Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





BSN Spitouts: Angeshortete Post stoppt Minustagesserie

06.07.2020

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Österreichische Post +0,53% auf 28,25, davor 5 Tage im Minus (-10,22% Verlust von 31,3 auf 28,1), Petro Welt Technologies +2,47% auf 2,9, davor 3 Tage im Plus (11,54% Zuwachs von 2,6 auf 2,9), Amag +4,35% auf 26,4, davor 3 Tage ohne Veränderung , Athos Immobilien +2,09% auf 39, davor 3 Tage im Minus (-4,98% Verlust von 40,2 auf 38,2).

Folgende Titel haben den Moving Average 100 gekreuzt:
ATX 2343,05 (MA100: 2311,06, xU, davor 27 Tage unter dem MA100), ATX Prime 1192,06 (MA100: 1178,8, xU, davor 27 Tage unter dem MA100), Erste Group 22,7 (MA100: 22,02, xU, davor 27 Tage unter dem MA100).

 

Folgende Titel hatten einen Top3 ytd Platz bezogen auf die eigene Performance: YY Inc. (bester mit 7,96%), YY Inc. (schlechtester mit 7,96%), Autobank (bester mit 1,67%), Autobank(schlechtester mit 1,67%), Eyemaxx Real Estate (bester mit 0,55%), Hutter & Schrantz (bester mit 3,07%), United Technologies (schlechtester mit -36,71%), NET New Energy Technologies(schlechtester mit -11,11%), Paion (2.bester mit 13,38%), Pfeiffer Vacuum (2.bester mit 6,01%), Addiko Bank (3.bester mit 3,86%), Eyemaxx Real Estate (3.schlechtester mit 0,55%), Cleantech Building Materials (3.bester mit 8,33%), Cleen Energy (3.bester mit 25%), Geely (3.bester mit 8,43%), Linz Textil Holding (3.schlechtester mit -4%),

 

ATX

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Bawag (3 Plätze gutgemacht, von 9 auf 6) ; dazu, VIG (-2, von 6 auf 8), AT&S (-1, von 8 auf 9), Lenzing (+1, von 19 auf 18), DO&CO (-1, von 18 auf 19).

 

1. Mayr-Melnhof ( 12,88%)
2. Verbund ( -4,34%)
3. Telekom Austria ( -13,32%)
4. Andritz ( -14,95%)
5. Österreichische Post ( -16,91%)
6. Bawag ( -18,23%)
7. VIG ( -19,09%)
8. CA Immo ( -19,09%)
9. AT&S ( -20,04%)
10. voestalpine ( -20,66%)
11. Wienerberger ( -22,79%)
12. RBI ( -24,52%)
13. S Immo ( -27,26%)
14. Uniqa ( -31,83%)
15. Erste Group ( -32,36%)
16. Immofinanz ( -34,98%)
17. OMV ( -39,14%)
18. Lenzing ( -46,68%)
19. DO&CO ( -48,20%)
20. SBO ( -50,50%)

 

1. Valneva ( 87,18%)
2. De Raj Group AG ( 75,00%)
3. Semperit ( 18,49%)
4. Signature AG ( 17,59%)
5. Fabasoft ( 13,16%)
6. Österreichische Staatsdruckerei Holding ( 9,52%)
7. Josef Manner & Comp. AG ( 9,18%)
8. S&T ( 7,80%)
9. Gurktaler AG Stamm ( 2,04%)
10. Agrana ( 1,61%)
11. BTV AG ( 0,00%)
12. Porr ( -2,85%)
13. VST Building Technologies ( -4,76%)
14. Frauenthal ( -5,32%)
15. Pierer Mobility AG ( -5,35%)
16. Wolford ( -5,98%)
17. Stadlauer Malzfabrik AG ( -7,41%)
18. UIAG ( -8,33%)
19. Marinomed Biotech ( -8,50%)
20. Frequentis ( -9,32%)
21. SW Umwelttechnik ( -9,38%)
22. Oberbank AG Stamm ( -12,53%)
23. Athos Immobilien ( -13,33%)
24. Amag ( -13,44%)
25. Petro Welt Technologies ( -13,95%)
26. Linz Textil Holding ( -14,29%)
27. EVN ( -14,45%)
28. Rosenbauer ( -18,66%)
29. BKS Bank Stamm ( -18,75%)
30. Rath AG ( -19,42%)
31. NET New Energy Technologies ( -20,00%)
32. Strabag ( -20,32%)
33. Atrium ( -21,30%)
34. Wiener Privatbank ( -22,54%)
35. Warimpex ( -22,70%)
36. bet-at-home.com ( -24,39%)
37. Heid AG ( -25,00%)
38. Palfinger ( -31,45%)
39. Flughafen Wien ( -32,85%)
40. startup300 ( -33,45%)
41. Eyemaxx Real Estate ( -33,52%)
42. Zumtobel ( -34,14%)
43. UBM ( -35,17%)
44. RHI Magnesita ( -37,01%)
45. Polytec ( -40,12%)
46. Kapsch TrafficCom ( -40,77%)
47. FACC ( -45,96%)
48. Wolftank-Adisa Holding AG ( -50,00%)
49. Cleen Energy ( -50,00%)
50. Addiko Bank ( -53,26%)
51. AMS ( -59,83%)

 

1. Deutsche Bank ( 22,55%)
2. Fresenius Medical Care ( 17,95%)
3. Deutsche Boerse ( 17,73%)
4. LINDE ( 16,09%)
5. RWE ( 15,83%)
6. Vonovia SE ( 14,17%)
7. Deutsche Wohnen ( 12,08%)
8. E.ON ( 8,04%)
9. SAP ( 6,03%)
10. Deutsche Telekom ( 2,88%)
11. Infineon ( 2,54%)
12. Merck KGaA ( 1,42%)
13. Deutsche Post ( -2,65%)
14. Beiersdorf ( -4,50%)
15. Bayer ( -8,42%)
16. Siemens ( -9,01%)
17. Henkel ( -9,61%)
18. Fresenius ( -9,69%)
19. Münchener Rück ( -11,67%)
20. Allianz ( -15,69%)
21. adidas ( -16,70%)
22. Covestro ( -18,12%)
23. BMW ( -21,71%)
24. Volkswagen Vz. ( -23,07%)
25. BASF ( -25,06%)
26. Continental ( -25,07%)
27. Daimler ( -25,73%)
28. HeidelbergCement ( -25,94%)
29. MTU Aero Engines ( -38,08%)
30. Wirecard ( -97,00%)

 

1. Microsoft ( 30,79%)
2. Apple ( 23,99%)
3. Home Depot ( 13,79%)
4. VISA ( 4,14%)
5. UnitedHealth ( 1,46%)
6. Wal-Mart ( 0,31%)
7. Intel ( -1,20%)
8. Nike ( -2,84%)
9. Procter & Gamble ( -3,22%)
10. Johnson & Johnson ( -3,36%)
11. Cisco ( -4,86%)
12. McDonalds ( -7,13%)
13. IBM ( -10,70%)
14. Verizon ( -10,77%)
15. 3M ( -10,99%)
16. Pfizer ( -11,92%)
17. Merck Co. ( -13,38%)
18. Caterpillar ( -13,52%)
19. Goldman Sachs ( -14,15%)
20. Travelers Companies ( -17,88%)
21. Coca-Cola ( -18,92%)
22. Walt Disney ( -22,44%)
23. DOW ( -24,01%)
24. American Express ( -24,23%)
25. Chevron ( -26,72%)
26. Walgreens Boots Alliance ( -28,80%)
27. Raytheon Technologies ( -30,05%)
28. JP Morgan Chase ( -33,53%)
29. Exxon ( -36,83%)
30. Boeing ( -44,50%)


 

Bildnachweis

1. Ab 4. Mai bieten auch die 1.350 Post Partner in ganz Österreich die eigenen Bankdienstleistungen der Österreichischen Post an. Damit verfügt die bank99 nun über knapp 1.800 Servicestellen. Credit: Post , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Ab 4. Mai bieten auch die 1.350 Post Partner in ganz Österreich die eigenen Bankdienstleistungen der Österreichischen Post an. Damit verfügt die bank99 nun über knapp 1.800 Servicestellen. Credit: Post, (© Aussender)