Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA) geht in die nächste Runde

03.07.2020
Wien (OTS) - Ab sofort können sich österreichische Unternehmen und Organisationen für den „Austrian Sustainability Reporting Award“ (ASRA), den Preis für die beste Nachhaltigkeits-berichterstattung, bewerben. Die Teilnahmebedingungen und das Online-Einreichungsformular sind auf der [Website] (https://www.ksw.or.at/desktopdefault.aspx/tabid-187/... der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer abrufbar. Einsendeschluss ist der 14. September 2020, die Preisverleihung erfolgt am 5. November 2020 im Studio 44 – erstmals in einem innovativen Hybrid-Format.
In diesem Jahr setzt der ASRA einen Schwerpunkt auf Mikrobetriebe und KMU. Anstelle der bisherigen fünf Kategorien wird der ASRA künftig in drei Kategorien vergeben:
Große Unternehmen und Organisationen (mehr als 250 Mitarbeiter)\nMikro-, Klein- und Mittelbetriebe (bis zu 250 Mitarbeiter)\nErstbericht\n „Wir wollen den Unternehmen und Organisationen die Einordnung bzw. Bewerbung erleichtern und damit den Anreiz zur Teilnahme erhöhen. Mit jedem beispielgebenden Referenzbericht trägt der ASRA zur Weiterentwicklung qualitätsvoller Nachhaltigkeitsberichterstattung bei“, fasst Brigitte Frey, WP und Leiterin des ASRA, die Erfahrungen aus den letzten Awards zusammen.
„Es ist sehr erfreulich, dass der ASRA mittlerweile auch auf internationaler Ebene an Bedeutung gewinnt, heuer vor allem durch die Teilnahme am World Investment Forum, wo die besten Projekte ausgezeichnet werden.“ so der Präsident der KSW Herbert Houf.
„Nachhaltigkeitsberichterstattung hat einen zentralen Stellenwert, um verantwortungsvolle Unternehmensführung sichtbar zu machen. Die nachvollziehbare Offenlegung von klima- und umweltbezogenen Informationen ist ein ganz wesentliches Element, um die Transparenz und Langfristigkeit in der Finanz- und Wirtschaftstätigkeit zu fördern. Der Austrian Sustainability Reporting Award leistet einen wichtigen Beitrag für den Übergang zu einer nachhaltigen Kreislauf-Wirtschaft“, freut sich Bundesministerin Leonore Gewessler, die dieses Jahr auch die Keynote im Rahmen der ASRA-Gala halten wird.
Zum ASRA: Die Auszeichnung wird von der KSW in Kooperation mit dem Institut österreichischer Wirtschaftsprüfer, dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), der Industriellenvereinigung, dem Umweltbundesamt, respACT – austrian business council for sustainable development, der Wirtschaftskammer Österreich, der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik, dem Aktienforum, und der FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft vergeben.
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER