Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







15.02.2020

In der Wochensicht ist vorne: Commerzbank 13,71% vor Deutsche Bank 6,88%, BNP Paribas 6,27%, Credit Suisse 4,77%, HSBC Holdings 4,16%, Societe Generale 3,48%, UBS 3,46%, American Express 3,07%, Banco Santander 2,85%, Sberbank 1,61%, RBI 1,58%, Aareal Bank 1,54%, Erste Group 0,43%, JP Morgan Chase 0,21%, Oberbank AG Stamm 0%, Goldman Sachs -0,39% und Fintech Group -3,44%.

In der Monatssicht ist vorne: Deutsche Bank 31,38% vor Commerzbank 16,31% , Banco Santander 6,69% , American Express 5,49% , Erste Group 3,93% , BNP Paribas 3,16% , UBS 3,05% , HSBC Holdings 2,96% , Societe Generale 0,73% , Oberbank AG Stamm 0,63% , Aareal Bank 0,26% , RBI 0% , Credit Suisse -0,81% , JP Morgan Chase -0,97% , Goldman Sachs -3,49% , Sberbank -4,76% und Fintech Group -5,28% . Weitere Highlights: Credit Suisse ist nun 8 Tage im Plus (9,93% Zuwachs von 12,18 auf 13,39), ebenso American Express 5 Tage im Plus (3,07% Zuwachs von 131,82 auf 135,87), Commerzbank 4 Tage im Plus (14,8% Zuwachs von 5,76 auf 6,61), RBI 4 Tage im Plus (2,64% Zuwachs von 21,95 auf 22,53), Sberbank 3 Tage im Plus (2,14% Zuwachs von 14,49 auf 14,8), HSBC Holdings 3 Tage im Plus (4,63% Zuwachs von 6,78 auf 7,09), Societe Generale 3 Tage im Plus (5,02% Zuwachs von 30,15 auf 31,66).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Deutsche Bank 47,26% (Vorjahr: -0,72 Prozent) im Plus. Dahinter Commerzbank 19,81% (Vorjahr: -4,6 Prozent) und American Express 9,14% (Vorjahr: 31,65 Prozent). JP Morgan Chase -1,39% (Vorjahr: 43,17 Prozent) im Minus. Dahinter Sberbank -0,13% (Vorjahr: 56,99 Prozent) und Fintech Group 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Bank 46,22%, Societe Generale 22,18% und BNP Paribas 16,59%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Fintech Group -100% und HSBC Holdings -98,59%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:00 Uhr die Fintech Group-Aktie am besten: 41,89% Plus. Dahinter Credit Suisse mit +20,82% , UBS mit +16,9% , American Express mit +1,78% , HSBC Holdings mit +0,39% , Banco Santander mit +0,27% , BNP Paribas mit +0,23% , Societe Generale mit +0,13% , JP Morgan Chase mit +0,11% und Aareal Bank mit +0,02% Erste Group mit -0,04% , RBI mit -0,11% , Commerzbank mit -0,3% , Deutsche Bank mit -0,35% , Goldman Sachs mit -0,43% und Sberbank mit -0,71% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist 6,21% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. Energie: 21,52% Show latest Report (08.02.2020)
2. Börseneulinge 2019: 16,72% Show latest Report (08.02.2020)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,13% Show latest Report (08.02.2020)
4. Computer, Software & Internet : 8,44% Show latest Report (08.02.2020)
5. Immobilien: 7,8% Show latest Report (08.02.2020)
6. IT, Elektronik, 3D: 6,94% Show latest Report (08.02.2020)
7. Licht und Beleuchtung: 6,76% Show latest Report (08.02.2020)
8. Banken: 6,21% Show latest Report (08.02.2020)
9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,85% Show latest Report (08.02.2020)
10. Versicherer: 5,45% Show latest Report (08.02.2020)
11. Zykliker Österreich: 4,39% Show latest Report (08.02.2020)
12. Global Innovation 1000: 3,49% Show latest Report (08.02.2020)
13. Solar: 3,36% Show latest Report (08.02.2020)
14. Auto, Motor und Zulieferer: 3,1% Show latest Report (15.02.2020)
15. Bau & Baustoffe: 1,52% Show latest Report (08.02.2020)
16. Telekom: 1,26% Show latest Report (08.02.2020)
17. MSCI World Biggest 10: 1,24% Show latest Report (08.02.2020)
18. Gaming: 0,74% Show latest Report (08.02.2020)
19. Deutsche Nebenwerte: -0,03% Show latest Report (08.02.2020)
20. Crane: -0,42% Show latest Report (08.02.2020)
21. Runplugged Running Stocks: -0,87%
22. Konsumgüter: -1,47% Show latest Report (08.02.2020)
23. Media: -1,75% Show latest Report (08.02.2020)
24. Ölindustrie: -1,94% Show latest Report (08.02.2020)
25. Luftfahrt & Reise: -2,68% Show latest Report (08.02.2020)
26. Rohstoffaktien: -2,83% Show latest Report (08.02.2020)
27. OÖ10 Members: -2,86% Show latest Report (08.02.2020)
28. Big Greeks: -3,27% Show latest Report (08.02.2020)
29. Sport: -3,44% Show latest Report (08.02.2020)
30. Aluminium: -3,61%
31. Post: -4,36% Show latest Report (08.02.2020)
32. Stahl: -5,2% Show latest Report (08.02.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

InvestAG
zu JPM (12.02.)

1. Ziel 141,15$ (129,25 EUR) 2. Ziel 143,62$ (131,52 EUR)

GesundeSkepsis
zu ARL (13.02.)

Aufstockung

dhwinvestment
zu CBK (14.02.)

Positionsaufbau im Portfolio.

Haussi
zu CBK (13.02.)

Der Gewinn ist 2019 aufgrund höherer Abgaben und Kosten für den Stellenabbau um ein Viertel auf 644 Mio. € gesunken. Das operative Ergbenis liegt um 1% über dem Vorjahr. Die Dividende soll um von 0,20 € auf 0,15 € je Aktie sinken. Für 2020 rechnet Commerzbank trotzt hoher Kosten für den Konzernumbau mit schwarzen Zahlen.

Baer
zu CBK (08.02.)

Gewinn wird durch Stoploss abgesichert, Die Gefahren einer Corona-Epidemie mit weltweiten Börsencrashs sind noch nicht überwunden.

dhwinvestment
zu DBK (14.02.)

Positionsaufbau im Portfolio.


zu DBK (12.02.)

Deutsche Bank AG Christian Sewing zeigt als Vorstandschef der Deutschen Bank AG eine enorme Entschlossenheit, die lange in der Sanierung Deutschlands größter Bank gefehlt hat.  Die Bank macht sich langfristig fit für einen "Neustart". Die Investitionen in Digitalisierung und Zukunftstechnologien, bei gleichbleibendem Abbau von Risikoaktiva, wird mittelfristig zum Erfolg führen.  Langfristig orientiere Investoren teilen diese Zuversicht, belegt durch den Einstieg der Capital Group.

PuKInvestment
zu DBK (10.02.)

Ich kann den derzeitigen Run auf diese Aktie nicht verstehen, ich bin raus, für immer. Einen schlechteren Deal, als bei dieser Bank einzusteigen, hatte ich lange nicht mehr. Alle Zahlen sprechen dagegen, die Deutsche Bank weiter im Depot zu haben. Keine Kennzahl ist positiv und auch keine Aussicht auf Besserung, erst recht nicht in dem aktuellen Umfeld des Niedrigzins. Schade!

tradsam
zu DBK (10.02.)

Die Aktien der Deutschen Bank sind ab jetzt mit einem Stopp-Loss abgesichert da die Put-Optionsscheine verkauft wurden. Dies war möglich weil die Aktien die Kosten für Aktienkauf+Optionsscheinkauf übertroffen haben und sinnvoll abgesichert werden konnten.

dhwinvestment
zu DBK (09.02.)

DE000LS9KS27 Kernposition der Asset Allocation: weiterhin Bitcoin auf Grund des Halvings im Mai 2020. Satellitenpositionen: Aktien, Anleihen und Gold. Weitere Informationen zum Wikifolio: https://dhwinvestment.hpage.com/assetallocation.html



 

Bildnachweis

1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 15.02.2020

2. Bank, Gebäude, http://www.shutterstock.com/de/pic-157615589/stock-photo-bank-sign-on-the-modern-building-close-up.html



Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


Random Partner

Kapsch TrafficCom
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit sowie vernetzte Fahrzeuge und deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden aus einer Hand ab. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer und effizienter zu machen.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner