Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





"Deutscher Kapitalmarkt nicht bestmöglich aufgestellt" - Deutsche Börse präsentiert Strategie zur Verbesserung

20.09.2021

Die Deutsche Börse hat das Whitepaper „Strategien zur nachhaltigen Finanzierung der Zukunft Deutschlands“ veröffentlicht. Die Ergebnisse unterstreichen, dass es dringend eines nationalen Aktionsplans bedarf, um den deutschen wie auch den europäischen Kapitalmarkt zu stärken. Konkrete Empfehlungen für die Eckpunkte eines solchen Aktionsplans liefert das Whitepaper gleich mit.

Thomas Book, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG, sagt: „Heute ist der deutsche Kapitalmarkt nicht bestmöglich aufgestellt. Deshalb brauchen wir dringend eine ganzheitliche nationale Kapitalmarktstrategie, die von Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft getragen wird. Mit unserer Studie möchten wir dazu einen Anstoß geben. Wir müssen das Potenzial nutzen, um unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft nachhaltig und erfolgreich in die Zukunft zu führen.“

Die konkreten Empfehlungen des Whitepapers zielen auf drei Bereiche ab:

1. Erleichterung der eigenkapitalbasierten Unternehmens- und Innovationsfinanzierung durch:
- eine kapitalmarktorientierte Reform des Unternehmensrechts und insbesondere mehr Flexibilität für Start-up-Unternehmen
- bessere steuerliche Bedingungen für die Eigenkapitalfinanzierung, insbesondere für innovative Start-up-Unternehmen

2. Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Kapitalmarkts durch:
- flexiblere gesetzliche und regulatorische Rahmenbedingungen für Börsengänge, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen
- Einführung von Aktien mit Mehrfachstimmrechten (Dual-Class Shares) nach internationalem Standard
- Stärkung der transparenten Preisfindung und Reduzierung der Fragmentierung im Aktienhandel (Sekundärmarkt)
- Vereinheitlichung europäischer Rahmenbedingungen und Umsetzung der Vorschläge zur Kapitalmarktunion

3. Bessere Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg – insbesondere für Privatinvestoren – durch:
- Beseitigung von Steuernachteilen für den direkten und indirekten Aktienbesitz
- Stärkung des privaten Vermögensaufbaus und der privaten Altersvorsorge mit Aktien
- Erhöhung der Aktienquote bei institutionellen Investoren durch gezielte Fördermaßnahmen
- Stärkung der ökonomischen Bildung und politische Unterstützung einer Kultur der langfristigen Aktienanlage in Deutschland

 

 

Bildnachweis

1. Kabel, Rechenzentrum, Datenübertragung, Xetra, Handelsdaten, Credit: Deutsche Börse AG   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Kabel, Rechenzentrum, Datenübertragung, Xetra, Handelsdaten, Credit: Deutsche Börse AG



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Lam Research Headquarter
Vivatis Holding AG Headquarter
Magna Steyr Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28C15
AT0000A2SL57
AT0000A2BYH9

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Wienerberger(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(3), Semperit(1)
    BSN MA-Event Andritz
    Star der Stunde: voestalpine 0.99%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.03%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: EVN(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 1%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Petro Welt Technologies(1)
    Star der Stunde: AT&S 0.52%, Rutsch der Stunde: SBO -0.82%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(1)