Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Cleen Energy - Frisches Kapital von Kernaktionären, Aufsichtsrat, CEO

05.12.2023, 2260 Zeichen

In der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der börsentierten Cleen Energy wurden die bereits angekündigten Sanierungsmaßnahmen beschlossen. Der notwendige Kapitalbedarf in Höhe von 3 Millionen Euro wird von Investoren, bestehend aus Kernaktionären, Aufsichtsrat sowie dem neuen Management aufgebracht.

„Ich bin fest von dem enormen Potential der Cleen Energy AG überzeugt, deshalb bin ich auch persönlich an der Kapitalmaßnahme beteiligt und nun neben meiner Hauptrolle als CEO auch als Mitunternehmer an Bord. Der Markt ist und bleibt großartig und mit der nun beschlossenen Struktur sind wir bestens aufgestellt, um zu einem führenden Anbieter und Umsetzer der Energiewende zu werden“, gibt sich CEO Florian Gietl zuversichtlich

Zu den Plänen: Neben der klassischen Errichtung von B2B-Photovoltaikanlagen soll das Geschäftsfeld der Beratung hinzutreten. Auch sollen eigene Energieprojekte- und -anlagen entwickelt und gemeinsam mit Partnern umgesetzt werden. So kann ein großer Teil der Nachfrage für die Umrüstung von Österreichs Energiebedarf im B2B-Sektor abgebildet und bedient werden.

Im Zuge der außerordentlichen Hauptversammlung wurden auch zwei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat gewählt. Rechtsanwalt Fritz Ecker ist bereits seit Juni 2023 Mitglied des Aufsichtsrates. Neu im Aufsichtsrat sind Sanierungsexperte und Unternehmer Robert Lager sowie Erich Wolf, der das Projekt Spielberg mitaufgebaut hat und führt.

Technisch gesehen beschlossen die Aktionäre heute eine ordentliche Kapitalerhöhung gegen Sach- und Bareinlage unter gleichzeitiger Kapitalherabsetzung. Das bedeutet, dass das Grundkapital um rund 40% herabgesetzt und anschließend durch Ausgabe von 3 Millionen neuen Aktien à EUR 1 je neuer Aktien auf rund EUR 6 Millionen erhöht wird. Da die Aktionäre bei dieser Kapitalmaßnahme vom Bezugsrecht ausgeschlossen sind, wurde gleichzeitig eine weitere ordentliche Kapitalerhöhung beschlossen, die im ersten Quartal 2024 nach der Billigung und Veröffentlichung eines Kapitalmarktprospektes durchgeführt werden soll. Im Rahmen dieser weiteren Kapitalerhöhung werden alle nun vom Bezugsrecht ausgeschlossenen Aktionäre eingeladen, zum Bezugs- und Angebotspreis von EUR 1 neue Aktien zu zeichnen, um den Verwässerungseffekt auszugleichen.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S11/16: Christian Drastil GP


 

Bildnachweis

1. Cleen Energy: PV-Kraftwerk aus dem Container: CLEEN PV-Box bringt Dynamik in die Energiewende, Fotocredit: CLEEN Energy AG , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Flughafen Wien, Porr, Austriacard Holdings AG, Amag, Addiko Bank, VIG, Uniqa, ATX, ATX TR, Andritz, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, Athos Immobilien, Wienerberger, Polytec Group, S Immo, Strabag, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, Warimpex.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Cleen Energy: PV-Kraftwerk aus dem Container: CLEEN PV-Box bringt Dynamik in die Energiewende, Fotocredit: CLEEN Energy AG, (© Aussender)