Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Ausblick: Globaler Aktienmarktindex sollte sich nächste Woche moderat erholen

25.06.2022, 1569 Zeichen

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienmarktindex legte in der letzten Woche in EUR um +2,9% zu. Der S&P 500 stieg in EUR um +4,0%, der Stoxx 600 gab leicht nach. Er fiel um -0,1%. Der Nikkei hingegen fiel in EUR um -2,7%. Ebenfalls schwächer notierte der globale Emerging Market Index (in EUR: -0,8%).

Das Sentiment der Investoren verbesserte sich kurzfristig durch den Rückgang des Ölpreises und auch der Renditen von US-Staatsanleihen. In der Folge ist auch die Volatilität des S&P 500 moderat gesunken. Die aktuelle Erholung des Aktienmarktes dürfte vorerst nur vorübergehender Natur sein. Die Unsicherheiten über die weitere Tendenz der Gewinne hat durch eine steigende Anzahl negativer Überraschungen der globalen Wirtschaftsdaten nämlich zugenommen.

Die Gewinne der globalen Unternehmen sollten laut Konsensus-Forecast heuer um +7,5% steigen und im nächsten Jahr +4,5%. Eine stärkere Wachstumsverlangsamung ist bei Umsätzen zu erwarten (2023e: +2,1%). 

Durch die Abschwächung der globalen Wirtschaftsdaten erscheint es möglich, dass sich die Gewinnaussichten für die Unternehmen verschlechtern könnten. Die im Juli beginnende US-Berichtssaison wird voraussichtlich weitere Anhaltspunkte diesbezüglich liefern.

Ausblick. Wir erwarten, dass sich der globale Aktienmarktindex in der nächsten Woche moderat erholen wird. Europäische Unternehmen sind durch die gestiegenen Energiepreise stärker belastet als US-amerikanische. Der US-Aktienmarkt sollte in den nächsten Woche daher eine relative Stär- ke im Vergleich zum europäischen Aktienmarkt aufweisen.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/93: Wohl keine Fusion Immofinanz / S Immo, beide bleiben im ATX; CA Immo Spoiler


 

Bildnachweis

1. Trading, Software, Chart, Kerzen - https://de.depositphotos.com/37927579/stock-photo-forex-cha... -   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:DO&CO, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Flughafen Wien, Immofinanz, FACC, UBM, Semperit, Frequentis, Athos Immobilien, Rosenbauer, Verbund, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Andritz, Pierer Mobility, S Immo, Strabag, Airbus Group, Siemens, Volkswagen Vz., Puma, Symrise, HelloFresh, Brenntag, Hannover Rück, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Porsche Automobil Holding, Ahlers, Tesla.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Trading, Software, Chart, Kerzen - https://de.depositphotos.com/37927579/stock-photo-forex-charts.html



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2WV18
AT0000A2SST0

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: FACC 1%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.86%
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.12%, Rutsch der Stunde: EVN -0.65%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: OMV(1)
    PARTLINK zu Petro Welt Technologies
    Star der Stunde: Rosenbauer 0.7%, Rutsch der Stunde: SBO -0.58%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Erste Group(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.28%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.26%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Uniqa(1), Kontron(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: DO&CO 1%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.01%