Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Bemerkenswerte Fortschritte in der Bereitstellung von Net5.5G-Anwendungen, Förderung des neuen Wachstums von Netzbetreibern

12.04.2024, 5029 Zeichen
Paris (ots/PRNewswire) - Der IP GALA Summit mit dem Motto „Bring Net5.5G into Reality, Inspire New Growth" wurde von Huawei erfolgreich während des MPLS SD & AI Net World Congress 2024 abgehalten. Am Gipfel nahmen Netzbetreiber, Normungsorganisationen und Branchenverbände teil, um gemeinsam wichtige Themen wie die Bereitstellung von Net5.5G-Anwendungen, Szenarioinnovationen und Zielnetzarchitektur zu besprechen. Führende Netzbetreiber wie vivo Brazil, Telecom Argentina und Algeria Telecom stellten ihre Live-Netzanwendungen und innovativen Praktiken von Schlüsseltechnologien wie 400GE, SRv6, Slicing und Network Digital Map in konvergenten Net5.5G-Transportszenarien vor. Dies deutet darauf hin, dass die konvergente Transportlösung Net5.5 schneller eingeführt wird, um das neue Wachstum der Dienste der Netzbetreiber zu unterstützen.
Zuo Meng, Präsident für den Bereich Metro-Router der Produktlinie Datenkommunikation von Huawei, wies darauf hin, dass sich neue Ultrabreitband-Anwendungen ständig weiterentwickeln und damit neue Chancen und Herausforderungen für Netzbetreiber entstehen. Netzbetreiber müssen ein Net5.5G-Zielnetz aufbauen, um die Aufrüstung auf 10-Gbit/s-Verbindungen für private Breitbanddienste, mobile Breitbanddienste, private Unternehmensleitungen und Unternehmenscampusdienste zu unterstützen. Die Branche ist sich mittlerweile einig, dass die Einführung von Net5.5G-Anwendungen beschleunigt werden muss, um den Geschäftserfolg von Betreibern zu unterstützen.
Immersive Anwendungen, die Digitalisierung und Cloudifizierung der Industrie sowie KI-Anwendungen treiben das kontinuierliche Wachstum der globalen Ultrabreitbandverbindungen und -bandbreiten voran. Tayeb Ben Meriem, Mitvorsitzender der WBBA-Arbeitsgruppe für Netzwerktechnologie, erklärte, dass WBBA gemeinsam mit seinen Mitgliedern die Net5.5G-Initiative ins Leben gerufen hat, um dieses Wachstum zu bewältigen. Dazu gehören 10-Gbit/s-Campus mit Wi-Fi 7, 400-Gbit/s-konvergenter IP-Transport und hyperkonvergente Rechenzentrumsnetze für 2025–2030.
Führende Netzbetreiber berichteten über ihre Live-Netzimplementierung und innovative Praktiken der wichtigsten konvergenten Net5.5G-WAN-Lösungen. vivo, ein führender Netzbetreiber in Lateinamerika, hat die Interoperabilität von SRv6 mit mehreren Anbietern abgeschlossen und SRv6 erfolgreich im Live-Netz in Brasilien implementiert. Nelson Jose dos Santos Junior, IP-Netzwerkexperte bei vivo, wies darauf hin, dass vivo das 5G-Serviceerlebnis verbessern und seine führende Position behaupten wird, indem es Schlüsseltechnologien für Net5.5G wie SRv6, 400GE und Network Slicing schrittweise einführt. Oscar Paniagua, Transport Network Manager von Telecom Argentina, sagte, dass 400GE im Backbone-Netz eingesetzt wurde, um das Wachstum des 5G- und privaten Breitbandverkehrs zu unterstützen. Das IP-Transportnetz entwickelt sich kontinuierlich in Richtung Net5.5G weiter und bietet ein optimales Verbindungserlebnis durch verbesserte Netzwerkautomatisierung, SLA-Sicherung, Echtzeit-Visualisierung und flexible Bandbreitenfunktionen. Mounira Aissa El Bey, technische Direktorin für Cloud Core und IP-Backbone bei Algeria Telecom, erklärte, dass das IP-Transportnetz sich zu einem Netz der nächsten Generation mit allgegenwärtigem Zugang, intelligenter Verbindung, Ultra-Breitband-Backbone und Slicing as a Service entwickeln soll. Durch innovative Praktiken des Network Slicing und der Automatisierung wird die SLA-Sicherung für verschiedene Szenarien bereitgestellt, um eine hochwertige Kundenerfahrung zu gewährleisten.
Als Weiterentwicklung des Net5.5G-Netzszenarios hob Pietro Cassarà, Forscher des italienischen Nationalen Forschungsrats, hervor, wie Schlüsseltechnologien wie Network Slicing auf der Grundlage von SRv6 und IFIT die KI-basierte Network Digital Map perfekt ergänzen, um garantierte SLA zu liefern und künftige Netzszenarien zu automatisieren, wie z. B. Mesh-Routing in dynamischer Topologie in künftigen nicht-terrestrischen Netzen.
Carsten Rossenhövel, technischer Direktor von EANTC, einer maßgeblichen dritten Testorganisation in Europa, berichtete über den Fortschritt der herstellerübergreifenden Interoperabilitätstests im Jahr 2024 und den Bericht über den unabhängigen Einladungstest der 19.2T-Boards von Huawei. Dies zeigt, dass wichtige Net5.5G-Funktionen wie 400GE, SRv6 und Slicing im Hinblick auf die Interoperabilität immer ausgereifter werden.
Huawei stellte die Zielnetzarchitektur von Net5.5G konvergentem Transport und der Private Line + X Lösung vor. Diese Architektur zeichnet sich durch Ultrabreitband, Network as a Service, hohe Intelligenz und ganzheitliche Sicherheit aus. Die Lösungen und Produkte der Net5.5G-Serie helfen Netzbetreibern, umfassende Dienste zu entwickeln und neues Wachstum zu erzielen.
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2384607/Zuo_Meng_Preside... Data_Communication_Product_Line_Metro_Router.jpg
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/bemerkenswerte-forts chritte-in-der-bereitstellung-von-net5-5g-anwendungen-forderung-des-n euen-wachstums-von-netzbetreibern-302115369.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Do. 30.5.24: DAX an Fronleichnam zunächst leichter, SAP mit Volumen, Siemens Energy mal schwächer


 

Aktien auf dem Radar:SBO, S Immo, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, RBI, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, ATX, ATX Prime, Addiko Bank, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, VIG, ams-Osram, AT&S, Bawag, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, EVN, OMV, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, Wienerberger, Porr, Airbus Group.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER