Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Bentley Systems gibt die Übernahme von sensemetrics und Vista Data Vision bekannt, zwei führenden Anbietern von Software für Infrastruktur-Instrumentierung und Sensormanagement

07.05.2021

Bentley Systems, Incorporated (Nasdaq: BSY), das Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software, kündigte heute die Übernahmen von sensemetrics (Vereinbarung ausgeführt) und Vista Data Vision (abgeschlossen) an, führende Anbieter von Software für IoT-Anwendungen (Internet of Things, Internet der Dinge), die umfassend in der Infrastruktur eingesetzt werden. sensemetrics und Vista Data Vision werden den Umfang der Bentley iTwin-Plattform erweitern, um digitale Infrastrukturzwillinge mit intrinsischen IoT-Fähigkeiten zu erweitern, welche Sensordaten in Echtzeit einbeziehen. Durch die daraus resultierende Infrastruktur-IoT-Standardisierung wird das gesamte IoT-Ökosystem endlich nahtlos für die IT/OT/ET-Integration durch digitale Infrastrukturzwillinge zugänglich sein, um die Anlagenleistung zu verbessern und Umweltrisiken zu mindern.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210507005619/de/

sensemetrics Konnektivitäts- und Cloud-Management-Lösungen für verteilte Sensornetzwerke

sensemetrics Konnektivitäts- und Cloud-Management-Lösungen für verteilte Sensornetzwerke

Geotechnikingenieure, Landvermesser, Bauingenieure sowie Anlagenbesitzer im Bergbau-, Transport- und Versorgungsbereich wenden Angebote von sensemetrics und Vista Data Vision für geologische, geotechnische, strukturelle und umweltliche Überwachung an, darunter auch schwere Bautätigkeiten, Minen, Tunnel, Dämme und Wasserressourcen. sensemetrics und Vista Data Vision unterstützen Schnittstellen zu Hunderten von verschiedenen Sensorgeräten und zugehörigen Datentypen, darunter Roboter-Totalstationen, Neigungsmesser, Piezometer, Dehnungsmessstreifen, Rissmessgeräte, Neigungsmesser, Extensometer, Anemometer sowie Schwingungsdaten, Druckzellen, Temperatur, Sonneneinstrahlung, Niederschlag, Wasserqualität und Luftqualität.

sensemetrics und Vista Data Vision ergänzen sich besonders gut mit Seequent, einem weltweit führenden Anbieter von 3D-Modellierungssoftware für die Geowissenschaften, dessen Übernahme kürzlich durch Bentley bekannt gegeben wurde. Nur die behördlichen Genehmigungen in Neuseeland und den Vereinigten Staaten stehen noch aus. Durch die Erweiterung der Leapfrog-Modelle von Seequent mit einer kontinuierlichen Überwachung von Echtzeit-Sensordaten, können digitale 3D-Zwillinge des Untergrunds anstatt auf Aktualisierungen von intermittierenden Bohrlochuntersuchungen zu warten als „lebendige“ digitale Zwillinge in 4D fungieren – und so beispiellose Verbesserungen der Umweltsicherheit und Widerstandsfähigkeit bieten.

sensemetrics

Das 2014 in San Diego, Kalifornien, gegründete Unternehmen sensemetrics hat seine Vision der Demokratisierung des IoT und der Ausweitung seiner Vorteile auf die gesamte Infrastruktur durch native Cloud-Konnektivität und seine Edge-Control-Plattform sowie die erfolgreiche Verbreitung von weitsichtigen, herstellerunabhängigen sensoragnostischen Standards konsequent vorangetrieben. Die sensemetrics-Plattform wird umfassend zur Sicherheits- und Risikoüberwachung in Echtzeit bei Infrastruktur-, Bergbau- und Konstruktionsaktivitäten verwendet. Dazu zählen die Messung und Visualisierung von Baustrukturbewegungen zur Bedingungsbewertung sowie zur Erkennung und Vorbeugung von Schäden.

Das modulare Design von sensemetrics bietet eine flexible Plattform für Entwickler, die ihre eigenen Anwendungen für spezifische IoT-Anforderungen an die Infrastruktur erstellen möchten. Insbesondere der Sensor Integration Builder von sensemetrics ermöglicht es Anlagenbesitzern, Ingenieuren und Risikomanagern auf einzigartige Weise, ihre Sensoren selbst auszuwählen – mit der Gewissheit, dass diese innerhalb weniger Minuten nahtlos in digitalen Zwillingslösungen integriert werden können. Außerdem können die „Thread and Strand“ Konnektivitätsgeräte von sensemetrics optional die „Plug and Play“ Bereitstellung für kabellose Sensorgeräte beschleunigen, selbst für Standorte außerhalb des Stromnetzes.

Vista Data Vision

Vista Data Vision mit Sitz im isländischen Reykjavík ist ein Familienunternehmen in zweiter Generation, das sich aus Vista Engineering entwickelt hat und die bahnbrechende Fernüberwachung von Energie-, Verkehrs- und Hygienesystemen in Echtzeit ermöglicht. 1991 begann Vista Data Vision mit der Entwicklung von Software zur Analyse und Verwaltung von Projektdaten für reale technische Probleme, die Echtzeit- oder echtzeitnahe Beobachtungen erforderten. Diese konnte ohne erforderliches Software-Engineering und Herstellerbindung von technisch nicht versierten Anwendern konfiguriert werden.

Vista Data Vision hat sich in den letzten 30 Jahren bei Instrumentierungsprojekten bewährt und konnte einzigartige Erfahrungen mit maßgeschneiderten Anwendungen für kritischste Anwendungsfälle im Bereich Engineering sammeln Die Lösungen wurden bereits in über 2.000 Projekten in mehr als 70 Ländern eingesetzt und sammeln täglich Millionen Datenpunkte von hunderttausenden Sensoren.

Infrastruktur-IoT

Durch die skalierbare und sichere Integration von Echtzeit-Sensordaten steigern Vista Data Vision und sensemetrics den Wert von Infrastruktur- und Geotechnikdaten und unterstützen so proaktives Risikomanagement, Sicherheit und prädiktive Wartung. Bisher erforderten herkömmliche Sensordatenerfassungssysteme Spezialisten für die Implementierung und Wartung und waren meist komplex, unflexibel und kostspielig. Vista Data Vision und sensemetrics haben weit verbreitete IoT-Infrastrukturimplementierungen möglich gemacht, indem sie einfache und zuverlässige Mittel zum Verbinden, Speichern und Streamen von Sensordaten von einer Vielzahl von Sensorgeräten für eine kontinuierliche und automatisierte Zustandsüberwachung bereitstellen. Die Reife und Erfahrung von Vista Data Vision in etablierten technischen Anwendungsfällen zur Verbesserung der Anlagen- und Umweltergebnisse sowie die Konfigurierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit ihrer Software werden nun durch die Cloud-native Standardisierung der Gerätekonnektivität und die Plattform-Skalierbarkeit von sensemetrics ergänzt.

Diese Funktionen werden eng in die Bentley iTwin-Plattform integriert, sodass iTwin-Partner und -Anwender problemlos ihre eigenen Anwendungen zur nahtlosen Einbindung von Datenströmen aus Hunderten von Sensortypen entwickeln und bereitstellen können. Durch das intrinsische Maß an technischer Integration der iTwin-Plattform können IoT-Infrastrukturanwendungen nun die Vorteile des breiteren IoT-Ökosystems nutzen, darunter Datenanalyse und Visualisierung über das Azure IoT von Microsoft, Siemens MindSphere und/oder NVIDIA Omniverse. Die Erweiterung der iTwin-Plattform für Infrastruktur-IoT erhöht den Lebenszyklus-ROI und den Beitrag zu Umweltresilienz-Footprints für Digital-Zwillinge in 4D-Infrastrukturen erheblich.

Durch diese Kombination können Entwickler mit neuen, immer aktuellen Möglichkeiten Ihren Nutzen aus kontinuierlichen Überwachungsdiensten steigern und während des Betriebs- und Wartungslebenszyklus die digitalen Zwillinge der Infrastrukturressourcen auswählen, die für die Projektabwicklung am besten geeignet sind. Anwendungsbeispiele für digitale Infrastrukturzwillinge mit IoT:

  • Grundwasserüberwachung zur Verbesserung der Wasserqualität von Einzugsgebieten, Flüssen, Sumpfgebieten und Grundwassersystemen für ein sicheres Maß an Überschwemmungsschutz;
  • Zustandsüberwachung von Dämmen für Grundwasser- und Hangstabilität während des Baus und Betriebs; Niederschlags- und Wetterüberwachung nahezu in Echtzeit, um während des Baus negative Umwelteinflüsse zu minimieren;
  • Luftqualitäts- und Witterungsüberwachung;
  • Instrumentierungs- und Überwachungsleistungen während der Reparatur des Fachwerkgurtes einer Brücke; und
  • Überwachung von Rissen in einem Felsen, um die Sicherheit für laufende Arbeiten an der Baustelle zu gewährleisten.

Keith Bentley, CTO von Bentley Systems, erklärt: „Es ist aufregend, dass wir jetzt die Adoptionslücke zwischen kritischer Infrastruktur und IoT-Technologien schließen können, indem wir diese Übernahmen über unsere iTwin-Plattform integrieren und so lebendige digitale Zwillinge zu ermöglichen. Wir freuen uns sehr, unsere neuen Kollegen zu begrüßen, die (im Fall von Vista Data Vision) das Potenzial von Infrastruktur-IoT begründet und bewiesen und (im Fall von sensemetrics) die standardisierte Cloud-Plattform propagiert haben, um sie nun zu institutionalisieren. Sie alle haben den Weg und die Lernkurve hin zu dieser ultimativen Konvergenz von ET, OT und IT angeführt und damit die Infrastrukturtechnik und die Umwelt für alle vorangebracht.“

„Wir sind hocherfreut, der Bentley-Familie beizutreten und freuen uns darauf, den Umfang und die Reichweite von Infrastruktur-Instrumentationsprojekten auf der ganzen Welt zu erweitern“, so Thorarinn Andresson, CEO von Vista Data Vision. „Die Kombination der Fähigkeiten von Vista Data Vision und sensemetrics über die Bentley iTwin-Plattform wird die Vorteile, die unsere gemeinsamen Anwender aus den digitalen Zwillingen der Infrastruktur ziehen, erheblich beschleunigen.“

„Die Kombination unserer technologischen Stärken mit Vista Data Vision und die Nutzung dieser Stärken innerhalb von Bentley Systems, dem Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software, bringt uns unserem Ziel näher, Entscheidungsträger mühelos mit Zustandsüberwachungsdaten und Erkenntnissen zu verbinden, die für den sicheren und effizienten Betrieb ihrer Anlagen entscheidend sind“, so Cory Baldwin, CEO von sensemetrics. „Die Synergien, die durch die Erweiterung der digitalen Infrastrukturzwillinge durch das IoT ermöglicht werden, sind überzeugend, und wir freuen uns, eine wichtige Rolle bei dieser Entwicklung spielen zu können.“

Von sensemetrics und Vista Data Vision werden ca. 40 neue Kollegen zu Bentley Systems stoßen.Ihr kombinierter Jahresumsatz und ihre Rentabilität sind nicht wesentlich für die finanziellen Aussichten von BSY im Jahr 2021 und werden diese voraussichtlich auch nicht merklich beeinflussen.

Bild 1: sensemetrics

Bildunterschrift: sensemetrics Konnektivitäts- und Cloud-Management-Lösungen für verteilte Sensornetzwerke

Bild 2: Vista Data Vision

Über Bentley Systems

Bentley Systems (Nasdaq: BSY) ist das Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software. Wir stellen innovative Software zur Verfügung, um die Infrastruktur der Welt voranzubringen und damit sowohl die globale Wirtschaft als auch die Umwelt zu erhalten. Unsere branchenführenden Softwarelösungen werden von Fachleuten und Organisationen jeder Größe für die Planung, den Bau und den Betrieb von Straßen und Brücken, Eisenbahn und Transit, Wasser und Abwasser, öffentlichen Betrieben und Versorgungseinrichtungen, Gebäuden und Hochschulen sowie Industrieanlagen eingesetzt. Zu unseren Angeboten zählen MicroStation-basierte Anwendungen für Modellierung und Simulation, ProjectWise für die Projektbereitstellung, AssetWise für die Asset- und Netzwerkleistung und die iTwin-Plattform für digitale Zwillinge im Infrastrukturbereich.Bentley Systems beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet in 172 Ländern einen Jahresumsatz von mehr als 800 Millionen US-Dollar.
www.bentley.com/de

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten umfassen, einschließlich Aussagen über: die geplanten Übernahmen von sensemetrics und Seequent, die Integration und Weiterentwicklung der Technologie und Produkte, die im Besitz von sensemetrics, Vista Data Vision und Seequent sind und von diesen angeboten werden, sowie die Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsbeziehungen des jeweiligen Unternehmens.

Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten darstellen, einschließlich Aussagen über unsere Überzeugungen und Erwartungen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und sollten als solche behandelt werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Einschätzungen der Geschäftsleitung von Bentley Systems sowie auf Annahmen und Informationen, die ihr derzeit zur Verfügung stehen. Da solche Aussagen auf Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse beruhen und keine Tatsachenbehauptungen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, gehören die folgenden: die Fähigkeit von Bentley, die erworbenen Unternehmen erfolgreich zu integrieren oder zu betreiben; Veränderungen im Kundenstamm von Bentley und den erworbenen Unternehmen und in den Branchen, in denen diese Kunden tätig sind, sowie die Einführung neuer und sich verändernder Technologien durch diese Kunden; das Wettbewerbsumfeld, in dem Bentley und die erworbenen Unternehmen tätig sind; die Reaktionen der Wettbewerber auf die Akquisitionen; die unvorhergesehenen Auswirkungen der Bilanzierung von Akquisitionen; und die Fähigkeit, die Bedingungen für den Abschluss der Akquisition von sensemetrics zum erwarteten Zeitpunkt oder überhaupt zu erfüllen.

Weitere Informationen zu Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden, sind unter anderem die unter der Überschrift "Risikofaktoren" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das Geschäftsjahr bis zum 31. Dezember 2020 und die nachfolgenden Einreichungen des Unternehmens bei der SEC beschriebenen.

© 2021 Bentley Systems, Incorporated. Bentley, das Bentley-Logo, AssetWise, iTwin, MicroStation, ProjectWise und Vista Data Vision sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Marken oder Dienstleistungsmarken von Bentley Systems, Incorporated oder einer ihrer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaften. sensemetrics ist eine eingetragene Marke von sensemetrics, Inc. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber.


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, Kapsch TrafficCom, voestalpine, FACC, EVN, Palfinger, Rosgix, Flughafen Wien, Österreichische Post, BKS Bank Stamm, Polytec Group, Erste Group, Verbund, Cleen Energy, Hutter & Schrantz, Stadlauer Malzfabrik AG, Frequentis, Athos Immobilien, Telekom Austria, Pierer Mobility, Oberbank AG Stamm, AT&S, Amag, CA Immo, Marinomed Biotech, Porr, S Immo, VIG, Infineon, Klöckner, GameStop.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner