Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Ausbau S4 und A3 unumgänglich!

24.06.2021
Eisenstadt (OTS) - Vor wenigen Tagen verkündete das Klimaschutzministerium einen Baustopp für die S4. Diese Schnellstraße ist für das Burgenland eine wichtige Querverbindung für den ganzen Raum Ostösterreich. Die rund 14 Kilometer lange Strecke wird täglich von rund 22.000 Fahrzeugen befahren, da die beiden Fahrbahnen nur durch Sperrlinien getrennt sind, sind Unfälle an der Tagesordnung.
Für die Wirtschaftskammer Burgenland ist es völlig unerklärlich, warum dieser Sicherheitsausbau nun gestoppt wurde: „Mobilität, Klimaschutz und Straßenbau widersprechen sich nicht. Mobilität wird bleiben, aber in Zukunft klimaneutral ablaufen. Die Zulassungszahlen für Elektro- und Hybridfahrzeuge steigen rasant. Deshalb ist auch gute Infrastruktur notwendig, wobei die Sicherheit oberste Priorität für die Verkehrsteilnehmer haben muss.“
Zwtl.: Ausbau der A3 bis an die Staatsgrenze gefordert
Im Zuge dessen fordert die Wirtschaftskammer auch abermals die dringend notwendige und längst überfällige Verlängerung der A3 bis zur Staatsgrenze: Nur weil die Autobahn nicht ausgebaut wird, werden die Fahrzeuge nicht weniger. Aber sie werden weiter durch die Dörfer fahren. Auf ungarischer Seite ist die Autobahnanbindung an den Grenzübergang Klingenbach vor der Fertigstellung und damit die Region Eisenstadt, Wien, Wiener Neustadt an die Region Sopron angebunden.
Aus Sicht der Wirtschaftskammer ist die Verlängerung der A3 ebenso sinnvoll und notwendig, wie der Ausbau der S4. „Wir wünschen uns hier eine gesamtheitliche Betrachtungsweise. Die Blockade des Ausbaus der beiden Straßenstücke schadet dem Wirtschaftsstandort Burgenland und gefährdet Arbeitsplätze“, so die Vertreter der Verkehrswirtschaft.
 

Aktien auf dem Radar:CA Immo, Wienerberger, Uniqa, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Verbund, ATX, ATX Prime, ATX TR, Bawag, DO&CO, Erste Group, EVN, SBO, Wiener Privatbank, FACC, BKS Bank Stamm, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Immofinanz, Bechtle, UBM, Nvidia, BioNTech, Strabag, S&T.


Random Partner

Novomatic
Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Umdasch Group AG Headquarter
LKW Walter Internationale Transportorganisation

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RQ20
AT0000A2QMV3
AT0000A2BYH9

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Strabag(8), RBI(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.73%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.65%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: OMV(3)
    Österreich-Depots: Neuling Voquz Labs wird 44. PIR-Partner (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: SBO 1.74%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Fabasoft(2), Kapsch TrafficCom(1)
    BSN Vola-Event Bawag
    Star der Stunde: voestalpine 0.69%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: FACC(1), S&T(1), Rosenbauer(1)