Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





DGWA und Cape Lambert bringen aktiv gemanagtes Mulit-Asset-Mining-Portfolio mit European Lithium (Stefan Müller)

Bild: © Michaela Mejta, Stefan Müller, Aufsichtsratsmitglied European Lithium (Fotocredit: Michaela Mejta for photaq.com)

DGWA und Cape Lambert vereinbaren weitreichende Kooperation

Frankfurt am Mai und Perth, 14.08.2019: Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH (DGWA) und die Australische CAPE LAMBERT LIMITED, notiert in Australien und Deutschland (ASX: CFE / FSE: A0HHDQ), freuen sich, eine weitreichende Intensivierung ihrer Zusammenarbeit bekannt geben zu können.

Cape Lambert, bereits jetzt eine Multi-Asset Company, wird im Rahmen dieser Kooperation zu einem börsennotierten und aktiv gemanagten Portfolio mit Fokus auf Investments im Bereich Mining und Resources weiterentwickelt.

In Europa – Cape Lambert verfügt hier bereits über ca. 30% seiner Aktionäre – steigt das Interesse an Rohstoffinvestments nachhaltig. Die Hauptgründe hierfür sind die steigende Nachfrage nach Batterierohstoffen, die immer volatileren und eher richtungslosen klassischen Aktienmärte und der neuerliche und wohl anhaltende Gold Boom.

Europäische Investoren – sowohl Retail als auch Institutionell - verfügten in der Vergangenheit in der Regel über kaum erwähnenswertes Rohstoffexposure in Ihren Portfolios, erkennen aber nun mehr und mehr, dass diese Assetklasse überdurchschnittliche und zu den üblichen Anlageformen unkorrelierte Renditechancen bietet.

Ebenso offensichtlich ist jedoch, das Rohstoffinvestments anders gemanagt werden müssen als zB Anleihen oder klassische Aktieninvestments, denn neben überdurchschnittlichen Chancen gehören auch höhere Risiken zur Natur von Engagements im Rohstoffsektor.

Ein diversifiziertes Portfolio ist daher – und unbestritten – der einfachste Weg, um an den Chancen dieses Sektors bestmöglich zu partizipieren.

Statistisch schaffen es über 90% der börsennotierten Rohstoffprojekte nicht bis zur Produktionsreife – die Gründe hierfür sind ebenso vielschichtig wie komplex. Eine intensive Due Diligence, ein dynamischer Investmentprozess sowie ein striktes Risk Management stellen daher die Grundvoraussetzungen für nachhaltig erfolgreiche Investments in diesem Sektor da.

Cape Lambert verfügt über langjährige Investmenterfahrung in diesem Sektor und hat sich erfolgreich in zahlreichen Rostoffen und in den verschiedensten Regionen engagiert. Im Rahmen der Kooperation wird die DGWA Ihr Knowhow im Bereich Compliance, Governance, InvestorAwarness sowie Risk- und Portfolio Management einbringen.

Im Ergebnis bietet Cape Lambert somit zukünftig ein börsennotiertes Portfolio, welches ebenso professionell gemanagt ist we übliche Investmentfonds – zu geringeren Kosten und deutlich höherer Flexibilität in einem in Europa stark unterrepräsentierten Sektor.

Die aktuellen Anpassungen im Cape Lambert Portfolio, also dem Ausstieg aus einem Projekt im Kongo (geschuldet vor allem den nicht vorhersehbaren veränderten politischen und gesundheitlichen Rahmenbedingungen dort) und dem Einstieg in ein gänzlich neues Projekt als Diversifikation zu den bestehenden Projekten wie zB European Lithium zeigen bereits jetzt und deutlich die Vorteile eines aktiv geführten Portfolios auf, denn diese Veränderungen bedeuten eine konsequente Anpassung und Weiterentwicklung der Beteiligungstruktur.

Wird dieser Ansatz weiter verbessert und professionalisiert, sollte sich Cape Lambert einer deutlich wachsenden Zahl von Investoren (Aktionären) vor allem aus Europa erfreuen, welche den Investmentprozess in diesem bisher zumindest hier unterrepräsentierten Sektor in den Händen von erfahrenen Experten wissen möchten.

 Die DGWA zählt zu den führenden Investment Banking Boutiquen Europas im Rohstoffsektor und wird Cape Lambert bei der Weiterentwicklung hin zu einer institutionalisierten börsennotierten Portfoliogesellschaft beraten und unterstützen. Eckpfeiler sollten hierbei zB die Berufung eines Investment- und AdvisoryBoards, die Implementierung standardisierter Investmentprozesse und die Einführung eines strikten Risk-Managements sein.

Cape Lambert wird sich somit zu einem der sehr wenigen börsennotierten aktiv geführten und institutionellen Anforderungen genügenden Portfolios im Rohstoffbereich entwickeln und sich somit vor allem Europäischen Investoren als ideales Produkt zum Aufbau von Rohstoffexposure anbieten.

(14.08.2019)

Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Stefan Müller, Aufsichtsratsmitglied European Lithium (Fotocredit: Michaela Mejta for photaq.com) , (© Michaela Mejta)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , Flughafen Wien , Amag , Rosenbauer , Marinomed Biotech , Porr , SW Umwelttechnik , Andritz , Strabag , Kapsch TrafficCom , Zumtobel , Fabasoft , SBO .


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Stefan Müller, Aufsichtsratsmitglied European Lithium (Fotocredit: Michaela Mejta for photaq.com), (© Michaela Mejta)


 Latest Blogs

» Schwerpunkt der Woche - Trader auf Zukunftskurs, mit Wirecard, Adyen, Pa...

» Einkleidung für die 50km Weltmeisterschaft (Elisabeth Niedereder via Fa...

» AMD - Chiphersteller auf Wachstumskurs (Achim Mautz)

» Ingmar Folk läutet die Opening Bell für Freitag

» ATX-Trends: Do&Co, ams, FACC, SBO, CA Immo ...

» Evotec-Aktie: Einstiegsgelegenheit oder doch der Beginn eines längeren A...

» Western Digital - bereit fur den Breakout! (Achim Mautz)

» TLT: Gewinner in unsicheren Zeiten! (Achim Mautz)

» Kunde im Fokus: yuutel (formerly known as atms) (Stefan Greunz)

» Wie Sie die richtige Cloud-Content-Plattform finden ( Fabasoft)