Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Crosslauf nach 100 Jahren Pause vor Olympia-Comeback (Vienna City Marathon)

Bei den Spielen in Paris 2024 soll ein neues Wettkampf-Format eingeführt werden

Der Crosslauf könnte nach genau 100 Jahren Pause auf die olympische Bühne zurückkehren. Der internationale Leichtathletik-Verband World Athletics (WA) hat beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) bereits die Rückkehr des Crosslaufes beantragt. Die Council-Mitglieder von World Athletics gaben nun das geplante Format eines olympischen Crossrennens bei den Spielen 2024 in Paris bekannt.

Paavo Nurmi war 1924 der bisher letzte Crosslauf-Olympiasieger

Dreimal gehörte das Crosslaufen vor rund 100 Jahren zum olympischen Programm. Zuletzt war dies 1924 der Fall. Damals fanden die Spiele in Paris statt, wo sie auch 2024 veranstaltet werden sollen. Der legendäre Finne Paavo Nurmi gewann 1924 das olympische Crosslauf-Gold über rund 10 km bei extremer Hitze mit über einer Minute Vorsprung. Zudem gewannen die Finnen damals auch die Team-Wertung im Crosslauf.

Mixed-Team-Bewerb über 20 km geplant

World Athletics plant nun für die Spiele 2024 ausschließlich ein gemischtes Team-Rennen in Form einer Staffel. Dabei sollen 15 Nationen jeweils mit zwei Männern und zwei Frauen an den Start gehen. Auf einem 2,5 km langen Rundkurs sollen die vier Team-Mitglieder dann jeweils zweimal laufen. Dies würde eine Gesamt-Streckenlänge von 20 Kilometern ergeben, und das Rennen wäre nach rund einer Stunde entschieden.

Haile, Bekele und Tergat waren bereits vorgestoßen

Bereits vor einigen Jahren setzten sich unter anderen drei internationale Lauf-Stars für die Rückkehr des Crosslaufes in das olympische Programm ein: die äthiopischen Olympiasieger und Weltrekordler Haile Gebrselassie und Kenenisa Bekele sowie Kenias Ausnahmeathlet Paul Tergat. Bekele hat in seiner Karriere die Rekordzahl von elf Goldmedaillen in den Einzelrennen bei Crosslauf-Weltmeisterschaften gewonnen.

Damals war allerdings im Gespräch, das Crossrennen in das Programm der olympischen Winterspiele zu integrieren. Da so gut wie ausschließlich im Winter-Halbjahr Crossläufe stattfinden, war dies eine ebenso außergewöhnliche wie interessante Idee, die aber letztlich nie zur Umsetzung kam.

VCM News. Text: JW / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: Crosslauf nach 100 Jahren Pause vor Olympia-Comeback

(02.08.2020)

 

Bildnachweis

1. Trail, Laufen, schmutzig, https://pixabay.com/de/hindernislauf-crosslauf-schlamm-1033335/



Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Trail, Laufen, schmutzig, https://pixabay.com/de/hindernislauf-crosslauf-schlamm-1033335/