Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Das Smartphone als mobiler Gutschein

03.10.2022, 3358 Zeichen
Wien (OTS) - Edenred Österreich forciert die Digitalisierung. Nun präsentiert der führende Anbieter von Mitarbeiter-Benefits eine Produktneuheit: Digitale Gutscheine ermöglichen neben positiven Nachhaltigkeitsaspekten eine noch schnellere sowie moderne und simple Abwicklung und Einlösung.
Edenred ist der digitale Vorreiter unter den heimischen Anbietern von Mitarbeiter-Benefits. Nun launcht das Unternehmen sein neuestes Produkt: Digitale Gutscheine vereinfachen ab sofort sowohl die Handhabung für Arbeitgeber als auch die Einlösung durch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei den über 20.000 Akzeptanzpartnern in ganz Österreich.
Zwtl.: 0 % Papier. 0 % Plastik. 100 % Digital
Die Edenred´schen Lösungen Ticket Restaurant, Ticket Service und Ticket Compliments stehen ab sofort auch in rein digitaler Form in der MyEdenred-App zur Verfügung. Unter Wahrung höchster IT-Sicherheitsstandards lösen sie die herkömmlichen Papiergutscheine und bei Bedarf auch die aus recycelbarem Material bestehenden Prepaid-Karten ab. „So gibt es kein lästiges Suchen nach Papiergutscheinen in der Handtasche oder nach der Karte im Geldbörserl mehr – es reicht, das Handy dabei zu haben. Mit Edenred wird das Smartphone zum mobilen Gutschein“, fasst Geschäftsführer Christoph Monschein den Mehrwert zusammen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern haben ab sofort also einen schnellen und unkomplizierten digitalen Zugriff auf ihren Mittagszuschuss – egal ob im Homeoffice, im Büro oder unterwegs zwischen Terminen.
Dank der bereits bestehenden Partnerschaft mit Mastercard funktioniert auch die Bezahlung vollkommen digital und kontaktlos: Bei allen Einlöse-Partnern von Edenred kann mobil mittels Apple Pay, Google Pay und Edenred Pay bezahlt werden.
„Mit unseren digitalen Gutscheinen sind wir voll am Puls der Zeit. Mitarbeiter-Benefits holen wir damit endgültig ins 21. Jahrhundert“, freut sich Monschein über die Produktneuheit.
Durch den Verzicht auf Papiergutscheine und Gutschein-Karten werden außerdem Ressourcen geschont und der ökologische Fußabdruck reduziert. „So kann man sein Mittagessen mit gutem Gewissen genießen“, schmunzelt Monschein.
Zwtl.: Inflationskrise: Entlastung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
„Insbesondere in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, wie den aktuellen, ist die Wertschätzung von Geleistetem und eine Entlastung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – Stichwort Teuerungen – wichtiger denn je“, sagt Monschein. Gutscheine für Restaurants, Lebensmittel und andere Geschäfte, wie sie Edenred bietet, können einen wichtigen Beitrag zu mehr Mitarbeiter-Wohlbefinden leisten.
Allerdings: „Dieses Bewusstsein muss in den Köpfen vieler heimischer Unternehmen erst ankommen“, so Monschein. Denn 50 Prozent der Führungskräfte in Österreich kennen die Möglichkeit des steuerfreien Essenszuschusses nicht. Dabei sind pro Arbeitnehmerin beziehungsweise Arbeitnehmer und Tag bis zu acht Euro Bezuschussung möglich. Im Jahr ergibt das maximal 1.760 Euro.
Zwtl.: Einsparung von Lohnnebenkosten
Weiteres Plus: Dem Dienstgeber in Österreich entstehen im Durchschnitt 30 Prozent Lohnnebenkosten, die er bei der Gewährung eines Mittagszuschusses einsparen kann. Auf Seiten des Arbeitnehmers ist es individuell, das Einsparungspotenzial ist hier in der Regel aber sogar noch größer. Dank der digitalen Gutscheine sind diese Benefits nun noch leichter abruf- und einlösbar.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/61: Mein Anfängerfehler bei S Immo, bei Valneva in New York reinhören


 

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, Strabag, Addiko Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Athos Immobilien, S Immo, Wienerberger, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, AMS, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine.


Random Partner

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
    Star der Stunde: Warimpex 4.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Immofinanz(1), Andritz(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Agrana 0.84%, Rutsch der Stunde: UBM -1.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(5), VIG(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: S Immo 1.2%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.48%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AMS(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Warimpex 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.99%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(2), Fabasoft(2), Andritz(1), S Immo(1), Telekom Austria(1), Kontron(1)