Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





COVID-19-Investment für Klimaschutz trifft Bürgerwünsche (FOTO)

03.08.2020
Linz (ots) - Die im Zuge der Corona-Krise beschlossenen Klima-Investitionen in Höhe von mehr als zwei Milliarden Euro dürften auf positive Resonanz bei den Österreicherinnen und Österreichern treffen: Knapp 70 Prozent halten Hilfen für den Umstieg auf klimafreundliche Heizung für wichtig - 62 Prozent sprechen sich für die Dämmung von Gebäuden als wichtiges Ziel der Energiewende aus. Das sind Ergebnisse aus dem Energie-Trendmonitor 2020: Bevölkerungsrepräsentativ wurden 1.000 Österreicherinnen und Österreicher von einem Marktforschungsinstitut im Auftrag von Stiebel Eltron befragt.
"Die Ergebnsse unserer Umfrage zeigen: Schon vor der Corona-Krise waren die Themen' saubere Heizung' und 'grüner Strom' wichtige Anliegen für die große Mehrheit der Verbraucher im Lande - die angekündigte Sanierungsoffensive dürfte daher auf großes Interesse stoßen", sagt Thomas Mader, Geschäftsführer des Haus- und Systemtechnikherstellers Stiebel Eltron Österreich. "Wichtig dabei: Steuerliche Anreize und finanzielle Hilfen für die Modernisierung sollten auch weiter ausgestaltet werden."
Öl und Gas abschaffen
Aktuell heizen rund 40 Prozent der Haushalte im Lande mit den fossilen Energieträgern Öl und Gas. Gleichzeitig ist das Wissen in der Bevölkerung über saubere Haustechnik der Zukunft sehr lückenhaft: Beispielsweise nutzt die klimafreundliche Wärmepumpentechnologie die unbegrenzt verfügbare Umweltenergie aus der Erde, dem Grundwasser oder der Umgebungsluft und macht damit fossile Brennstoffe im Heizungskeller überflüssig - jedem dritten Österreicher ist das jedoch unbekannt. Knapp jeder Zweite weiß zudem nicht, dass eine Wärmepumpe den selbst erzeugten Solarstrom vom Dach nutzen kann.
Bürger fordern Informationen für konkreten Klimaschutz
Bis 2022 sieht der Plan der Regierung vor, 750 Millionen Euro in die Sanierung von Gebäuden und saubere Heizungen zu investieren. Zusätzliche 260 Millionen Euro fließen mit dem Projekt "1 Million Dächer" in den Ausbau von Sonnenstrom.
Die Klima-Investitionen können die Energiewende in Österreich entscheidend voranbringen. Laut Trendmonitor gehört für eine Mehrheit der Bürger zum raschen Erfolg der Klimapolitik auch eine Informationskampagne der Regierung, wie die Privathaushalte Energie einsparen und auf saubere Heiztechnik umsteigen können.
Über Stiebel Eltron Österreich
Als innovationsgetriebenes Familienunternehmen steht Stiebel Eltron für innovative Lösungen im Bereich Warmwasser, Wärme, Lüftung und Klima. Dabei verfolgt der Haus- und Systemtechnikanbieter eine klare Linie - für eine umweltschonende, effiziente und komfortable Haustechnik. Mit rund 3.700 Mitarbeitern weltweit setzt der Konzern mit Hauptsitz in Holzminden/DE von der Produktentwicklung bis zur Fertigung konsequent auf eigenes Know-how. Die österreichische Niederlassung Stiebel Eltron Gesellschaft mbH ist die älteste Tochtergesellschaft der Gruppe - sie wurde bereits 1972 gegründet und gehört zu den führenden Vertreibern von Produkten im Bereich erneuerbare Energien in Land.
 

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, FACC, Warimpex, UBM, voestalpine, Bawag, Zumtobel, Agrana, Cleen Energy, Erste Group, Immofinanz, OMV, Palfinger, Porr, Rosenbauer, Semperit, Stadlauer Malzfabrik AG, Pierer Mobility AG, LINDE, Allianz, Deutsche Boerse, Deutsche Bank, Apple, Tesla, S&T, RBI, MTU Aero Engines, Continental, Münchener Rück.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER