Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Die Bank Otkritie ist das erste Finanzunternehmen in Russland, das 32G FC mittels der ADVA FSP 3000 nutzt

07.04.2020

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass die Bank Otkritie die optische Übertragungstechnik des Unternehmens einsetzt, um Fibre Channel mit einer Datenrate von 32Gbit/s sowie Ethernet-Dienste mit 40 und 100Gbit/s zu ermöglichen. Die Bank Otkritie ist eines der größten kommerziellen Finanzunternehmen Russlands und die erste Bank des Landes, die die sechste Generation der Fibre Channel-Technologie (Gen 6) nutzt. Die OpenFabric™ OTN-Crossconnect-Technologie der ADVA FSP 3000 erhöht die Verfügbarkeit der Rechenzentrumskopplung (engl. Data Center Interconnect, DCI) und bietet ein neues Maß an Kapazität und Zuverlässigkeit. Darüber hinaus bietet die ALM-Glasfaserüberwachung von ADVA umfassende Funktionen zur schnellen Fehlererkennung und Absicherung des Netzbetriebs. Der IT-Lösungsspezialist Zettaline, ein Select-Partner von ADVA, spielte eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung des Projekts.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200407005044/de/

Bank Otkritie setzt bei der Übertragung geschäftskritischer Daten auf ADVA (Foto: Business Wire)

Bank Otkritie setzt bei der Übertragung geschäftskritischer Daten auf ADVA (Foto: Business Wire)

„Als eine der führenden Banken Russlands ist es wichtig, dass wir unseren Kunden einen kontinuierlichen Zugriff auf ihre geschäftskritischen Finanzdaten bieten. Hierfür ist die ADVA FSP 3000 mit ihrer OpenFabric™- und ALM Assurance-Technologie die ideale Grundlage. Die Lösung gewährleistet uns eine umfassende Überwachung und Prüfung der Netzinfrastruktur auf höchste Verfügbarkeit und Servicezuverlässigkeit“, sagte Andrey Ivashenko, VP und CIO der Bank Otkritie. „Durch Einsatz von 32Gbit/s Fibre Channel steigert diese neue Lösung unsere Leistungsfähigkeit bei Datentransport und -sicherung. Mit den OpenFabric™-Modulen der ADVA FSP 3000 können wir Dienste mit niedrigen Datenraten auf Wellenlängen mit hoher Geschwindigkeit aggregieren und somit alle Datenraten, die unsere einzelnen Kunden benötigen, effizient bereitstellen.“

Das neue DCI-Netz der Bank Otkritie basiert auf der ADVA FSP 3000, einer einzigartig kompakten und effizienten Lösung für die optische Datenübertragung. Das neue Netz bietet Ethernet- und Fibre Channel-Verbindungen mit hohen Datenraten bei extrem geringem Stromverbrauch und unterstützt somit die Bank Otkritie bei ihren ehrgeizigen Zielen, trotz steigendem Datenverkehr den Energieverbrauch zu senken. Mit den OpenFabric™ OTN Cross-Connect-Modulen von ADVA bietet die neue Lösung auch ultimative Flexibilität, sodass Dienste remote und einfach bereitgestellt werden können. Darüber bieten die Skalierbarkeit und Modularität der Plattform der Bank Otkritie Investitionssicherheit und ermöglichen dem Unternehmen weitere Netzausbaupläne effizient umzusetzen.

„Das neue Netz der Bank Otkritie bietet eine deutliche Verbesserung bezüglich Kapazität und Effizienz. Unsere FSP 3000-Technologie unterstützt die fortschrittlichsten Fibre Channel-Dienste mit geringer Signallaufzeit, sodass die Bank die Leistung von Flash-basierten Datensicherungslösungen in ihren Rechenzentren maximieren kann“, kommentierte Andreas Jelinek, Senior Director, Sales, Eastern Europe, Russia and CIS, ADVA. „Robustheit und Zuverlässigkeit waren der Schlüssel zu diesem Projekt. Aus diesem Grund hat sich die Bank Otkritie auch für unsere ALM-Lösung entschieden. ALM wurde speziell als einfaches Plug-and-Play-Gerät zur Sicherung von Glasfasern entwickelt und bietet eine kontinuierliche Überwachung der Infrastruktur, sodass der Netzbetreiber sofort weiß, ob und wo Probleme auftreten. Diese Echtzeitdaten sind der Schlüssel zur Überwachung und Sicherung von sogenannten Dark-Fiber-Diensten. Falls tatsächlich Glasfaserprobleme auftreten, erkennt unsere FSP 3000 OpenFabric™ automatisch neue Wege zur Datenübertragung und verbessert so die Verfügbarkeit und Servicequalität.“

Über ADVA
Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.adva.com


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, Porr, Andritz, Semperit, RBI, Wienerberger, Athos Immobilien, BKS Bank Stamm, Erste Group, EVN, OMV, SBO, UBM, voestalpine, AT&S, adidas, Frequentis, Facebook, GFT Technologies.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner