Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





BSN Spitouts: Nordex geht über den MA200

22.10.2019

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Instone Real Estate -0,7% auf 21,15, davor 8 Tage im Plus (12,34% Zuwachs von 18,96 auf 21,3),  HelloFresh -5,27% auf 16,88, davor 6 Tage im Plus (32,79% Zuwachs von 13,42 auf 17,82), Callaway Golf -0,1% auf 20,76, davor 6 Tage im Plus (4,95% Zuwachs von 19,8 auf 20,78), Wienerberger -0,17% auf 23,72, davor 5 Tage im Plus (8,99% Zuwachs von 21,8 auf 23,76), Osram Licht -0,3% auf 40,03, davor 4 Tage im Plus (5,13% Zuwachs von 38,19 auf 40,15), Deutsche Wohnen -2,57% auf 34,5, davor 4 Tage im Plus (4,42% Zuwachs von 33,91 auf 35,41), DWH Deutsche Werte Holding -0,95% auf 5,2, davor 4 Tage im Plus (7,14% Zuwachs von 4,9 auf 5,25), Home Depot -0,52% auf 236,7, davor 4 Tage im Plus (1,6% Zuwachs von 234,18 auf 237,93), Dialog Semiconductor +2,71% auf 41,68, davor 4 Tage im Minus (-4,45% Verlust von 42,47 auf 40,58), Singulus +5,05% auf 4,16, davor 4 Tage im Minus (-9,07% Verlust von 4,36 auf 3,96), 

Folgende Titel haben den Moving Average 100 gekreuzt:
Duerr 26,57 (MA100: 26,32, xU, davor 161 Tage unter dem MA100), Suess Microtec 8,87 (MA100: 8,77, xU, davor 150 Tage unter dem MA100), Erste Group 31,37 (MA100: 31,35, xU, davor 83 Tage unter dem MA100), Evonik 24,05 (MA100: 23,83, xU, davor 81 Tage unter dem MA100), Lion E-Mobility 2,9 (MA100: 2,93, xD, davor 47 Tage über dem MA100), Lenzing 92,05 (MA100: 91,25, xU, davor 34 Tage unter dem MA100), Philips Lighting 25,68 (MA100: 25,58, xU, davor 31 Tage unter dem MA100), Sartorius 181,9 (MA100: 176,83, xU, davor 31 Tage unter dem MA100), TECDAX 2835,99 (MA100: 2824,07, xU, davor 26 Tage unter dem MA100).

Folgende Titel haben den Moving Average 200 gekreuzt:
Bawag 38,2 (MA200: 37,76, xU, davor 136 Tage unter dem MA200), Nordex 11,79 (MA200: 11,66, xU, davor 83 Tage unter dem MA200), RBI 21,8 (MA200: 21,53, xU, davor 35 Tage unter dem MA200), Zumtobel 6,88 (MA200: 6,87, xU, davor 21 Tage unter dem MA200).

Folgende Titel hatten einen Top3 ytd Platz bezogen auf die eigene Performance: Betbull Holding (schlechtester mit 4,17%), HelloFresh (schlechtester mit -5,27%), Hutter & Schrantz(schlechtester mit -5,29%), Locosoco Group (bester mit 32,5%), Life Settlement Holding (schlechtester mit -20%), Biovolt (schlechtester mit -98,99%), VST Building Technologies(schlechtester mit 0,48%), Wolftank-Adisa Holding AG (bester mit 3,33%), Wolftank-Adisa Holding AG (schlechtester mit 3,33%), NET New Energy Technologies (bester mit 14,29%), Powszechny Zaklad Ubezpieczen (2.bester mit 4,8%), AB Effectenbeteiligungen (2.schlechtester mit -2%), Eyemaxx Real Estate (2.schlechtester mit -5,14%), BPG Class A (2.schlechtester mit 0,94%), Home24 (2.bester mit 15,36%), Netflix (2.schlechtester mit -6,15%), Rosenbauer (2.schlechtester mit -5,3%), Sartorius (2.bester mit 8,34%), Valneva (2.schlechtester mit -4,92%), American Express (3.bester mit 1,96%), Linz Textil Holding (3.schlechtester mit -5%), VST Building Technologies (3.bester mit 0,48%), 

 

ATX

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Erste Group (2 Plätze gutgemacht, von 13 auf 11) ; dazu, Österreichische Post (-2, von 10 auf 12), Uniqa (-2, von 12 auf 14), CA Immo (+1, von 6 auf 5), Immofinanz (-1, von 5 auf 6), DO&CO (+1, von 11 auf 10), Bawag (+1, von 14 auf 13), voestalpine (+1, von 20 auf 19), FACC (-1, von 19 auf 20).

 

1. S Immo ( 49,93%)
2. Wienerberger ( 31,78%)
3. Verbund ( 29,65%)
4. OMV ( 29,65%)
5. CA Immo ( 24,00%)
6. Immofinanz ( 23,68%)
7. VIG ( 16,86%)
8. Lenzing ( 15,86%)
9. Telekom Austria ( 8,89%)
10. DO&CO ( 8,79%)
11. Erste Group ( 7,99%)
12. Österreichische Post ( 7,26%)
13. Bawag ( 6,58%)
14. Uniqa ( 5,98%)
15. AT&S ( 0,97%)
16. RBI ( -1,80%)
17. Andritz ( -4,14%)
18. SBO ( -6,36%)
19. voestalpine ( -14,14%)
20. FACC ( -15,03%)

 

1. SW Umwelttechnik ( 166,67%)
2. Fabasoft ( 96,64%)
3. AMS ( 91,29%)
4. NET New Energy Technologies ( 60,00%)
5. Warimpex ( 57,50%)
6. UBM ( 32,93%)
7. Marinomed Biotech ( 32,89%)
8. EVN ( 26,87%)
9. Semperit ( 26,51%)
10. Porr ( 23,28%)
11. Sanochemia ( 18,79%)
12. Strabag ( 16,76%)
13. Palfinger ( 15,54%)
14. S&T ( 13,35%)
15. Rosenbauer ( 12,61%)
16. Frequentis ( 5,00%)
17. bet-at-home.com ( 4,76%)
18. Agrana ( 2,99%)
19. Flughafen Wien ( 2,61%)
20. Mayr-Melnhof ( 0,91%)
21. RHI Magnesita ( -2,64%)
22. Polytec ( -2,74%)
23. Zumtobel ( -3,23%)
24. Addiko Bank ( -5,00%)
25. Amag ( -5,13%)
26. Cleen Energy ( -6,33%)
27. BKS Bank Stamm ( -6,55%)
28. Pierer Mobility AG ( -7,55%)
29. Valneva ( -9,83%)
30. Kapsch TrafficCom ( -18,80%)
31. startup300 ( -20,00%)
32. Frauenthal ( -23,79%)
33. Petro Welt Technologies ( -28,40%)
34. Wiener Privatbank ( -28,89%)
35. Wolford ( -52,48%)

DAX

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Deutsche Bank (3 Plätze gutgemacht, von 24 auf 21) ; dazu, SAP (+1, von 5 auf 4), Deutsche Boerse (-1, von 4 auf 5), Deutsche Post (+1, von 7 auf 6), Münchener Rück (-1, von 6 auf 7), Volkswagen Vz. (+1, von 10 auf 9), LINDE (-1, von 9 auf 10), HeidelbergCement (+1, von 12 auf 11), Vonovia SE (-1, von 11 auf 12), Siemens (-1, von 21 auf 22), 

 

1. adidas ( 54,25%)
2. MTU Aero Engines ( 50,76%)
3. RWE ( 43,05%)
4. SAP ( 36,59%)
5. Deutsche Boerse ( 33,11%)
6. Deutsche Post ( 30,91%)
7. Münchener Rück ( 30,25%)
8. Allianz ( 25,21%)
9. Volkswagen Vz. ( 23,01%)
10. LINDE ( 22,97%)
11. HeidelbergCement ( 22,44%)
12. Vonovia SE ( 20,03%)
13. Merck KGaA ( 16,97%)
14. Beiersdorf ( 14,58%)
15. BASF ( 11,94%)
16. Fresenius Medical Care ( 8,69%)
17. Bayer ( 8,54%)
18. Deutsche Telekom ( 7,84%)
19. Covestro ( 7,71%)
20. Daimler ( 7,17%)
21. Deutsche Bank ( 4,79%)
22. Siemens ( 4,68%)
23. Fresenius ( 3,41%)
24. E.ON ( 2,20%)
25. Continental ( -1,30%)
26. Henkel ( -1,66%)
27. Infineon ( -2,33%)
28. BMW ( -4,05%)
29. Wirecard ( -10,77%)
30. Lufthansa ( -19,47%)

 

1. Apple ( 49,87%)
2. Home Depot ( 37,76%)
3. Microsoft ( 35,29%)
4. VISA ( 33,72%)
5. United Technologies ( 29,93%)
6. Nike ( 29,78%)
7. Procter & Gamble ( 29,55%)
8. Wal-Mart ( 28,55%)
9. JP Morgan Chase ( 26,56%)
10. Goldman Sachs ( 25,26%)
11. American Express ( 24,90%)
12. Walt Disney ( 18,80%)
13. Travelers Companies ( 18,51%)
14. McDonalds ( 18,18%)
15. IBM ( 16,64%)
16. Coca-Cola ( 14,53%)
17. Merck Co. ( 10,61%)
18. Intel ( 9,44%)
19. Verizon ( 8,06%)
20. Cisco ( 7,80%)
21. Chevron ( 7,19%)
22. Caterpillar ( 4,06%)
23. Boeing ( 2,65%)
24. Exxon ( 0,81%)
25. Johnson & Johnson ( -0,80%)
26. UnitedHealth ( -2,09%)
27. DOW ( -10,21%)
28. 3M ( -12,91%)
29. Pfizer ( -16,47%)
30. Walgreens Boots Alliance ( -19,07%)


 

Bildnachweis

1. Mathematik, Rechnen   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, Porr, Andritz, Semperit, RBI, Wienerberger, Athos Immobilien, BKS Bank Stamm, Erste Group, EVN, OMV, SBO, UBM, voestalpine, AT&S.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mathematik, Rechnen