Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Bericht der Gates Foundation hebt neue Daten über die weltweite Ungleichheit heraus und ruft dazu auf, den Ärmsten zu helfen

17.09.2019
Seattle (ots/PRNewswire) - Die Bill & Melinda Gates Foundation hat heute ihren dritten jährlichen Goalkeepers Data Report vorgestellt, der über neue Daten verfügt, die zeigen, dass der Fortschritt bei Gesundheit und Entwicklung sich zwar unvermindert fortsetzt, die weltweite Ungleichheit aber eine große Hürde für das Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (auch: Globale Ziele) verbleibt.
Neue regionale Daten belegen überraschenden und signifikanten Fortschritt, aber es verbleiben große Lücken abhängig von Geschlecht und Geografie
Selbst in den am meisten benachteiligten Regionen der Länder niedriger und mittlerer Einkommen haben mehr als 99 % der Gemeinschaften eine Verbesserung bei Kindersterblichkeit und Schulbildung verzeichnet. Trotz dieses Fortschrittes bestehen aber weiter Lücken bei den Möglichkeiten, die bedeuten, dass mehr als eine halbe Milliarde Menschen (ca. einer/eine von 15) weiterhin keinen Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung und Bildung besitzt.
Die Lücken zwischen Ländern und Bezirken sowie Jungen und Mädchen belegen, dass die weltweiten Investitionen in die Entwicklung nicht alle Menschen erreichen. Unter Nutzung neuer regionaler Daten enthüllt der Bericht die enorme Ungleichheit innerhalb von Ländern, die durch Durchschnittswerte verdeckt wird.
Der Geburtsort ist weiterhin der größte Prognosefaktor für die Zukunft, und unabhängig vom Geburtsort ist das Leben für Mädchen schwieriger. Trotz Zugewinnen bei der Bildung für Frauen und Mädchen werden die Möglichkeiten für Mädchen durch soziale Normen, diskriminierende Gesetze und Richtlinien sowie geschlechterbedingte Gewalt begrenzt.
"Zum Zeitpunkt des Verfassens wird für Milliarden von Menschen vorausgesagt, dass sie die Zielsetzungen, die unserer Übereinkunft nach für ein anständiges Leben stehen, nicht erreichen können", schreiben Bill und Melinda Gates im Goalkeepers Data Report "Examining Inequality 2019", dessen Mitautoren sie sind. "Wir sind der Überzeugung, dass Staats- und Regierungschefs durch Erkenntnisse darüber, wo auf der Welt Erfolg erzielt wird, inspiriert werden, mehr zu tun, und Erkenntnisse darüber, wo dies nicht gelingt, zu mehr Aufmerksamkeit führen werden."
Bill und Melinda Gates rufen zu einem neuen Ansatz bei der Entwicklung auf, der auf die ärmsten Menschen in den Ländern und Bezirken abzielt, welche am meisten aufholen müssen, um fortbestehender Ungleichheit zu begegnen. Regierungen sollten Priorität auf folgende Bereiche legen: Grundlegende Krankenversorgung, um ein Gesundheitssystem bereitzustellen, das für die Ärmsten funktioniert; digitale Governance, um zu gewährleisten, dass Regierungen den Schwächsten ihrer Gesellschaften Beachtung schenken; sowie mehr Unterstützung für Bauern, damit sie den schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels begegnen können.
Bill und Melinda Gates werden bis 2030 jedes Jahr einen Goalkeepers Data Report herausgeben, der zur jährlichen Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York herauskommt. Dieser Bericht ist dazu da, den Fortschritt bei der Umsetzung der Globalen Ziele zu verfolgen, Beispiele für den Erfolg herauszustellen und Staats- und Regierungschefs weltweit zur Intensivierung ihrer Bemühungen zu inspirieren. Das Ziel lautet herauszufinden, was funktioniert und wo die Ziele nicht erreicht werden.
Wie in den vergangenen Jahren werden Bill und Melinda Gates zu den Gastgebern der dritten jährlichen Goalkeepers-Veranstaltungen in New York gehören, die während der Generalversammlung der Vereinten Nationen stattfinden. Staats- und Regierungschefs aus aller Welt begehen den Fortschritt im Bereich der Gesundheit und Entwicklung und stellen die entscheidende Wichtigkeit der Schließung der weltweiten Lücke der Ungleichheit heraus, um die Globalen Ziele zu erreichen.
Hinweise an Redakteure
Informationen zur Bill & Melinda Gates Foundation
Geleitet von der Überzeugung, dass jedes Leben den gleichen Wert besitzt, setzt sich die Bill & Melinda Gates Foundation mit ihrer Arbeit dafür ein, allen Menschen ein gesundes und produktives Leben zu ermöglichen. In Entwicklungsländern konzentriert sich die Stiftung auf die Verbesserung der Gesundheit der Menschen und darauf, ihnen eine Chance zu geben, sich aus Hunger und extremer Armut zu befreien. In den Vereinigten Staaten setzt sich die Stiftung dafür ein, dass alle Menschen - insbesondere diejenigen mit den geringsten Mitteln - Zugang zu den notwendigen Möglichkeiten und Chancen erhalten, um in Ausbildung und Leben erfolgreich zu sein. Die Stiftung mit Hauptsitz in Seattle (Washington) wird von CEO Susan Desmond-Hellmann und dem Mitvorsitzenden William H. Gates Sr. geführt und untersteht der Leitung von Bill und Melinda Gates und Warren Buffett.
Informationen zu Goalkeepers
Goalkeepers ist die Kampagne der Stiftung, um den Fortschritt hin zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (auch: Globale Ziele), zu beschleunigen. Wir wollen die Geschichten und Daten, die hinter den Globalen Zielen stehen, durch Veranstaltungen und durch einen jährlichen Bericht publik machen und hoffen, auf diese Weise eine neue Generation von Führungspersönlichkeiten zu inspirieren - "Goalkeepers", die das Fortschrittsbewusstsein fördern, von ihren Führungen Rechenschaft fordern und das Engagement zur Verwirklichung der Globalen Ziele vorantreiben.
Informationen zu den Global Goals
Am 25. September 2015 verpflichteten sich 193 Staats- und Regierungschefs am Sitz der Vereinten Nationen in New York auf die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (auch: Globale Ziele). Es handelt sich um eine Reihe ehrgeiziger Ziele und Zielsetzungen, mithilfe derer bis 2030 drei außerordentliche Dinge vollbracht werden sollen: Armut beenden, Ungleichheit und Ungerechtigkeit bekämpfen, den Klimawandel stoppen.
 

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , Kapsch TrafficCom , Addiko Bank , Amag , Polytec , Porr , Wienerberger , Zumtobel , KTM Industries , DO&CO , voestalpine , Agrana , Immofinanz , Wolford , Frequentis , Gurktaler AG Stamm , UBM , HelloFresh , AMS , FACC .


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER