Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Bester Kaufzeitpunkt für das iPhone 11 ist der Dezember

23.09.2019
Wien (OTS) - Apple-Produkte gelten seit jeher als äußerst preisstabil. Umso überraschender erscheint es, dass man bei iPhones schon nach 2,5 Monaten ab Verkaufsstart mit einer Preisersparnis von rund 20% rechnen kann. Das wären bei der aktuell teuersten Variante, dem iPhone 11 Pro Max, immerhin 225 Euro.
Zwtl.: Preistrend deutlich erkennbar
Auch beim letztjährigen Einsteiger-Modell, dem iPhone XR, fiel der Preis bis Anfang Dezember um knapp 18%, was hochgerechnet für das diesjährige Pendant, das iPhone 11, eine Ersparnis von rund 144 Euro bedeuten würde. Dieser Preistrend ist auch bei dem 2017 erschienenen iPhone 8 Plus erkennbar, nur beim iPhone X ist der Preisknick nicht so stark. Die hohe Nachfrage und Liefer-Engpässe haben den Preis um nur 11% (bzw. 131 Euro) sinken lassen und über das Weihnachtsgeschäft relativ stabil gehalten. Damit ist beim diesjährigen Release nicht zu rechnen.
Zwtl.: 6. und 7. Dezember vormerken
Die Tage vor Maria Empfängnis (8.12) stellen dabei den absoluten Preistiefpunkt dar. In den historischen Preisdaten der letzten Jahre lassen sich der 6. und der 7. Dezember als die günstigsten Kaufzeitpunkte eindeutig ausmachen. Danach ziehen die Preise auch wieder merklich an, um ab Januar sehr langsam wieder zu fallen. Teilweise werden selbst nach 10 Monaten am Markt nicht die niedrigen Preise vom Dezember unterboten.
Zwtl.: Zu hoher Einstiegspreis
Dieses Jahr muss der geneigte iPhone-Interessierte zum Verkaufsstart 799 Euro für das günstigste iPhone 11 einkalkulieren. Selbst wenn die rund 20% Preisersparnis im Dezember abgezogen werden, macht das noch immerhin 640 Euro. Die Geizhals-Preisanalyse zeigt, dass man in Österreich im Jahr 2019 im Durchschnitt 465 Euro für ein neues Smartphone ausgibt. Das ist weit entfernt von den Preisen, die für neue iPhones ausgegeben werden müsste.
Zwtl.: Sinkende Nachfrage
Dies spiegelt sich auch in den aktuellen Geizhals-Top10 der beliebtesten Smartphones 2019 wieder. Zwar ist Apple mit drei Geräten vertreten, allerdings nur mit älteren Modellen und dem Einsteigermodell iPhone XR. Die teurere High-End-Variante, das iPhone XS, findet sich erst auf dem 17. Platz wieder. Der südkoreanische Elektronik-Gigant Samsung schlägt in diesem Ranking Apple klar und kann sich mit seinem High-End-Modell, dem Galaxy S10, an die Spitze setzen und belegt und auch die Plätze dahinter.
Zwtl.: Geizhals-Top10 Smartphones 2019 (Stand: 20. September)
1. Samsung Galaxy S10 2. Samsung Galaxy S10e 3. Samsung Galaxy A50 4. Huawei P30 Lite 5. Samsung Galaxy A40 6. Apple iPhone XR
7. Apple iPhone 8 8. Samsung Galaxy S9 9. Apple iPhone 6s 10. Samsung Galaxy S10+

Die Infografik zur Preisanalyse kann [hier] (https://bit.ly/2kXuKGv) abgerufen werden.
Diese steht unter Angabe der Photo Credits zur Nutzung kostenlos zur Verfügung (© Geizhals.at)
 

Aktien auf dem Radar: Valneva , Kapsch TrafficCom , Telekom Austria , Addiko Bank , Polytec , Amag , Porr , DO&CO , Zumtobel , Pierer Mobility AG , voestalpine , Bawag , Lenzing , Strabag , Wolford , AMS , Rosenbauer , Erste Group , RBI , Deutsche Post , Lufthansa , HeidelbergCement , Deutsche Telekom , Allianz , LINDE , Infineon , Wirecard , Nordex , Münchener Rück , Volkswagen Vz. .


Random Partner

Hello bank!
Die Hello bank! Ist eine Direktbank der BNP Paribas, die im Jahr 2013 ihren Betrieb aufgenommen hat und derzeit (Stand 06/17) in Frankreich, Belgien, Deutschland, Italien und Österreich tätig ist. Die Hello bank! bietet die Services Online Brokerage, Online Banking, Mobile Banking, Sparen, Anlageberatung und Vermögensverwaltung an.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER