Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Chiesi beschleunigt den Weg zur vollständigen Nachhaltigkeit trotz Covid-19-Pandemie

23.06.2021
Während der Covid-19-Pandemie hat die Sicherstellung der kontinuierlichen medizinischen Versorgung von Patienten höchste Priorität.\nFokus auf Diversity & Inclusion am Arbeitsplatz: 53% aller Beschäftigten sind Frauen – in F&E ist der Anteil der weiblichen Beschäftigten noch höher (64%).\nAlle Aktivitäten, Daten und Zahlen des Unternehmens für 2020 sind im Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2020 der Chiesi-Gruppe verfügbar, der über die Microsite [chiesieverystorycounts.com] (http://www.chiesieverystorycounts.com/) abrufbar ist\nChiesi, der internationale forschungsorientierte Pharma- und Healthcare-Konzern (Chiesi Group), hat seinen Weg zu einem vollständig nachhaltigen Unternehmen trotz eines äußerst herausfordernden Jahres 2020, das von der Covid-19-Pandemie überschattet wurde, weiter beschleunigt. Dies ist der rote Faden durch den Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2020 von Chiesi, der mit den Worten seiner Mitarbeiter auf der ganzen Welt unter dem Titel [#EveryStoryCounts] (http://www.chiesieverystorycounts.com/) erzählt wird.
Die Gruppe erzielte im Jahr 2020 mit einem Umsatz von 2.229 Mio. € eine solide finanzielle Leistung, was einer Steigerung von 11,8 % gegenüber 2019 entspricht. Dies gibt Chiesi den Anstoß, seinen transformativen Weg zum weltweit ersten vollständig nachhaltigen Pharmaunternehmen fortzusetzen, in dem Wertschöpfung für den Planeten und für die Gesellschaft die Schaffung von Innovation, Fortschritt und Wohlstand ermöglicht.
Zwtl.: Transparente Methodik zum Impact Measurement, die ESG-Themen (Environmental, Social und Corporate Governance) und Impact Frameworks integriert
Wie in den vergangenen Jahren berichtet Chiesi darüber, wie das Unternehmen in Übereinstimmung mit einer umfassenden Kombination aus mehreren Instrumenten und Rahmenwerken arbeitet. Dazu gehört die vom renommierten Wirtschaftswissenschaftler Professor Jeffrey Sachs vom Columbia Center on Sustainable Development entwickelte Methodik, die die Auswirkungen von Chiesis Geschäftstätigkeit durch eine Analyse von Produkten, Prozessen, der globalen Wertschöpfungskette und des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens bewertet, in voller Übereinstimmung mit den Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030 der United Nations. Der Jahres- und Nachhaltigkeitsbericht von Chiesi erfüllt außerdem die Standards der Global Reporting Initiative, einer gemeinnützigen Organisation, die gegründet wurde, um Unternehmen bei der Berichterstattung über nachhaltige Leistungen zu unterstützen, das B Impact Assessment™, das von B Lab, der gemeinnützigen Organisation hinter der B Corp-Zertifizierung, erstellt wurde, und den SDG Action Manager von UN Global Compact und B Lab.
Zwtl.: Medizinische Versorgung der Patienten hat während der Pandemie oberste Priorität
In einem in der Geschichte des Konzerns einzigartigen Jahr arbeitete Chiesi unermüdlich daran, trotz der durch die Pandemie verursachten Unterbrechungen bei Lieferketten und den öffentlichen Gesundheitsdiensten, Patienten zu versorgen und ihren ungehinderten Zugang zu lebensrettenden medizinischen Behandlungen zu gewährleisten. Das Unternehmen richtete ein spezielles Team ein, das die Sammlung und Bereitstellung von Geld- und Sachspenden zur Unterstützung der Gemeinden während der Covid-19-Krise koordinierte. Darüber hinaus hielt Chiesi die Produktion von medizinischen Produkten aufrecht, insbesondere von solchen, die für die Behandlung seltener Krankheiten unentbehrlich waren oder benötigt wurden. Insgesamt spendete oder sammelte das Unternehmen direkt mehr als 10,6 Millionen Euro, wovon über 3,5 Millionen Euro an gemeinnützige Projekte in der Region Parma und in ganz Italien gingen.
“Die Pandemie hat die Welt mit voller Wucht in einer ohnehin bereits transformativen Zeit verändert. In diesem Kontext der Widrigkeiten und der Notwendigkeit, das Unbekannte zu bewältigen, bin ich dankbar für die Organisation, die wir bewiesen haben zu sein. Die Mobilisierung der Mitarbeiter von Chiesi ist weit über den Rahmen unseres Geschäfts hinausgegangen und hat die Werte bezeugt, die wir gemeinsam teilen. Unser Shared-Value-Ansatz als zertifizierte B Corp© und Benefit Corporation zeigt, dass die Werte, für die wir stehen das solide Fundament darstellen, das unser Unternehmen für die Herausforderungen unserer Zeit braucht", so Ugo Di Francesco, CEO der Chiesi Group.
Zwtl.: Vom Produktfokus zur vollen Patientenorientierung
Im Jahr 2020 widmete Chiesi mehr als 20 % seines Umsatzes der Forschung und Entwicklung, was Chiesi an die Spitze der italienischen Pharmaunternehmen in Bezug auf die Anzahl der angemeldeten Patente brachte. Darüber hinaus wurde eine Verpflichtung eingegangen, die Transformation der Geschäfts- und Unternehmenskultur hin zu einer ganzheitlichen und patientenzentrierten Perspektive in jeder Phase des Produktentwicklungszyklus zu beschleunigen. Die Straffung des Markenauftritts des Konzerns - mit den drei Bereichen Air, Rare und Care, die von der nicht-medizinischen Sprache der Patienten inspiriert sind - und der Relaunch der Visual Identity von Chiesi Anfang 2021 sind direkte Ergebnisse der kontinuierlichen Entwicklung des Konzerns, die Empathie mit dem Patientenerleben in alle Geschäftsprozesse einzubetten.
Mehrere neue strategische Kooperationen mit externen Partnern, die Chiesi im Jahr 2020 eingegangen ist, werden dazu beitragen, diesen patientenorientierten Ansatz weiter zu stärken. Dazu gehören die Partnerschaften mit Moderna, einem Biotechnologieunternehmen, das Pionierarbeit auf dem Gebiet der Messenger-RNA (mRNA)-Therapeutika leistet, um neue Therapien gegen pulmonale arterielle Hypertonie zu entwickeln. Ein weiteres Beispiel für den patientenzentrierten Innovationsansatz von Chiesi ist die Investition in Cyclica. Das kanadische Neo-Biotech-Unternehmen arbeitet daran, die Entdeckung von Medikamenten durch eine innovative KI-Technologie mit supervised Learning zur Vorhersage molekularer Eigenschaften in der F&E-Phase zu dezentralisieren, um die Abbruchraten und die Zeit vom Labor bis zum Patienten zu reduzieren.
Zwtl.: Kontinuierlicher Fokus auf Diversity & Equality am Arbeitsplatz
Trotz der Herausforderungen für die Arbeitswelt infolge der Pandemie hat Chiesi die Zahl der Mitarbeiter im Jahr 2020 weiter auf 6.389 erhöht, was einem Wachstum von rund 9 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Rund 53 % der Konzernbelegschaft und mehr als ein Viertel der Führungskräfte und des oberen Managements sind Frauen. Im Bereich Forschung & Entwicklung ist der Anteil der weiblichen Mitarbeiter noch höher (64 %).
Die Vorreiterrolle von Chiesi in Sachen Vielfalt und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz wurde erneut durch das jährliche Diversity Leaders-Ranking der Financial Times belegt, bei dem das Unternehmen weltweit den 10. Platz erreicht hat. Das Ranking bewertet 850 europäische Arbeitgeber hinsichtlich der Vielfalt von Geschlecht, Alter, ethnischer Zugehörigkeit, Behinderung und sexueller Orientierung in ihrer Belegschaft. Chiesi ist eines von nur zwei italienischen Unternehmen unter den Top 10 und belegt Platz 1 innerhalb der Pharma- und Biotechnologiebranche.
Chiesi setzt sich weiterhin für die Verbesserung der Vielfalt und Gleichstellung am Arbeitsplatz ein. Nach der Gründung des Diversity and Inclusion Committee im Jahr 2019 hat das Unternehmen 2020 ein Gender Equality Committee gegründet. Im Jahr 2021 entwickelt und implementiert Chiesi einen Aktionsplan für verbesserte Praktiken zur Förderung weiblicher Talente, um den Gender Gap zu schließen.
Zwtl.: Chiesi steigert die Ambitionen in Richtung CO2-Neutralität
Nach der ersten Ankündigung im Jahr 2019 hat Chiesi im Mai 2021 über www.actionoverwords.org seinen Plan vorgestellt, bis 2030 in Bezug auf direkte Treibhausgasemissionen (THG) und indirekte Treibhausgasemissionen aus zugekauftem Strom und Wärme (Scope 1 und 2) und bis 2035 bezüglich aller anderen indirekten THG-Emissionen (Scope 3) klimaneutral zu werden. Dies beinhaltet eine im Vergleich zu 2019 90-prozentige Reduktion der Emissionen der Inhalatoren von Chiesi dank der geplanten Einführung eines innovativen Treibmittels mit niedrigem Treibhauspotenzial.
Zwtl.: Chiesi’s grüne Energiewende auf globaler Ebene
Im Jahr 2020 wurden alle italienischen Standorte von Chiesi, die rund 80 % des Gesamtenergieverbrauchs ausmachen, zu 100 % mit erneuerbarer Energie betrieben. Die Gruppe unterzeichnete einen neuen Vertrag für die Energieversorgung 2021 und 2022 aus dem Windpark MELFI II, einem neuen Windpark in einem Hochwindgebiet in der Region Apulien (Italien). Der an den Standorten in Parma verbrauchte Strom stammt zu 100 % aus hochwertigen erneuerbaren Quellen; 2,6% werden aus Chiesi-eigenen Anlagen (Eigenproduktion) mit einer Gesamtleistung von 780 kW (+670 kW gegenüber dem Vorjahr) erzeugt. Im Jahr 2021 will Chiesi an allen Produktionsstandorten die Umstellung auf 100 % erneuerbaren Strom abschließen.
Der Gesamtenergieverbrauch im Jahr 2020 ging im Vergleich zu 2019 um 15 % zurück. Dies wurde hauptsächlich durch einen geringeren Energieverbrauch der Fahrzeugflotte aufgrund der Covid-19-Pandemie verursacht. Der neue Hauptsitz der Gruppe in Parma (Italien), der 2020 eingeweiht wurde, ist ebenfalls ein vollständig umweltfreundliches Gebäude und ist LEED-Platin-zertifiziert, der höchsten Stufe des vom Green Building Council geförderten internationalen Gebäudenachhaltigkeitsbewertungssystems.
* * *
Zwtl.: Über die Chiesi Gruppe
Chiesi mit Sitz in Parma, Italien, ist ein internationaler, forschungsorientierter Pharma- und Gesundheitskonzern mit über 85 Jahren Erfahrung, der in 30 Ländern mit mehr als 6.000 Mitarbeitern tätig ist (Chiesi Group). Um ihre Mission, die Lebensqualität der Menschen durch verantwortungsvolles Handeln gegenüber Gesellschaft und Umwelt zu verbessern, zu erfüllen, erforscht, entwickelt und vermarktet die Gruppe innovative Medikamente in ihren drei Therapiebereichen: AIR (Produkte und Dienstleistungen rund um die Atemwege, für Neugeborene bis ins hohe Alter), RARE (Behandlung von Patienten mit seltenen und ultraseltenen Erkrankungen) und CARE (Produkte und Dienstleistungen für den Hospitalbereich und die Pflege zu Hause). Das Forschungs- und Entwicklungszentrum der Gruppe hat seinen Sitz in Parma und arbeitet mit 6 anderen wichtigen Forschungs- und Entwicklungszentren in Frankreich, den USA, Kanada, China, Großbritannien und Schweden zusammen, um seine präklinischen, klinischen und regulatorischen Programme zu fördern. Chiesi ist seit 2019 der weltweit größte B Corp© zertifizierte Pharmakonzern. Chiesi Farmaceutici S.p.A. hat 2018 seinen rechtlichen Status in eine Benefit Corporation geändert, und damit die Schaffung eines gemeinsamen Mehrwerts für das Unternehmen, die Gesellschaft und die Umwelt verankert. Darüber hinaus ist die Chiesi Farmaceutici S.p.A. als Benefit Corporation gesetzlich verpflichtet, gemeinnützige Ziele in ihre Satzung aufzunehmen und jährlich transparent zu berichten. Der Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2035 klimaneutral zu werden.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.chiesi.com
 

Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech.


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P469
AT0000A2QM25
AT0000A278G1

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: S&T(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: SBO(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 1.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: OMV(2), Strabag(1), Fabasoft(1), S&T(1)
    Star der Stunde: Amag 0.81%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.73%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), Lenzing(1), Fabasoft(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.51%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.62%