Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Calix Broadband Platform übertrifft EU-Standards für Breitband-Energieeffizienz bei Stromversorgung grünerer Netzwerke in ganz Europa, welche die Hälfte an Energie erfordern

22.02.2024, 7427 Zeichen

Heute gab die Calix, Inc. (NYSE: CALX) ihre großartige Leistung im Übertreffen der „ Broadband Communication Equipment Codes of Conduct” für Energieeffizienz der Europäischen Kommission bekannt. Die Calix Broadband Platform erreicht nicht nur die Ziele für Netzwerk- und Kundengeräte, sondern übertrifft sogar die Stromverbrauchsziele der Europäischen Kommission für Netzwerk- und Kundengeräte, indem sie BSPs (Broadband Service Provider) in ganz Europa in die Lage versetzt, umweltverträgliche Netzwerke mithilfe nachhaltiger Innovationen und Lieferketten zu installieren. Calix arbeitet mit der Europäischen Kommission und Interessenvertretern der Branche zusammen, um energieeffiziente Technologien zu identifizieren und neue Ziele zur Reduzierung des Breitbandstromverbrauchs zu setzen, um dazu beizutragen, dass Europa der erste kohlenstoffneutrale Kontinent wird.

Die in Europa ansässigen BSPs nutzen die Calix-Plattform — die Calix Cloud®, Unlimited Subscriber™ und Intelligent Access™ umfasst. Sie kann Breitbanddienste auf noch nachhaltigere Weise zur Verfügung stellen. Intelligent Access versetzt BSPs in die Lage, Breitbandnetzwerke mit einem um bis zu 50 % geringeren Stromverbrauch als herkömmliche Netzwerke zu installieren. Die E9-2 , E7-2 und E3-2 Intelligent Access Systeme unterstützen BSPs, den Stromverbrauch zu verringern und die Raumnutzung zu minimieren. Darüber hinaus unterstützt Unlimited Subscriber die Abonnenten, den Breitbandstromverbrauch um die Hälfte zu senken, indem die Leistungsaufnahme gesenkt und die heimische WLAN-Abdeckung erweitert wird.

Das in Deutschland ansässige Unternehmen Vattenfall Eurofiber nutzt die Calix-Plattform, um zu einer nachhaltigen Zukunft für seine Gemeinschaften beitragen zu können. Vattenfall betreibt ein modernes, offen zugängliches Fasernetzwerk in Berlin, das hunderttausende Haushalte und Unternehmen bedient und Geschwindigkeiten von bis zu 10G bietet. Sein Netzwerk basiert auf Intelligent Access E7-2 XG801 und wird vom Network Innovation Operating System (AXOS) betrieben.

„Der Aufbau und Betrieb eines umweltfreundlichen Breitband-Netzwerks, das zu einer nachhaltigen Zukunft für Berlin beiträgt, ist bedeutend für uns”, so Marco Sick, CEO der Vattenfall Eurofiber GmbH. „Wir sind äußerst bestrebt, ein zukunftssicheres Fasernetzwerk zu betreiben, das eine schnelle und zuverlässige Konnektivität für mindestens eine halbe Million Wohnungen und Unternehmen in Berlin zur Verfügung stellen wird. Seit wir mit der Nutzung von Intelligent Access begannen, konnten wir feststellen, dass die Betriebskosten (OPEX ) und die Investitionsausgaben (CAPEX) im Jahresvergleich reduziert werden konnten.”

Das Streben von Calix nach Breitband-Energieeinsparungen ist eine von mehreren Initiativen unter der Leitung seines Nachhaltigkeitsbüros, das von Martha Galley, Executive Vice President geleitet wird.

„Die Nachhaltigkeitsstrategie von Calix basiert auf einem Triple-Bottom-Line-Ansatz, der die Menschen, den Planeten und Partnerschaften umfasst”, so Martha Galley. „Wir konzentrieren uns im Rahmen unserer ökologischen Verantwortung auf effiziente, recycelbare Produkte und eine Lieferkette, welche die langfristigen Auswirkungen unserer Produkte auf die Gemeinschaften berücksichtigt, in denen sie installiert werden. Darüber hinaus legen wir Wert auf eine faire Behandlung und die Vielfalt in unserer Belegschaft und betonen die Bedeutung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf der Grundlage des gemeinsamen Erfolges und eines Mehrwerts für ihre Abonnenten.”

Durch Beteiligung an den „Broadband Communication Equipment Codes of Conduct” unterstützt Calix die Europäische Kommission bei einer deutlichen Reduzierung und Begrenzung des Breitbandstromverbrauchs der EU auf 25 TWh pro Jahr, was zu einer jährlichen Stromeinsparung in Höhe von 7,5 Milliarden EUR (8,2 Milliarden US-Dollar) beiträgt. Calix setzt die Zusammenarbeit mit anderen globalen Programmen fort, um es weiteren BSPs zu ermöglichen, grünere, nachhaltige Netzwerke einzurichten, um Abonnenten und Gemeinschaften mit der Welt zu verbinden.

„Unser Bekenntnis zu den EU Codes of Conduct für Breitbandausrüstungen ist ein weiterer Beleg dafür, dass unser Fokus auf der Sicherstellung liegt, dass unsere Kunden glänzende Breitbandgeschäfte betreiben können, die einen unglaublichen Wert für ihre Abonnenten und Gemeinschaften liefern — wie etwa bei Vattenfall”, so Martha Galley.

Weitere Informationen über die Calix Broadband Platform erhalten Sie auf der Leitmesse fiberdays in Wiesbaden (Deutschland) vom 27. bis 28. Februar (Halle North; Stand F4).

Entdecken Sie, wie Calix die BSPs unterstützt, zusätzliche nachhaltige Netzwerke aufzubauen. Laden Sie das eBook „How Broadband Service Providers Are Building Smarter, Greener Networks with Calix” herunter.

Über Calix

Calix, Inc. (NYSE: CALX)— Breitbanddienstanbieter jeder Größe nutzen die Calix-Plattform und ihre Teams, um ihr Geschäft zu vereinfachen und ihre Abonnenten dafür zu begeistern, den Wert ihres Unternehmens und für ihre Gemeinschaften für Generationen zu steigern. Der demokratisierende Einfluss der Plattform und des Portfolios von Managed Services versetzt sie in die Lage, wirtschaftlich zu arbeiten, Abonnenten zu gewinnen und außergewöhnliche Erlebnisse zu bieten. Calix ist bestrebt, in Partnerschaft mit unserem wachsenden Ökosystem eine kontinuierliche Verbesserung voranzutreiben, um den Transformationsprozess unserer Kunden und ihrer Gemeinschaften zu unterstützen.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den aktuellen Erwartungen des Managements beruhen und naturgemäß ungewiss sind. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Informationen, die uns zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung zur Verfügung standen. Darüber hinaus übernehmen wir keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu überarbeiten oder zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Die tatsächlichen Ergebnisse und der Zeitpunkt der Ereignisse können aufgrund von Risiken und Unwägbarkeiten, die das Geschäft von Calix betreffen, erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Lesern wird nachdrücklich geraten, sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zu verlassen. Zusätzliche Informationen zu Faktoren, die die Ergebnisse von Calix beeinflussen könnten, sowie andere Risiken und Unwägbarkeiten sind in den Quartalsberichten auf Form 10-Q sowie im Jahresbericht auf Form 10-K enthalten, die bei der SEC eingereicht wurden und unter www.sec.gov .

Calix und das Calix-Logo sind in den USA und anderen Ländern Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Calix und/oder seinen Tochtergesellschaften. Eine Liste der Marken von Calix finden Sie unter https://www.calix.com/pages/trademarks.html . Third-party trademarks mentioned are the property of their respective owners.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner