuellen Prognosen wird es noch Jahre dauern, bis das Vorkrisenniveau von 2019 erreicht wird.
In Österreich bewahrt das staatliche Instrument der Corona-Kurzarbeit derzeit insgesamt 470.000 ArbeitnehmerInnen vor Arbeitslosigkeit und unterstützt damit Betriebe, ihre MitarbeiterInnen zu halten.
Auch in der Luftfahrt ist die Corona-Kurzarbeit ein äußerst wichtiges Instrument zur Unterstützung von Airlines in Österreich. Die Austrian Cockpit Association begrüßt die angekündigte Verlängerung der Corona-Kurzarbeit bis Juni 2021, jedoch wird diese Maßnahme nicht ausreichen. Dieses österreichische Erfolgsmodel sollte für Branchen, die wie die Luftfahrt so schwer von der Pandemie getroffen wurden, so lange wie möglich ausgedehnt werden!
Tausende Jobs in und rund um die Luftfahrt stehen auf dem Spiel und müssen unter allen Umständen vor Arbeitslosigkeit bewahrt werden. „Die weitreichenden Folgen eines Kollapses der österreichischen Luftfahrt wären fatal für das ganze Land und den gesamten Wirtschaftsstandort,“ so Andreas Strobl weiter.
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Rosenbauer, Andritz, FACC, Kapsch TrafficCom, Amag, Frequentis, CA Immo, SBO, Bawag, DO&CO, Mayr-Melnhof, RBI, AMS, Athos Immobilien, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Lenzing, UIAG, Palfinger, Oberbank AG Stamm, Warimpex, Addiko Bank, Agrana, Österreichische Post, Semperit, S Immo, Wienerberger.


Random Partner

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER