Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Der Rechenzentrumsbetreiber DEAC führt "Green Business"-Konzept ein und stellt auf 100 % erneuerbare Energiequellen um

15.06.2021
Riga, Lettland (ots/PRNewswire) - Im Mai 2021 hat sich DEAC zu einem grünen Rechenzentrumsbetreiber entwickelt, der 100 % erneuerbare Energie aus nordeuropäischen Windparks nutzt und an einem weltweiten Plan zur Dekarbonisierung der Wirtschaft beteiligt ist.
Die steigende Nachfrage nach Lösungen für Rechenzentren, insbesondere im Bereich Cloud, führt zu einem hohen Energieverbrauch in Rechenzentren, der sich negativ auf das Klima auswirkt. Da Strom aus fossilen Brennstoffen in direktem Zusammenhang mit Kohlenstoffemissionen steht, hat DEAC auf erneuerbare Energien umgestellt, um die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.
Das Problem des globalen Klimawandels durch Treibhausgasemissionen vereint viele Länder, die ein gemeinsames Ziel erreichen wollen. Unternehmen der ICT-Branche weltweit entwickeln neue grüne Technologielösungen, um bis 2030 gemäß dem Pariser Abkommen klima- und CO2-neutral zu werden.
"Wir haben bereits die Energieeffizienz verbessert, indem wir die Kühlsysteme modernisiert, Kälteanlagen hinzugefügt und neue Warmgang- und Kaltgang-Lösungen in den Serverräumen entwickelt haben. Mit 100 % erneuerbaren Energiequellen trägt DEAC als sozial verantwortlicher Betreiber von Rechenzentren zu einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens bei", erklärt der DEAC-Vorstandsvorsitzende Andris Gailitis.
Das "Green Business"-Konzept und die ESG-Kriterien stehen für die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und der negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Im Zuge der steigenden Nachfrage nach erneuerbaren Energien werden ihre Kosten in naher Zukunft sinken und ihre Stabilität und ihr Zugang tragen zur Geschäftskontinuität und -entwicklung bei.
Seit über 20 Jahren bietet DEAC seinen Kunden die besten IT-Lösungen auf dem Markt. Saubere Energie ist ein integraler Bestandteil fortschrittlicher Technologien und ein Schlüsselaspekt für die Entwicklung eines nachhaltigen Unternehmens. Unternehmen können ihr "Green Business"-Konzept gemeinsam mit dem Rechenzentrumsbetreiber DEAC als ICT-Dienstleister umsetzen.
INFORMATIONEN ZU DEAC
DEAC ist einer der größten unabhängigen Rechenzentrumsbetreiber in Nordeuropa und gehört zu einem Schweizer Investmentfonds, der von Quaero Capital verwaltet wird. Zusammen mit DLC, ebenfalls im Besitz von Quaero Capital, betreibt DEAC zwei Hauptstandorte in Riga und Vilnius. Zusätzlich ist DEAC in den großen Städten Mittel- und Osteuropas präsent. DEAC bedient Tausende von Kunden in mehr als 40 verschiedenen Ländern mit innovativen IT-Services, einem individuellem Geschäftsansatz und erstklassigen Technologien.
 

Aktien auf dem Radar:Erste Group, Amag, Uniqa, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Wienerberger, AMS, Immofinanz, Heid AG, Josef Manner & Comp. AG, SW Umwelttechnik, UIAG, Cleen Energy, Zumtobel, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Polytec Group, UBM.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QDK5
AT0000A23LF3
AT0000A2RQ20

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: CA Immo(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1), Uniqa(1), Agrana(1), OMV(1), Porr(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(1), Uniqa(1), FACC(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: SBO 0.97%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(1), Österreichische Post(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: OMV 1.52%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.11%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: DO&CO(2), Flughafen Wien(1), OMV(1)
    PIC zu AT&S