Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







15.08.2020

In der Wochensicht ist vorne: Continental 14,2% vor Tesla 8,82%, Lion E-Mobility 8,15%, Toyota Motor Corp. 6,3%, BMW 6,05%, Sixt 5,45%, Volkswagen 4,73%, General Motors Company 4,27%, Daimler 4,1%, Polytec 3,96%, Honda Motor 3,33%, Ford Motor Co. 2,62%, Geely -2,57%, Lyft -10,7%, Leoni -11,46%,

In der Monatssicht ist vorne: Lion E-Mobility 20,66% vor Daimler 14,25% , Ford Motor Co. 10,69% , General Motors Company 8,66% , Tesla 8,28% , Continental 6,67% , Sixt 4,78% , Toyota Motor Corp. 3,61% , Volkswagen 3,22% , Polytec 2,94% , BMW 0,5% , Lyft 0,24% , Honda Motor -4,93% , Leoni -15,1% , Geely -16,7% , Weitere Highlights: Lyft ist nun 3 Tage im Minus (6,99% Verlust von 31,05 auf 28,88).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Tesla 287,49% (Vorjahr: 24,21 Prozent) im Plus. Dahinter Geely 4,6% (Vorjahr: 14,47 Prozent) und 0% (Vorjahr: 0 Prozent). Polytec -39,31% (Vorjahr: 3,22 Prozent) im Minus. Dahinter Leoni -38,04% (Vorjahr: -65,84 Prozent) und Lyft -32,87% (Vorjahr: -44,44 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Tesla 116,3%, Lion E-Mobility 14,49% und Geely 13,48%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Leoni -26,43%, Lyft -22,05% und Polytec -19,07%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:00 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 6,16% Plus. Dahinter Tesla mit +0,75% , Honda Motor mit +0,65% , Leoni mit +0,31% und Ford Motor Co. mit +0,08% General Motors Company mit -0,12% , Geely mit -0,25% , Polytec mit -0,29% , Volkswagen mit -0,37% , Continental mit -0,41% , BMW mit -0,57% , Sixt mit -0,82% , Daimler mit -0,96% , Toyota Motor Corp. mit -1,39% und Lyft mit -2,83% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 0,8% und reiht sich damit auf Platz 9 ein:

1. Energie: 25,51% Show latest Report (08.08.2020)
2. Solar: 24,8% Show latest Report (08.08.2020)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 20,03% Show latest Report (08.08.2020)
4. Computer, Software & Internet : 19,88% Show latest Report (08.08.2020)
5. Börseneulinge 2019: 12,05% Show latest Report (08.08.2020)
6. Post: 11,47% Show latest Report (08.08.2020)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,74% Show latest Report (08.08.2020)
8. Licht und Beleuchtung: 4,4% Show latest Report (08.08.2020)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 1,01% Show latest Report (08.08.2020)
10. Deutsche Nebenwerte: -0,45% Show latest Report (08.08.2020)
11. Runplugged Running Stocks: -2,52%
12. Konsumgüter: -2,89% Show latest Report (08.08.2020)
13. Aluminium: -5,08%
14. Global Innovation 1000: -5,86% Show latest Report (08.08.2020)
15. MSCI World Biggest 10: -8,01% Show latest Report (08.08.2020)
16. Immobilien: -8,07% Show latest Report (08.08.2020)
17. Zykliker Österreich: -9,66% Show latest Report (08.08.2020)
18. Gaming: -10,58% Show latest Report (08.08.2020)
19. Telekom: -11,15% Show latest Report (08.08.2020)
20. Rohstoffaktien: -11,69% Show latest Report (08.08.2020)
21. Crane: -12,78% Show latest Report (08.08.2020)
22. Sport: -13,76% Show latest Report (08.08.2020)
23. IT, Elektronik, 3D: -17,26% Show latest Report (08.08.2020)
24. Media: -18,01% Show latest Report (08.08.2020)
25. Big Greeks: -19,9% Show latest Report (08.08.2020)
26. Stahl: -22,53% Show latest Report (08.08.2020)
27. Bau & Baustoffe: -22,8% Show latest Report (08.08.2020)
28. OÖ10 Members: -23,14% Show latest Report (08.08.2020)
29. Versicherer: -23,47% Show latest Report (08.08.2020)
30. Banken: -23,5% Show latest Report (08.08.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -30,65% Show latest Report (08.08.2020)
32. Ölindustrie: -35,33% Show latest Report (08.08.2020)

Social Trading Kommentare

finelabels
zu TL0 (14.08.)

Tesla legt auch heute zur Börseneröffnung in den USA leicht zu, nachdem Morgan Stanley die Aktie positiv bewertet hatte und auf das Potenzial im Batteriegeschäft des Unternehems verwies.

AktienMax
zu TL0 (14.08.)

Aktuell ist Tesla mit 37,5% im Portfolio gewichtet. Grund für diese Übergewichtung ist, das Tesla seit Kauf im Frühjahr 2019 eine Wertsteigerung von über 440% erfahren hat. Meiner Analyse nach ist Tesla wegen diesem Kursanstieg allerdings nicht überbewertet: Der Kurs hat sich schließlich von 2014 bis 2019 seitwärts bewegt, gleichzeitig haben sich die Umsätze mehr als verachtfacht. Nämlich von 3,2 Mrd. USD auf über 24,6 Mrd. USD. Daher erscheint mir eine Kursaufholung um das Vierfache absolut gerechtfertigt. Weiterhin ist Tesla mittlerweile zum sichersten Unternehmen in der Autobranche geworden: Teslas Cash-Bestände sind bei knapp 9 Mrd. USD und die Schulden bei ca. 12 Mrd. USD. Zum Vergleich: VW hat Barreserven von ca. 46 Mrd Euro und Schulden von knapp 200 Mrd. Euro. Gleichzeitig ist Tesla das einzige Auto-Unternehmen, das während der Corona-Pandemie profitabel geblieben ist. Daher weist Tesla meiner Analyse nach ein asymmetrisches Chance-Risiko-Verhältnis auf: In der Autobranche hat Tesla die höchsten Rendite-Erwartungen und zugleich die geringsten Risiken. Aufgrund dieser Punkte wird Tesla auch in Zukunft vorraussichtlich die größte Position im Portfolio bleiben.

ArthurDent
zu TL0 (14.08.)

Dazu gehört auch diese Positions-Vergrößerung der Mobilität der Zukunft. 

finelabels
zu TL0 (14.08.)

Lt. Harald Weygand vom Godmode Trader triggert Tesla ein neues prozyklisches Kaufsignal. Die Aktie stieg gestern Abend über die prozyklische Buy Triggermarke von $ 1.570 an und generiert damit ein Kaufsignal mit Projektionsziel $ 2.220. Die Aktie notiert in meinem Depot bereits mit einem satten Kursplus von 233 Prozent. Das Projektionsziel würde auf Basis des aktuellen Kurses von $ 1.621 ein weiteres Kurspotential von 35 Prozent signalisieren. Das bisherige Allzeithoch liegt bei $ 1.750. Dies gilt es zunächst in Angriff zu nehmen. Ich bleibe investiert. 

finelabels
zu TL0 (14.08.)

Der Aktienkurs von Tesla ist nach Ankündigung des Aktiensplits weiter angezogen. Die Aktie notiert aktuell mit einem Plus von 233 Prozent in meinem "Fine Labels" Depot. Ein Blick ins Depot lohnt sich.

LugInvest
zu TL0 (13.08.)

China: Tesla dominiert Verkauf von E-Autos im Juli 2020 https://www.elektroauto-news.net/2020/china-tesla-dominiert-verkauf-e-autos-juli-2020

Woodpecker
zu TL0 (13.08.)

***Stock-Update***   Breaking-news   http://www.cnbc.com/2020/08/11/tesla-announces-five-for-one-stock-split.html

Silberpfeil60
zu TL0 (12.08.)

Der US-Elektroautohersteller https://www.godmode-trader.de/aktien/tesla-kurs,4852961 hat einen Aktiensplit angekündigt. Aktionäre würden für je eine Aktie vier weitere Anteilscheine als Dividende erhalten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Wirksam werden soll das Verfahren am 31. August. Das Management um CEO Elon Musk will mit dem Split mehr Investoren an Bord holen.

finelabels
zu TL0 (12.08.)

Tesla liegt mt einem aufgelaufenen Gewinn von 200 Prozent in meinem Depot. Die Tesla-Aktie stieg gestern nachbörlich um 7%, nachdem das Unternehmen einen Aktiensplit im Verhältnis 5: 1 angekündigt hatte. 

LionFolio
zu TL0 (10.08.)

Tesla ist ja eigentlich das Parade-Unternehmen für dieses wikifolio und ich plane auch, es mittelfristig hier aufzunehmen. Bisher kannte der Hype jedoch kaum Grenzen und die Bewertung war so astronomisch, dass ich den Einstieg noch nicht gefunden habe. Aktuell sollte man sich insbesondere der Bilanztricks bewusst sein, die Tesla im letzten Quartal angewandt hat, um das 4. Quartal in Folge Gewinne auszuweisen. Damit ist das Ziel verbunden, in den S&P500 aufgenommen zu werden. Mit den Bilanztricks wurden jedoch eigentlich zukünftige Umsätze in das letzte Quartal vorgezogen und die Quartalszahlen damit geschönt. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich bei diesen Umsätzen nicht um Geschäfte aus dem Verkauf von E-Autos, sondern um einmalige Verkäufe von Umwelt-Bonuspunkten handelte. Diese Umsätze, die zu 100% als Gewinne verbucht werden können, sind zwar leicht verdiente Nebeneinkünfte für Tesla, aber so nicht wiederholbar. Ich gehe daher davon aus, dass die nächsten Quartale bei weitem nicht so rosig aussehen werden wie das vergangene.  Quelle: https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/zahlen-nicht-so-gut-wie-es-scheint-tesla-hype-wackelt-der-autobauer-macht-zwar-gewinn-aber-nicht-mit-autos_id_12252890.html

BoerseGlobal
zu CON (11.08.)

Absatzzahlen aus China helfen heute der Continental AG an die Spitze des DAX. Den Zahlen nach zu urteilen, könnte sich der Automobilmarkt von der Corona-Krise schneller wieder erholen. Der Branchenverband gab heute PCA bekannt, dass im Juli an Endkunden 7,9 Prozent mehr PKWs verkauft wurden als im Vorjahreszeitraum. gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen ist. Selbige Erholung hatte in China der Verband "Association of Automobile Manufacturers" in den verganenen Tagen veröffentlicht. Das wirkte sich auf die ganze Branche aus. Neben Continental steigen heute auch Volkswagen,BMW und Daimler mit jeweils mehr als 3 Prozent. Mit dieser Kursbewegung kann Continental die in der Coronakrise angehäuften Kursverluste deutlicher reduzieren und auf rund 20 Prozent eindämmen.

3nd5t4ti0n
zu DAI (14.08.)

Pullback auf eine interessante Preiszone. Ich werde hier einen kleinen Trade wagen. Unterhalb von 40€bin ich aber wieder raus. 

dasdigitaleauto
zu DAI (13.08.)

Zukauf



 

Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 15.08.2020

2. Auto, Autobahn, Verkehr, http://www.shutterstock.com/de/pic-171883982/stock-photo-fast-cars-on-highway-in-evening-light.html



Aktien auf dem Radar:VIG, Semperit, Mayr-Melnhof, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Addiko Bank, Andritz, Verbund, FACC, Bawag, Cleen Energy, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Pierer Mobility AG, SBO, UBM, Wienerberger, Continental, Allianz, BASF, Beiersdorf, BMW, Daimler, Deutsche Boerse, Deutsche Bank, HeidelbergCement, Infineon, MTU Aero Engines, Münchener Rück.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner